Kann medikamentöse Verhütung das Risiko für Krampfadern erhöhen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Moderne, niedrigdosierte Pillen haben kaum einen Einfluss auf die Entwicklung von Krampfadern. Die Pille kann aber manchmal durch vermehrten Wassereinbau ins Gewebe zum Gefühl der «schweren Beine» führen. Allerdings tritt auch dieses Problem unter den heute gebräuchlichen «Mikropillen» nur noch selten auf.

Hallo...die Entstehung von Krampfadern wird durch die Einnahme von Hormonen nicht gefördert!Wohl aber das Risiko für eine tiefe Beinvenenthrombose! LG

Was möchtest Du wissen?