Kann man, wenn man selber schon Windpocken hatte, diese aber noch übertragen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du nach einer Windpockenerkrankung immun dagegen bist, kannst du die Viren auch nicht übertragen. Die Ansteckung erfolgt von der erkrankten Person direkt durch Niesen, Husten oder Sprechen, die Viren können meterweit durch die Luft fliegen wie der Wind, daher der Name Windpocken. Als immuner Mensch kannst du aber durch dasselbe Virus an Gürtelrose erkranken.

Stimmt es, dass man Windpocken nur einmal bekommen kann?

Welchen Grund hat es, dass man immer sagt, man sollte die Windpocken als Kind durchmachen, weil man sie dann später nicht mehr bekommen kann?

...zur Frage

Wie kündigen sich Windpocken an?

Meine Tochter hatte noch nicht die Windpocken. In ihrem Freundeskreis hat es jetzt ein Mädchen. Kurz zuvor haben sie zusammen gespielt. Noch kann ich bei meiner Tochter keine Pocken entdecken . Gibt es andere Syptome, an denen ich erkennen kann ob es bei ihr ausbricht oder nicht? Danke

...zur Frage

Wie kann ich mich vor Windpocken schützen?

Hallo, ich habe als KInd nie Windpocken gehabt. Jetzt ist im Kindergarten, wo meine Kinder und Kinder aus der Umgebung hingehen, Windpocken ausgebrochen. Ich möchte mich jetzt so kurz vor Weihnachten auf keinen Fall anstecken. Wie kann ich mich als Erwachsene vor Windpocken schützen?

...zur Frage

Ansteckung mit Windpocken während der Inkubationszeit?

Angenommen man trifft jemanden, der gerade mit Windpocken infiziert ist, bei dem aber die Symptome noch nicht ausgebrochen sind, kann man sich dann mit Windpocken anstecken? Ich frage, weil eine Freundin von mir im Moment mit ihrem an Windpocken erkranktem Kind zuhause ist und nachher vorbei kommen möchte, um etwas bei mir abzuholen. ich hab irgendwie Angst, dass ich mich auch anstecken könnte. Ich hatte sei nämlich noch nicht.

...zur Frage

Windpocken, wie lange dauert es bis ausbruch? wie lange sind die ansteckend?

am samstag spielte meine kleine mit kindern die windpocken haben. die pusteln haben noch krusten, sind aber trocken. Sind diese dann noch ansteckend?

Wie lange dauert es von der übertragung, bis ausbruch bei ihr?

...zur Frage

Ist Magen und Darm Grippe trotzdem ansteckend?

Hallo, seit langer Zeit leide ich an Emetophobie (Angst vorm Erbrechen), was mir mein Leben leider nicht sehr einfach macht. Nun ist meine Situation folgende: Mein Opa und ich machen öfter zusammen Fahrrad-Touren. Gestern als ich bei ihm angerufen habe, ging es ihm nicht gut, meine Oma meinte, er hätte keinen Appetit, Bauchschmerzen und ihm wäre schlecht. Als ich heute angerufen habe, um zu fragen wie es ihm geht, sagte er "Einigermaßen". Gebrochen oder Durchfall hatte er beides nicht gehabt. Dann hat er mich gefragt ob ich heute mit ihm Fahrrad fahren wollte und ich hab einfach mal zugesagt. Aber je mehr ich mir darüber Gedanken mache, desto mehr Angst habe ich, dass er nicht doch eine Magen und Darm Grippe hatte und immer noch ansteckend ist. Allerdings habe ich auch gelesen, dass die Krankheit vor allem über Kontakt mit Erbochenem usw. übertragen wird. Wisst ihr da vielleicht mehr? Wie hoch denkt ihr, ist das Risiko für mich, mich anzustecken oder das er das überhaupt gehabt hat. Meiner Oma und meiner Mama (die war auch gestern noch da) denen geht's beiden bis jetzt noch gut. Meine Oma hat sich sogar ein bisschen geärgert, weil mein Opa gestern trotzdem noch im Garten die Blumen gegossen hat, obwohl ihm schlecht war... Und dass er dann heute auch direkt wieder eine Fahrradtour mit mir machen will... Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?