kann man was tu bei starkem schwitzen im Gesicht?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt ein paar wenige hoch dosierte und dennoch sensitive Antitranspirante die sich u.a. auch gegen Schwitzen im Gesicht eignen. Am besten einfach mal die Suchmaschine Deiner Wahl benutzen und dann unbedingt darauf achten, dass das Antitranspirant hautpflegende Zusatzstoffe wie bestimmte Pflanzenextrakte aufweist (z.B. Salbei, Nelkenblüte und Bartflechte).

Diese Extrakte dienen speziell der Vermeidung von sichtbaren oder spürbaren Rötungen oder Reizungen!

Es gibt Erfrischungstücher die du nehmen kannst um dich zu erfrischen, außerdem gibt es auch Thermalwasser in der Sprühdose, zur Erfrischung für das Gesicht, Du kannst aber auch das gute alte Kölnisch Wasser nehmen, ein paar Tropfen auf die Stirn und an die Schläfen, das alles erfrischt herrlich.

Hitze macht mir zu schaffen, was kann ich tun?

Hallo liebe Gesundheitsfrage-Community

Auch hier in Mecklenburg-Vorpommern ist die Hitze nahezu unerträglich. Gestern waren es hier über 36°C. Ich halte das kaum aus, meine Gesundheit leidet sehr darunter. Ich habe vor, zum Arzt zu fahren, aber ich möchte gerne eine kleine Vorahnung haben, was sein könnte und wie schlimm das ist. Wie gesagt, der ärztliche Besuch folgt noch.

Ich bin gestern Nacht ins Bett gegangen mit schummrigen Gefühl und starker Übelkeit, jedoch merkte ich, dass das keinen Sinn mehr macht, da es das schlimmer macht und wollte mich abkühlen. Ich wollte mich abkhlen, was ich durch ein kühles (nicht kaltes) Getränk realisiert habe und meine Füße in kühles (auch hier kein kaltes) Wasser gestellt habe, weil in der Nähe des Knöchels, der auch unter Wasser war, ein Pulspunkt ist und dadurch eine effektive Abkühlung möhlich ist. Ich habe das aber recht langsam angehen lassen und bin nicht sofort reingehüpft, sondern langsam reingegangen mit den Füßen. Ich wühlte mich aber weiterhin heiß und es kamen Kopfschmerzen hinzu und so eine riesige Abgeschlagenheit. Außerdem habe ich, obwohl ich mich extrem heiß fühlte, nicht wirklich geschwitzt. Mir fiel zudem auf, dass ich deutlich langsamer redete und oft Pausen machen musste, weil ich die Worte nicht fand. Ich schlief irgendwie ein im Sitzen (was ich sonst nie tu), ob es tatsächlich Schlaf war und keine Ohnmacht, ist dabei nicht geklärt. Danach wachte ich jedenfalls auf und konnte mich kaum daran erinnern, warum zum Teufel ich da saß mit Füßen im kühlen Wasser. Irgendwann kamen diese Erinnerungen wieder.

Ich habe meine Körpertemperatur gemessen, denn ich fühlte mich enorm heiß, aber schwitzte nicht. Ich habe 36,8°C gemessen, was vollkommen in Ordnung ist.

Später bin ich dann doch ins Bett gegangen.

Heute morgen wachte ich auf, mit einigen dieser Symptomen, die Abgeschlagenheit und das Schwindelgefühl nahmen wieder etwas zu. Auch heute morgen habe ich sehr starke Kopfschmerzen gehabt (ich habe noch immer starke). Auch heute morgen und vormittag fühlte ich mich (und fühle noch) extrem heiß und schwitze nicht. Das passierte bei mir noch nie, dass ich nicht schwitze trotz Hitze.

Auch heute habe ich die Körpertemperatur zweimal gemessen, wieder 36,8°C.

Ein Arztbesuch ist unumgänglich.
Hoffentlich habe ich nichts vergesssen

Gruß DerApfelesser

...zur Frage

Schwitzen: Sommer nass, Winter trocken - Hyperhidrose?

Hallo, ich habe folgendes Anliegen, dass ich zu gerne klären würde.

Also ich schwitze im Sommer überdurchschnittlich an den Füßen, an der Nase, an den Händen, an der Stirn, an den Achseln, am Rücken und am Po. Temperaturunabhängig schwitze ich auch beim Fußballspielen überdurchschnittlich am Kopf, an den Füßen und an den Armen. Ich habe das Gefühl, dass das Schwitzen erst so wirklich auftritt, wenn ich direkt mit Sonnenlicht konfrontiert werde, sprich in einem schattigen 30 Grad Zimmer würde ich gar nicht bis wenig schwitzen und im Freien unter Sonnenstrahlen bei 30 Grad sehr deutlich schwitzen. Außerdem schwitze ich schnell(er), wenn ich nervös bin. Das mögen teils "normale" Probleme sein, aber bei mir ist das alles überdurchschnittlich.

Und nun der Wendepunkt: Im Winter bin ich dagegen total ausgetrocknet. Ich schwitze etwas an der Nase und an der Stirn, aber sonst gar nicht. Sogar im Gegenteil, Hände / Arme und Gesicht sind so trocken, dass sie blass werden und eingecremt werden müssen. Die Hände sind zum Beispiel so trocken, dass sie anfällig für Risse werden. Hier muss noch gesagt werden, dass meine rechte Hand sehr (!) deutlich trockener und dunkler ist, als die linke, was auch optisch deutlich erkennbar ist.

Ich weiß nicht ob folgende Symptome, die ich auch habe, eine Verbindung zu meinem Schwitzen haben könnten: - Zittern an den Händen - überdurchschnittlich behaarter Unterkörper

Folgende Informationen könnten noch relevant sein: - männlich - 19 Jahre alt - kaum Pickel - wie gesagt schwitze häufig aber nicht immer (auch im Sommer nicht, aber dafür wenn, dann sehr stark) - wiege etwa 65kg - bin etwa 175 cm groß - Bluttest war in Ordnung (aufgrund vom Zittern durchgeführt) - keine ähnliche bekannte Fälle in der Familie

Ich wäre sehr dankbar, wenn ich über meine Lage etwas aufgeklärt werden könnte.

Vielen Dank im Voraus!

Mit freundlichen Grüßen Syron

...zur Frage

Was tun gegen sehr schlimmes schwitzen? :'(

Hallo,

ich weiß einfach nicht mehr weiter, zudem weiß ich auch, dass es im Internet genug Themen gibt, die aber dann doch nicht „genau“ zu meinen Problemen passen. Zu mir sage ich noch, dass ich 17 Jahre alt bin.

Also erst mal kostet es mich SEHR viel Überwindung darüber zu schreiben aber trotzdem: Also ich schwitze jetzt mindestens seit 4 Jahren bald schon, am Anfang wie ich noch in der Schule war, ist mir das noch nicht so aufgefallen, es ist mir immer mehr aufgefallen, seit dem ich meine Ausbildung 2011 begonnen habe. Und zwar ist das schwitzen schon so „unnormal“ bei mir, z.B. im Winter wenn ich nur kurz ums Eck einkaufen gehe vlt 20 Minuten, komme ich mit RIESIGEN!!! Schweißflecken unter den Achseln wieder nach Hause. Oder ich sitze im Büro schreibe am Computer und schwitze total, ich schwitze eig rund um die Uhr wenn ich Wach bin an den Füßen und Händen, auch immer wieder auf der Stirn und im Gesicht. Zu dem, was mich psychisch fertig macht, ist ich schwitzen SEHR stark im Intimbereich und Gesäßbereich (1. musste sogar schon Medis nehmen, weil ich psychisch fertig war und 2.) stört mich das gewaltig, weil wenn ich im Büro im Sessel sitz (Stoffsessel) oder in der U-Bahn auf Plastik Sesseln sitze, ist es IMMER nass wenn ich aufstehe und man sieht es sogar!! Sau peinlich einfach!!) Ich war schon bei über 5 (scheinbar, tut mir leid dass ich das sage meine es aber so, sehr inkompetenten Ärzten) und zuerst fragen sie mich immer wieder aus und wenn ich dann scheinbar anders antworten als sie rechnen kommen sie immer mit der blöden Ausrede weil ich fett bin (ja ich hab leider leichtes Übergewicht, aber kenne Leute die viel schlimmeres Übergewicht haben und die sagen eig sie schwitzen nur normal im Sommer, wo auch dünne schwitzen...) und vor allem HEUTE war es so schlimm, ich hatte einen Kurs und konnte ihn nicht fertigt absolvieren, weil mir ist auf der Toilette aufgefallen, dass meine (leider hatte ich heute eine rote Jeans an) total durchschwitzt habe, es war so schlimm, dass es so ausgeschaut hat, als ob ich mir in die Hose gemacht habe. Vielleicht hat einer Tipps oder kann mir weiter helfen bin einfach nur noch depri :(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?