Kann man was gegen Legasthenie machen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo! Also ich denke, man kann da schon ganz gut was gegen machen, mit dem entsprechenden Unterricht und der richtigen Förderung. Wird damit bei den Kindern schon begonnen, können sehr gute Erfolge erzielt werden (wir hatten so ein Thema mal an der Uni). Es mag zwar sein, dass diesen Kindern das Lesen und Schreiben hinterher noch schwerer fällt als anderen Kindern, aber man merkt es dann nur noch wenig.

Ich habe eine Freundin, bei der wurde das als Kind schon erkannt und eine entsprechende Therapie gemacht. Manchmal merkst du das noch, wenn die z.B. was vorliest oder so, aber im Allgemeinen merkt man ihr sonst nichts mehr an.

Auch bei Erwachsenen kann man durch Training/Behandlung meist noch eine deutliche Besserung erreichen, aber so ganz bekommt man das wohl nicht weg.

Viele Grüße

stimmt genau

0

Im meiner Ausbildung zur Logopädin habe ich viel über LRS gelernt und erfahren. Viele Kinder mit Sprachentwicklungsstörungen können eine LRS entwickeln. Es gibt viele niedergelassene Logopäden, die Hilfe bei LRS anbieten. Sie haben sich in Fortbildungen dazu etabliert, LRS Trainer zu sein. Bei ihnen bekommst du Hilfe, und man sollte nicht aufgeben und am Ball bleiben. Damit leben kann man mehr schlecht als recht, weil jeder Ausbildungsbetrieb Schreiben und Lesen voraussetzt und andere Bewerber bessere Chancan haben.Aber man kann sich helfen lassen.

Ich habe mal gehört, dass man damit leben muss. Es ist keineswegs eine Frage der Intelligenz oder des Fleißes das richtige Schreiben und Lesen zu lernen.

Was möchtest Du wissen?