Kann man von Paracetamol abhängig werden?

1 Antwort

Diretk abhängig wirst du davon nicht, aber es gibt den Kopfschmerzmittel induzierten Kopfschmerz, d.h. bei Übergebrauch entstehen durch das AM die Kopfschmerzen, dann nimmst du wieder eine Tablette usw. also fast ein Suchtkreislauf. Bei Paracet. ist bei Übergebrauch eher ein Leberschaden zu erwarten, deshalb auf keinen Fall nach ner durchzechten Nacht nehmen. Ein Wechsel auf Ibuprofen, Diclofenac, ASS kann dir schon weiterhelfen. Immer nur Kurzfristig nehmen (max. 3 Tage) Brausetabletten sind zu empfehlen, da der Wirkstoff bereits gelöst wird, und schneller aufgenommen wird!

Viel erfolg.

Packungsbeilage (Pille - Paracetamol) Was heißt das denn jetzt ?

In der Packungsbeilage zu meiner Pille steht folgendes:

"Bei gleichzeitiger Einnahme von Paracetamol, (...), ist mit einer verminderten Wirkung dieser Arzneimittel zu rechnen."

Das bedeutet doch, dass mit einer verminderten Wirkung von Paracetamol zu rechnen ist, richtig ?

Außerdem steht da: "Folgende Arzneimittel können den Wirkstoff von Ethinylestradiol erhöhen: -Wirkstoffe, die die Sulfatierung von Ethinylestradiol in der Darmwind hemmen (z.B Paracetamol) "

Was bedeutet das denn jetzt ? Dass die Pille "stärker wirkt"? Aber was würde denn dann passieren?
Kann ich während der Pilleneinnahme Paracetamol nehmen, oder nicht ? :o

Danke.

...zur Frage

Was kann ich gegen Sekundenschlaf tun?

Ich arbeite als Krankenpfleger und habe häufig Nachtschichten. Was kann ich tun, um nachts fit zu beiben. Wenn ich über den Krankenakten hocke, fallen mir häufig die Augen zu und ich weiß nicht, wie ich mich überreden kann, wach zu bleiben. Gibt es Alternativen zum Kaffee trinken?

...zur Frage

Welcher Wirkstoff hilft bei Kopfschmerzen am besten?

ab und zu leide ich unter starken Kopfschmerzen, die leider manchmal zu leichter Migräne umschlagen. hatte bislang gute Erfahrungen mit Paracetamol gemacht. Gibt es ein besseres Mittel?

...zur Frage

Wie schnell kann man von Tavor abhängig werden?

Hallo,

eigentlich bin ich wegen meiner Depression in einer Therapie. Bis jetzt lief es auch ziemlich gut, doch irgendwie geht's mir im Moment wieder ziemlich bescheiden...meine nächste Sitzung ist leider erst wieder am Freitag. Gestern ging es mir so schlecht, dass ich eine Tavor-Tablette genommen habe. Die habe ich eigentlich nur für den absoluten Notfall da...danach ging's mir auch ein wenig besser und ich konnte wenigstens aufstehen...Ich weiß, dass ich von einmal nehmen nicht abhängig werde, aber wie schnell kann so etwas passieren?

...zur Frage

Bin ich Nikotinsüchtig?

Hallo. Ich rauche jetzt schon ein paar Jahre und habe bis jetzt nie versucht aufzuhören. ich kann durchaus mal ein paar Tage ohne Zigaretten aushalten. Wenn ich dann wieder rauche, dann weil ich wieder Lust darauf habe. Ich habe aber nie das Gefühl, dass mein Körper Entzugserscheinungen hat. Ich zitter nicht und werde auch nicht nervös. Wie kann ich feststellen, ob ich abhängig bin ohne langfristig mit dem Rauchen aufzuhören? Wie definiert man in diesem Fall genau die Abhängigkeit? Danke für Eure Antworten!

...zur Frage

Gibt es Alternativen zur Mammographie?

Hallo Community, welche Alternativen gibt es oder müssen alle Frauen eine Mammographie machen? Danke für eure Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?