Kann man von Otriven abhängig werden?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Er hat Recht. Die Tropfen sollten nur kurzfristig angewendet werden, weil sie auf Dauer die Nasenschleimhaut austrocknen und zurückbilden lassen. Das Gleiche gilt für Otriven Augentropfen: Keine langfristige Anwendung!

Schnupfentropfen oder andere Schnupfenmittel sind wirklich nicht günstig. Die Nasenschleimhaut leidet sehr unter den Mitteln und eine gewisse Abhängigkeit ist nicht zu leugnen. Wenn du Schnupfen hast könntest du folgenden Trick versuchen: in ein Nasenloch das Schnupfenmittel geben, das andere Nasenloch bleibt ohne. Nach einigen Stunden, wenn die Nase wieder verstopft ist, könntest du das andere Nasenloch nehmen und das andere wiederum ohne Nasenspray lassen. Damit schonst du deine Nasenschleimhäute, bekommst aber trotzdem genügend Luft. Gute Besserung.

KRANK - seit 4 Wochen? ?!

Hallo, ich hoffe mir kann einer von euch helfen Also es geht darum, dass ich jetzt schon 4 Wochen (oder länger) krank bin . Nasennebenhöhlenentzündung - hab schon 1 mal Antibiotika bekommen - hat nur kurz geholfen und dann waren die ganzen Symptome wieder da (krankheitsgefühl - verstopfte verschnupfte Nase, manchmal Halsschmerzen, frösteln aber NIE Fieber) Ich habe ASPECTON genommen das ist so ähnlich wie SOLEDUM, Nasenspülungen gemacht, Rotlicht etc. Letztendlich hat sich mein Schnupfen etwas gelockert also dass ich auch mal schneuzen muss aber das Sekret ist weiß. Hausarzt hat mich diese Woche zum HNO Arzt geschickt weil ich im Ohr einen Erguss habe der hinter dem Trommelfell ist Kommt wahrscheinlich von der Nase. der arzt konnte im ohr aber nicht wirklich einen Erguss sehen, nur vergrößerte Lymphknoten und Schnupfen. Darauf bekam ich Cortison Nasenspray verschrieben. ich solle abwarten und trotzdem in die Schule und raus gehen (was mir in den Wochen nicht möglich war!!) Jetzt sind 3 Tage vergangen, ich nehme regelmäßig das Nasenspray und meine Nase ist nicht mehr so verstopft und es fühlt sich auch besser an. Aber dieses Müde- Schlappe - Krankheitsgefühl bleibt iwie!! Macht mich voll fertig weil ich will wieder fit sein und GESUND in die Schule gehen . Paracetamol ist meine Rettung sozusagen, macht mich für 1 Tag etwas fitter und wenn die wirkung nachlässt fängt es wieder an! Schon seit 4 Wochen ist das so! alle anderen die Fieber bekommen werden schnell wieder fit und ich bekomme bis jz NIE fieber und bei mir zieht es sich wochenlang hin! was soll ich noch tun?? Könnte es sein dass das von meiner Immunschwäche( durch eine frühere Krebserkrankung letztes Jahr) kommt? bin schon verzweifelt!

...zur Frage

Erkältung schon wieder da. Ist das noch normal?

Hallo,

ich hatte vor zwei Wochen eine Erkältung. Bin zum Arzt gegangen, weil auch mein Husten nicht besser wurde und er stellte eine leichte Bronchtitis fest. Ich sollte Pflanzliche Tabletten nehmen und mit verschriebenen Kräutern inhalieren. Wäre das nicht besser geworden, dann hätte er mir Antibiotikum verschrieben. Zum glück wurde es besser, aber leider hatte ich eine Mittelohrentzündung bekommen und musste Antibiotikum nehmen und Nasentropfen. Ich hatte zwar noch Husten, aber nicht mehr so schlimm und weniger, also nachts Huste ich fast gar nicht. Dann wurde meine Mittelohrentzündung besser. War wegen der ganzen Sache insgesamt zwei Wochen krankgeschrieben und hatte mich auf mein Urlaub gefreut und mich von dem ganzen zu erholen. Ein bisschen Husten und Schnupfen hatte ich zwar noch, aber es ging. Ein rest bleibt ja immer noch danach. Vorgestern habe ich wieder Halsschmerzen gemerkt, dachte aber, das liege daran, weil ich mit offenen Mund geschlafen habe. Aber leider kam meine >Erkältung wieder und der Husten auch, aber nicht so doll. Es gibt Phasen, da muss ich immer mal wieder Husten, aber ansonsten nicht und nachts Huste ich nur selten. Aber dieses Unwohlsein am anfang einer Erkältung und die leichten Gliederschmerzen, es kotzt mich einfach an. ich kann ja froh sein, das ich zwei Wochen Urlaub habe. Aber woran liegt es? Kann es vielleicht sein, wegen meiner Schilddrüsenunterfunktion (nehme Eurthyroxin 88) oder wegen des Wetter, weil es immer hin und her geht oder habe ich einfach nur Pech? Letztes Wochenende hatte ich Panik geschoben, das ich was mit dem Herzen hätte, weil es mir zwischendurch im Rücken wehgetan hat und wenn ich niese, es so richtig weh tut. Jetzt merke ich fast nichts davon, nur wenn ich niese oder falsch sitze. Meinen Sohn (9 Jahre) ergeht es genauso, er ist auch lange Erkältet. Ist das normal, geht das ganze auch endlich mal weg? Es nervt mich nur noch. Hoffentlich ist es nichts schlimmes.

...zur Frage

Geschwollene Hände

Hallo Community,

ich habe seit ca. 5-6 Monaten ständig geschwollene Hände. Morgens ist es am schlimmsten denke ich. Wenn es ganz schlimm ist, ist auch mein Gesicht total angeschwollen. Meine Schilddrüsenwerte sind aber in Ordnung.

Ich habe Übergewicht (75kg bei 1,65) und nehme auch einfach nicht ab. Ich mache mind. 2,5 Std und bis zu 6 Stunden die Woche Sport, hauptsächlich Ausdauertraining. Ich ernähre mich sehr salzarm und achte darauf, dass ich viel Gemüse, ausgewogen und regelmäßig esse. Süßes esse ich vllt einmal die Woche, aber dann eher ein paar Gummibärchen oder ein Eis o.Ä., trotzdem nehme ich immer weiter zu.

Ich arbeite viel mit den Händen und Stehen, Gehen und Sitzen sind sehr ausgewogen. Ich verstehe das einfach nicht. Ich habe vor zwei Monaten mal 4 kg abgenommen (ohne, dass ich etwas anders gemacht habe), die aber innerhalb von zwei Wochen plötzlich wieder drauf waren. Als ich die 4 kg weniger hatte, hatte ich das Gefühl, dass auch meine Hände kaum noch angeschwollen waren.

Meine Hausärztin und meine Internistin wollen mir gar nicht richtig helfen habe ich das Gefühl.

In der letzten Nacht bin ich drei Mal aufgewacht, weil meine kompletten Arme eingeschlafen/ taub und total dick waren!

Ich weiß nicht, ob es etwas damit zu tun hat: Vor drei Monaten habe ich meine Pille abgesetzt (Cyproderm) und nun seit 9 Wochen keine Blutung mehr gehabt. Schwangerschaft ausgeschlossen.

Habt ihr eine Ahnung, in welche Richtung ich mich weiter informieren kann, wen ich aufsuchen kann, damit mir geholfen wird? Gerne auch alternative Behandlungsmöglichkeiten.

Vielen vielen Dank für eure Antworten!

...zur Frage

Kann man ACC Akut und Nasentropfen gleichzeitig verwenden?

Gibt es irgendwelche Bedenken, wenn man bei einer Erkältung ACC Akut und Nasentropfen gleichzeitig verwendet? Ist das vielleicht irgendwie ungesund?

...zur Frage

Nasentropfen für Babys, wie lange darf man die anwenden?

Ich habe Baby Nasentropfen gegen den Schnupfen für unseren 4 jährigen verschrieben bekommen, wie lange darf man die anwenden? Ich das wie bei Erwachsenen oder sind die ganz niedrig dosiert?

...zur Frage

Nase verstopft

Ich habe mir eine kleine Erkältung eingefangen und meine Nase ist komplett zu. Deshalb schlafe ich sehr schlecht. Ich vertrage leider keine Nasentropfen. Weiß jemand wie ich die Nase noch frei kriege?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?