Kann man von niedrig dosierten Neuroleptika Spätdyskinesien bekopmmen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich glaube die Dosis macht viel aus was das Risiko angeht. Selbst nehme ich 5mg Aripiprazol was eine kleine Dosis ist die aber gut wirkt ohne Nebenwirkungen. Ich denke das es von der Dosis und auch von der Verträglichkeit des Medikaments abhängt, Aripiprazol ist da schon die 3.Generation von Atypischen Medikamenten und von daher besser im vergleich zu anderen Atypischen auch was Spätdskinesien angeht. Denke aber der Faktor Dosis ist immer mitentscheidend und man sollte nur das nehmen in einer Erhaltungsdosis was man braucht um sicher Stabil zu bleiben, besser etwas weniger und bei zu viel stress die Dosis kurzzeitig erhöhen also wenn man zuviel einnimmt denke ich. Bin aber auch der Meinung das die 1.Genaration also typische Neuroleptika weit eher zu Spätdyskinesien führt also man da schon verlässliches Studienmaterial braucht um das zu beurteilen und die Medien nicht alles glauben kann. 

Hier im Forum findet man viele Vergleichsstudien und anderes zu den Neuroleptika, also kann sich sehr gut informieren über die Nebenwirkungen, meist macht es Sinn auf was Verträgliches wie Aripirazol oder Ziprasidon umzusteigen da die anderen weitaus mehr Nebenwirkungen haben, also auch höhere Sterberaten und Risiken.

http://www.psychoseforum.de/index.php/Dashboard/

Gruß

Das Risiko besteht leider immer. Daher eine Risikoabwägung: Was ist schlimmer, eine Spätdyskinesie die vielleicht mal kommt oder eine aktuelle Psycvhose?

Ich find beides sehr schlimm. ich litt mal unter sehr starker Akathisie und wollte mich deswegen.....

0
@Husky96

ich auch, daher würde ich überlegen mit der medikation rauszugehen.

0

Ich glaube ich bin Psychisch krank - wie finde ich das raus?

Hallo an alle

Ich glaube mit mir stimmt was nicht. Vor 5 Jahren hat es angefangen, ich wurde immer antriebsloser, hab immer geheult wegen allem, mir wurde alles zu viel, hab auch ohne Grund geweint, jetzt ist es immer noch so bloß schlimmer! Ich habe keine Freunde mehr weil sich mein Wesen so verändert hat, ich traue mich nicht mit anderen zu sprechen, ich habe andauernd angst was falsch zu machen was falsches zu sagen und befinde mich eh nur als schlecht!

Außerdem bin ich extrem Aggressiv und zwar so sehr, das ich anfange Vulgäre Wörter aus puren Hass und Wut zu benutzen ich teilweise vor Wut weine und wenn es mir ganz zu viel wird, ich mich selbst verletze ( selber Schlagen ). Ich weiß dann einfach nicht wohin mit der Wut, bevor ich Wertgegenstände von mir zerstöre oder vielleicht andere Schlage, schlage ich mich lieber selber weil ich Gewalt hasse und eig. niemals jemanden was zu leide tun will! ( das mit dem selber schlagen habe ich als Kind schon gemacht, nur viel viel extremer, ich weiß nicht warum ich das damals gemacht habe, aber mein Vater war immer gewalttätig gegenüber mir und ich habe dann irgendwie immer wenn er mich angespuckt/geschlagen/beleidigt/angebrüllt hat angefangen zu heulen und ganz krasse Wutanfälle zu schieben und habe mich selber geschlagen irgendwann ging das von alleine weg jetzt ist es wieder da )

Außerdem hasse ich mich selber und mein Leben, was dazuführt, dass ich extrem neidisch und eifersüchtig bin auf andere, das macht mich traurig und wütend zu gleich. Ich kriege nichts auf die Reihe alles ist mir zu viel, alles macht mich fertig und ich bin ein sehr sehr unerträglicher und schlechter, unselbständiger und dummer Mensch! Und ich kann kein normales Gespräch mit anderen führen ich trau mich nichts mehr und ich habe sogar angst mit anderen zu sprechen, weil ich angst habe dass sie merken könnten, dass ich irgendwelche Probleme habe, dumm bin oder nichts in meinem Leben erreicht habe, oder dass sie einfach schlecht von mir denken! Ich werde dieses Jahr 20 Jahre alt und habe nichts in meinem Leben erreicht wirklich rein gar nichts! Mein Aussehen hat sich auch verändert, habe Kohlrabenschwarze Augenringe, ein eingefallenes Gesicht, und wirklich grauweißblasse Haut Kaputte Haare, und Mega viele Pickel die ich zuvor noch nie hatte und sehe echt sehr schlecht aus.

Außerdem kommt jetzt der schlimmste Part :

Vor 3 Jahren wollte ich beim Psychologen einen Termin vereinbaren, habe mich aber bis heute nicht getraut und ich traue mich einfach wirklich nicht ich habe riesige angst davor. Was wahrscheinlich niemand verstehen kann, weil es bestimmt nicht normal ist! Außerdem will ich auch keine Psychopharmaka nehmen, die meisten haben echt total schlimme Nebenwirkungen und ich will auch eig. nicht in eine Psychatrie davor habe ich am meisten Angst! Ich weiß einfach nicht wie ich mich trauen kann, dort mal anzurufen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?