Kann man unbegründete Verlegung in ein anderes Krankenzimmer rückgängig machen

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In jedem Krankenhaus gibt es eine Beschwerdestelle für Patienten, an die duch die wenden kannst.

Solltest du morgen die Ärztin nicht zu Gesicht bekommen, würde ich eine schriftliche Beschwerde an die Geschäftsführung des Krankenhauses schicken (Einschreiben).

Das mit dem Verdreschen geht ja wohl gar nicht.

Hast du das Glück, einen Zeugen für diese Aussage zu haben?

Ein Sturz aus dem Bett kann schwerwiegende Folgen haben.

Deine Mutter sollte, wie sneuker schon schreibt, ein Bettgitter verlangen.

Wenn du es für sie tust, kommen sie evtl. mit dem Begriff "Freiheitsberaubung" und wollen wissen, ob du für deine Mutter die Vormundschaft hast.

Also - das Bettgitter sollte sie selbst verlangen.

Wenn es eben geht, würde ich die Mutter aus diesem Krankenhaus rausholen.

Vielleicht kann dir die Patientenbeauftragte von Berlin Ratschläge geben, wie du am besten vorgehen sollst (Wechsel in ein anderes Krankenhaus/Reha)

(http://www.berlin.de/lb/patienten/)

Das Gitter gibt es und ich habe auch sämtliche Vollmachten -sprich Vorsorge- u.Betreuungsvollmacht,notariell gefertigt-. Einen Zeugen gibt es natürlich nicht.Aber dank dir für die links. Natürlich blöd, dass jetzt das WE ist. Überlege auch sie rauszuholen,aber das ist noch etwas zu früh.Aber sie will da selber weg.

0

War das denn in Berlin? Das ist eine dermaßene Schweinerei der Einhalt geboten werden muß.

ICH KANN DIR WIRKLICH DEN RAT GEBEN:  DROHE MIT DER PRESSE

glaube mir,ich weiß wovon ich rede.

Was möchtest Du wissen?