Kann man Thunfisch noch als gesund gelten lassen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Es gibt auch Thunfisch im eigenen Saft. Und auch Thunfisch in gutem kaltgepressten Olivenöl. Wichtig ist es auf die Fangweise zu achten. Denn gerade bei Thunfisch gibt es ehr viel Beifang, der tot oder verletzt über Bord geworden wird. Zuguterletzt ist die Frage, ob man überhaupt Thunfisch essen sollte: Er ist vom Aussterben stark bedroht!

Schau mal hier, das ist sehr interessant! http://www.greenpeace.de/fileadmin/gpd/user_upload/themen/meere/Fischratgeber/Fischratgeber_2012_Ansicht.pdf

Tunfisch ist eine der beliebtesten Fischarten der Welt: Jährlich werden 3,8 Mio. Tonnen aus den Meeren gefischt. Dies hat zur Überfischung der meisten Tunfischbestände geführt. Einige Arten stehen auf der roten Liste der gefährdeten Tierarten. Andere Arten, die bei uns durchaus noch in den Regalen zu finden sind, sind der Überfischung nahe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
gerdavh 09.10.2013, 08:02

Sehe ich auch so! Wir fischen langsam aber sicher die Meere leer.

0

Sicherlich ist Thunfisch, sowie alle Tiefseefische gesund, sofern sie aus kontrollierten Fischfanggründen kommen. Tiefseefisch hat sehr viel Omega 3 Fettsäure und man sollte wöchentlich 2-3 mal Tiefseefisch geniesen. Aber der Thunfisch von dem Du hier berichtet hast endete als gepresste Thunfischteile in einer Dose, dort wurde das Thunfischfleisch durch das Öl konversiert. Ungesättigte Fettsäuren wie Rapsöl, Olivenöl sowie andere pflanzlichen kaltgepressten Öle, aber glaube kaum, dass Thunfisch in der Dose in gesundem Fett konserviert wird. Kaufe nächstens Deinen Fisch lieber in einem guten Fischladen frisch. Wobei ich nicht sagen will, dass Du keinen Fisch aus der Dose verzehren sollst, aber eben gesund, wie es dem Fisch nachgesagt wird, sind die nicht gerade.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Mandibula 09.10.2013, 21:48

Was, bitte, sind "kontrollierte Fischfanggründe"?

0
Andel 09.10.2013, 22:20
@Mandibula

In kontrollierten Fischfanggründen wird nicht nur auf die Überfischung, d.h. Ausrottung der Fischarten geachtet sondern auch auf die Qualität des Gewässers in dem die Fische leben. Leider sind unsere Meere und Ozeane zugemüllt von den diversen Ölpesten ganz zu schweigen. Die Fische leben nunmal in diesem Gewässern und nehmen diese Stoffe alle auf und wir essen durch den Fisch dann wiederum diese. Die Wasserqualität spielt daher eine grosse Rolle mit ob wir gesunden oder "vergifteten" Fisch essen. Möchtest Du ein Steak essen, das schon im Müll lag?

0

Nein, Öl, d.h. ungesättigte Fettsäuren sind wichtig, besonders die in Raps- und Olivenöl. Das kannst du also getrost zu dir nehmen. Es gibt aber noch zahlreiche andere Fischsorten. Am gesündesten ist Seefisch, da dieser besonders viele Omega 3-Fettäuren aufweist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, Thunfisch ist gesünder, wenn Du die Sorten wählst, die in eigenem Saft eingedost sind. Du solltest aber auch beim Kauf darauf achten, dass der Thunfisch ohne Schleppnetze gefangen wurde. Jährlich sterben Tausende von anderen Tieren in diesen Netzen (vor allem Delphine). Wenn man auf Fisch nicht verzichten möchte, sollte man die Fangart unbedingt beachten (ist auf den Dosen angegeben). Wird nicht darauf hingewiesen, den Thunfisch besser im Regal stehen lassen. Grüße Gerda

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
hermannheester 28.12.2014, 19:05

Ein Schleppnetz in der Dose ist sehr schwer auszumachen.

0

Ich bin auch kein Freund dieser Fischform. Das Öl dürfte tatsächlich nur bedingt hochwertig sein und lässt daher den guten Fisch negativ erscheinen. Das hat auch nicht zwangsläufig etwas mit dem Preis oder Anbieter zutun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also, was da an Öl drin ist, dürfte so ungefähr Olivenöl III. Wahl sein. Da versaut das Öl den gesunden Fisch, und durch den Fisch schmeckt man nicht, wasfür schlechtes Öl das ist.

Deshalb schmeckt der Tunfisch mit Öl aus der Dose auch eher so, wie Kittekat riecht. Gesunder ist sicher der im eigenen Saft und Wasser eingemachte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fisch als Nahrung ist meistens gesund. Das gilt aber nicht für den Fisch selbst. Der ist meistens tot.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dieses Öl besteht meist aus Olivenöl und ist daher schon gut für die Gesundheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fisch enthält zwar wichtige Nährstoffe, die bekommst du aber auch alle über pflanzliche Nahrung - sogar noch gesünder.

Die Meere sind total verdreckt und enthalten massig Umweltgifte. Langlebige Raubfische enthalten Methylquecksilber, welches aus toxikologischen Gründen bereits ab einem monatlichen Fischverzehr von 114 g (Schwertfisch) oder 454 g (Thunfisch) bedenklich wird.

Mal abgesehen davon ist es doch eine Schande, dass die menschen die Meere nahezu leer gefischt haben. Riesige Trawler aus Industrieländern fischen die letzten Fischpopulationen an den entlegensten orten weg. Und die Kulturen, die seit jahrtausenden nachhaltig vom Fischfang gelebt haben stehen ohne Lebensgrundlage da. Ich würde an deren Stelle die Menschen der reichen Länder aufs tiefste hassen und Pirat werden...

Weil die Meere kaum noch was hergeben werden massig Fischfarmen wie die unten im Video aus dem Boden gestampft. Einfach nur widerlich und vollgepumpt mit Antibiotika ect... http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/die_reportage/videos/diereportage225.html

Fett ist ansich nichts schlimmes. man sollte nur nicht zu viel davon zu sich nehmen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
hermannheester 28.12.2014, 19:04

PFlanzliche Nahrung hat Mensch über Jahrtausende behindert. Erst als er in der Lage war, Fleisch zu kochen und zu braten setzte sein Gehirn zum Wachstum an.

0

Das Thunfisch ist sehr gesund. Es ist gut für die Gesundheit..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?