kann man süchtig von Baldrian werden?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, keine Sorge. Eine Abhängigkeit von Baldrian ist nicht bekannt.

Versuche es anstatt mit einem Baldrian-Monopräparat vielleicht mal mit einer Kombination aus Baldrian und Hopfen. Baldrian beruhigt und Hopfen ist schlaffördernd.

Guten Abend,

Baldrian wird nicht selten in Verbindung mit Alkohol verabreicht. Der Alkoholgehalt liegt hierbei oft um die 70 Prozent (vgl. Melissengeist). Es ist also eher dieser Alkohol, der Abhängigkeit hervorruft.

Hopfen-Baldrian-Kombinationen sind ein guter Tipp, alternativ kann man auch die Passionsblume versuchen.

Liebe Grüße aus Würzburg

Plantarsehne oder Ferse beschädigt: ein lebenslanges Problem?

Hallo,

ich bin mittlerweile sehr verzweifelt und verusche es nun auf diesem Weg. Evtl hatte jemand schonmal eine ähnliche Verletzung.

Ich bin unter 30 und habe letztes Jahr im Oktober vor lauter Wut mehrmals mit meiner rechten Ferse gegen die Kante eines hölzernen Möbelstücks geschlagen. Im selbigen Moment und im Verlauf des Tages verspürte ich soweit ich mich erinnern kann keinen Schmerz.

Ein paar Tage nach diesen Schlägen hatte ich dann starke Schmerzen beim belasten meines rechten Fußes. Anfangs dachte ich nicht einmal daran dass die Schmerzen auf die ausgeübten Schläge zurückzuführen waren. Ich dachte eher meine Schuhe sind ausgelatscht.

Nach längerer Zeit, ca. 8 Wochen wurde mir dann klar dass ich mich wohl blöderweise bei den Schlägen verletzt haben muss. Ich fing an zum Arzt zu gehen. Mittlerweise habe ich zwei MRTs hinter mir und den Befund dass ich keine Brüche aber ein sehr ausgeprägtes Knochenmarködem und eine mögliche Plantarsehnenentzündung habe.

Außerdem habe ich mehrmals 6-tägige Krankengymnastiksitzungen hinter mir. Zur Zeit bin ich am überlegen mich mit Stoßwellen oder Laser\Magnetfeld behandeln zulassen. Meine Verletzung ist mittlerweile fast ein Jahr alt und ich habe immernoch Schmerzen wie am ersten Tag. Ich kann meine Ferse nicht belasten und bis dato nicht richtig gehen. Um es in Prozent auszudrücken kann ich ca nicht mehr als 20 Prozent meines Körpergewichts mit dem rechten Fuß tragen. Deshalb gehe ich mit meinem rechten Fuß nur noch auf dem Ballen/den Zehen.

Zum Schmerzgefühl kann ich folgendes sagen: Ich habe unten an der Fußsohle bei der Ferse an zwei konkreten Punkten schmerzen(einmal die knöcherne Innenseite der Ferse und einmal Ferse mittig), wenn ich wirklich mit den Daumen reindrücke. In Ruhelage habe ich generell keine Schmerzen. Und morgens sind die Schmerzen stärker. Wenn ich morgens aufstehe humpel ich eine halbe Stunde sehr heftig. Selbiges passiert wenn ich längere Strecken gehe. Natürlich habe ich auch sämtliche entzündungshemmenden Medikamente versucht und meine Ernährung auf basische Ernährung umgestellt.

Ich bin ratlos, ich habe Angst mein Leben lang nicht mehr richtig gehen zukönnen. Ich bereue meinen Ausraster zutief.

Über jede Hilfe bin ich dankbar!

Lg macccy

...zur Frage

Ich habe Depressionen, wie kann ich mir Hilfe holen?

Hallo liebe Gesunheitsfrage-Community!

Ich bin erst 15 Jahre alt, und ich bin mir sehr sicher das ich Depressionen habe. Ich weiss das es sich schlimm anhört dies gleich als Depression ab zu stempeln, doch eine "traurige Phase" ist es nicht. Ich habe Sachen erlebt die ich nicht einmal meinen schlimmsten Feind wünsche. Meine Elterns ließen sich scheiden, mein Vater nahm darauf Drogen und hat jeden in seinen Umfeld in ein schwarzes Loch gezogen. Mein Vater wurde auch gewalttätig. Ebenfalls ging ich einige Zeit durch "starkes Mobbing". Diese Liste könnte ich noch um ein paar Punkte erweitern, wenn Ihr versteht worauf ich hinaus möchte. Ich habe das Gefühl das die Depression schon seit 3 Jahren versucht mich in die Hand zu bekommen. Dies hat sie vor 6 Monaten geschafft. Ich plage mich mit: > Schlafstörungen > Zukunftsängsten > Antriebslosigkeit > Fressattaken und Appetitlosigkeit > Heulkrämpfe > Kopfschmerzen, Übelkeit und Lichtempfindlichkeit > und sogar Suizidgedanken

Diese Liste könnte ich ebenfalls noch erweitern. Ich weiss das ich Depressionen habe. Ich möchte mir gerne helfen lassen. Ich weiss nur nicht wie ich das anstellen soll. Ich traue mich einfach nicht meiner Mutter davon zu erzählen, als ich versucht habe ihr einen Brief zu schreiben, bin ich in Tränen ausgebrochen. Ich habe niemanden den ich mir anvertrauen kann. Ich würde gerne alleine zu meinen Hausarzt gehen, doch der ist zu weit weg. Ist es möglich das ich alleine zum nächsten Arzt laufe um mich behandeln zu lassen? Ich hätte auch kein Problem damit in eine Art Psychiatrie eingewiesen zu werden, solange es mir hilft. Den so kann es nicht mehr weiter gehen. Ich weiss nicht mehr weiter und weiss nicht wie ich mir Hilfe holen soll. Ich denke das keine Absätze vorhanden sein werden, da ich dies mit dem Handy zusmengefasst habe. Ich hoffe es ist noch gut lesbar.

...zur Frage

Ohrloch blutet in der Nacht???

Hey

Habe mir vor ca. 4 Wochen Ohrlöcher stechen lassen also ganz normal am Ohrläpchen.

Da ist nur noch ein kleiner roter Rand dort also fast verheilt aber noch nicht ganz.

Habe es am Anfang auch nur 2 Wochen lang desinfiziert weil am Anfang brennt das Desinfektionsmittel doch so schön imemr und nach 2 Wochen hat es nicht mehr so gebrannt also habe ich es weggelassen.

Aber das linke Ohrloche hat bis jetzt schon 2 mal geblutet.

Das erste mal war meine Schuld denn ich hatte den Ohrring fast nicht mehr rausbekommen und das zweite mal war heute früh in der Nacht.

Denn ich lasse die immer in der Nacht drin da ich Angst habe das es zuwächst und hatte heute früh am Handgelenk Blut und war wahrscheinlich schon wieder so au mei nArm draufglegen das ich imemr auf den Pulsadern drauf liege iwie und da wo man die Pulsadern kaum noch sieht war getrocknetes Blut vom Ohrloch.

Ja ic hweis das es vom Ohrloch kommt den von den Pulsadern kanns ja schlecht kommen wenn man da jetzt nix mehr sieht also muss es vom Ohrloch kommen.

Es ist auch bissl angschwollen noch aber hat sich zurückgebildet wieder und naja kann des sien das ich da so iwie blöd draufglegen bin auf dem Ohrring das des bissl gezogen hat und dnan geblutet hat?????

Oder kommt es von meiner Thrombopenie???

Meine Thrombozyten waren letztens auf 21.000 allerdings war das schon vor 2 monaten oder so und ja ich weis dass das viel zu niedrig ist und das es fahrlässig ist so lange nicht zum Blut abnehmen zu gehen.

Und noch ein Problem:

Ich habe sehr trockene Haut zurzeit an den Oberschenkel und es juckt einfach nur schrecklich und brennt so arg aber cremes helfen da nicht mehr denn ich habe schon cremes ausprobiert extra für trockene Haut, Melkfett, normale Boy Lotions und nix hilft.

Was hilft denn gegen trockene Haut???

Ich dusche mich jeden 2. Tag und ich kratze mich dauernd auf so dass die Kratzer angeschwollen sind also was hilft dagegen??? Zum Arzt möchte ich nicht deswegen gehen da man da immer so lange warten muss und ich dann sehr agressiv werde weil ich keine Geduld habe und da da so schlechte Luft immer dirn ist und lauter Keime von kranken Patienten und will nicht noch mehr krank werden hab nämlich shcon einen Monat lang oder länger Halsweh und bissl husten und schleim im Hals.

PS. sagt nicht wegen der trockene haut zum Arzt gehen oder so und allergisch gegen meine Hosen bin ich auch niocht sonst hätte ich es ja shcon vorher gemerkt und habe meistens Jogginghosen oder Leggins an und ab un zu mal Jeans aba selten denn für chule reichen doch auch Jogginghosen oder Leggins die sind viel bequemer finde ich.

...zur Frage

Faszikulieren (zucken), Kribbeln im Fußzehenbereich. Benötige bitte Hilfe

Hi, ich hatte hier damals schon einen thread auf. Den will ich hier jetzt nochmal reinkopieren, damit ihr den bisheringen verlauf kennt. bitte lest euch alles durch, weil der krankheitsverlauf hat sich ein wenig geändert.

"Servus, ich habe ein rießen Problem mit meinem Fuß. Seit nun über einem Jahr ist er immer unruhig. Dasdrückt sich so aus, dass ich immer eine Anspannung auf der Fußunterseite und in den Zehen verspüre. Halte ich den Fuß, krampft er auch gerne mal zusammen. Ich mache viel Sport und muss dabei viel springen und laufen, die Belastung auf meinen Fuß ist also sehr hoch. Ich habe schon etliche Sachen probiert und war bei verschiedenen Ärzten,doch hat sich das Problem nich gebessert.. Zum einen eine längere Magnesiumeinnahme in regelmäßig Abstäänden und hoher Dosis, mit dem Ergebnis, dass es nichts gebracht hat. Limptar N war auch wirkungslos, ein Mittel gegen wadenkrämfpe (auch wenn mein Poblem im fuß ist) Progressive Muskeenspannung nach Jacobson ist leider auch nicht enspannend für den Fuß, er krampf dennoch weiter. Wenn ich warm bade, löst sich das Problem auch nicht. Sporteinlagen habe ich auch, die habens auch nicht weggekriegt. Ich könnte mir auch vorstellen dass das ganze auf psychischer Ebene ist. Ich kann also nichts ausschließen. Bitte bitte wer kann mir helfen ich bin am verzweifeln"

Mir wurde u.a. geraten zur Fußambulanz zu gehen und es wurden ferner nochmal weiter Blut und entzündungswerte genommen: ohne befund. Ich war dann in der orthopädischen fußambulanz. die haben festgestellt dass ich einen stark ausgeprägten plattfuß habe. aber einlagen hab ich ja schon drin und mehr machen kann man da auch nicht wurde gesagt. röntgenbild war auch in ordnung. Ferner mache ich nun seit 5 Wochen keinen belastenden sport bzw sportpause (nur schwimmen dehnen bisschen kraft) also faktisch keine belastung. ich habe das gefühl es ist ein bisschen besser geworden, was das krampfen angeht, das passiert jetzt nicht mehr. Allerdings hat sich bei dem kribbeln und faszikulieren, was auch von anfang an da war leider wenig geändert. Immer wenn ich meinen fuß entspanne meldet sich sofort dass gefürchtete sehr unangenehme und aufwühlende kribbeln und zucken. ich bin daher oft unruhig grübele, und höre ob das kribbeln denn mal besser geworden ist, mein ganzer oberer rücken ist generell dauerverspannt weil ich durch die sache mit dem fuß so unruhig bin. ich habe jetzt nochmal einen termin bei einem neurologen, der ist allerdings auch noch ne weile hin. jegliche entspannungs und lockerungsübungen sind sofort danach hinfällig weil ich mich dann enspanne und sofort die meldung von meinem fuß kriege, die nerven spielen da einfach verrückt. ich war schonmal beim neurologen der hat eine nervenmessung ohne befund gemacht. ich habe angst dass es nicht weggeht und kann mich nie richtig entspannen weil sofort diese anspannung da ist. ich glaube auch nicht so recht, dass das ganze psychisch ist,da das problem wenn entspannt ja auch da ist ->teufelskreis

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?