Kann man sich Schmerzen einbilden?

9 Antworten

Hallo,

Bist du mit deiner Panikstörun in psychiatrischer Behandlung? Das ist der erste Schritt.

Es ist sehr unwahrscheinlich dass du einen Hirntumor hast - Symptome wie Druckgefühl im Kopf oder Sehstörungen können eine Vielzahl von (deutlich wahrscheinlicheren) Auslösern haben. Gleichzeitig ist es sehr häufig, dass sich Patienten mit Angststörungen solche Sorgen machen, und daraufhin in sich "hineinhören" - und irgendwas "komisches" findet man dann immer (Sensibilisierung). Du bildest dir das nicht ein, aber mit großer Wahrscheinlichkeit ist die Angst die Ursache. Die massive psychische Anspannung, welche mit Angstattacken und -zuständen einhergeht kann auch der Grund für die Muskelverspannungen sein.

https://de.wikipedia.org/wiki/Panikattacke (siehe Symptome)

"Ausgelöst – und aufrechterhalten – werden die Panikattacken oft von automatisierten emotionalen und gedanklichen Fehlinterpretationen körperlicher Wahrnehmungen, was auch unter dem Begriff Panik-Teufelskreis beschrieben wird. Man achtet auch vermehrt auf die Symptome und wartet regelrecht, dass sie wieder auftreten."

Grüße und gute Besserung,

FlaeD

Danke erstmal für die Zeit die du dir für deine Antwort genommen hast!:)

Mir ist auch seit ungefähr 2 Wochen fast durchgehend Schwindelig. Aber nicht so ein Schwindel mit Gleichgewichtsstörungen, sondern der Schwindel ist nur in meinem Kopf, sprich ich kann ohne Probleme auf einem Bein stehen, auch mit Augen zu.

Ist das möglicherweise ein Symptom der Angst?

0
@Lanfi

Ja, sogar ganz häufig. Das wichtigste ist dass du dich in fachärztliche Behandlung begibst - Angststörungen sind oft vergleichsweise einfach zu behandeln.

0
@Lanfi

Ich bring mal meine eigene Erfahrung ein: Das kann tatsächlich vom Rücken kommen, habe ich auch manchmal, weil ich auch eine Angststörung habe, man verspannt sich so extrem dass die Rückenmuskeln auf die Nerven drücken und das kann zu Schwindel führen... oder du bist Unterzuckert... versuchs mal mit Süßigkeiten und Baldrian Tee das dauert aber paar Tage bis der wirkt. Und vor allem solltest du versuchen Stress zu reduzieren, ich weiss das ist manchmal nicht möglich aber versuche es. Und ganz wichtig: Scheiss auf die Meinung von anderen lass dich nicht unterdrücken... 😊

0
@Kirtcho

Also ich bin echt seitdem ich die Angst vor dem Hirntumor hab an dauerzittern, weil ich mir nurnoch Gedanken darüber machen kann.. Die Kopfschmerzen gehen durch IbuLysin auch nicht weg, was ein symptom von nem Hirntumor ist, mir ist zu den Kopfschmerzen Schwindelig, was ein Symptom eines Hintumors ist.. Ich bin echt am Verzweifeln..

0
@Lanfi

Ich weiss nicht ob dir das hilft, aber mein Stiefvater hatte einen Hirntumor, der hat nur wirres Zeug geredet, dann haben die den entfernt, er hat zwar gelitten aber jetzt kann er wieder fast normal leben. Aber ich muss auch zugeben ich habe grade Magen Darm Beschwerden und heute so ein komisches Brennen im Darm, ich denk auch immer gleich das schlimmste, bin auch Hypochonder mit Angststörung. Ich denke daran dass ich Magenkrebs haben könnte. Also ich weiss wie du dich fühlst, aber Gewissheit hat man nur wenn man sich untersuchen lässt. Lass deinen Kopf mal im MRT durchleuchten, sag das deinem Arzt. Wenn da nichts ist dann hast du auch nichts. Hypochondrische Grüße und Gute Besserung 😁

0
@Kirtcho

Da ich vom Fragesteller bisher keine Information diesbezüglich erhalten habe schreibe ich es nochmal: Das wichtigste ist, dass du dich in psychiatrische Behandlung begibst. Die Tips der anderen können hilfreich sein, aber sie können keine Professionelle Behandlung ersetzen! Das arrangieren mit einer Angststörung führt meist zu Vermeidungsverhalten und ist kontraproduktiv. Nicht selten weitet sich die Problematik auf andere Lebensberieche aus. Niemand will „psychisch krank“ sein, auch wenn das nicht anders als eine körperliche Erkrankung ist. Lass dir jetzt helfen, und nicht später - denn leichter wird es nicht. (Das ist auch nicht böse gemeint, sondern meine Meinung - mit besten Absichten).

0
@FLaeD

Hab letztens schon eine Überweisung zum Kinder und Jugend- Psychologen bekommen vom Arzt. Vielleicht hilft das ja wirklich

1
@Lanfi

Psychologe ist nicht das gleiche wie ein Psychiater - nur der letztere ist ein Arzt und darf theoretisch Medikamente verschreiben. Du solltest dort zumindest mal hingehen und schauen was dieser sagt. Wenn dir das nicht passt kann dich ja keiner zu irgendwas zwingen. Der Psychologe macht dann meist die vom Arzt empfohlene Psychotherapie - das ist, gerade bei Angststörungen, nicht irgendein Geschwätz, sondern ganz Konkrete Ansätze wie du der Angst begegnen und diese besiegen kannst. Fast immer ist das für Patienten sinnvoll und wirksam.

0

Einen Hirntumor kann man sich einbilden. Schmerzen sind vorhanden, selbst wenn es Phantomschmerzen sind.

Angst ist kein guter Begleiter, denn sie kann alle Symptome verschlimmern, Angst lähmt und wirkt sich negativ auf die Atmung aus und die wieder auf die Sauerstoffversorgung.

Wenn du Schmerzen hast, dann lass die Ursache finden. Bis dahin musst du keine Ängste haben. Manchmal stecken ganz ungefährliche Dysbalancen dahinter.

Niemand kann dir ohne Untersuchung zu 100% garantieren, dass du keinen Hirntumor hast - nur zu 99,9%. Aber wichtig ist, dass du nun zu einem Psychologen gehst und etwas gegen die Angststörung tust, wie ich in einem Kommentar von dir gelesen habe. Super! Das ist der richtige Weg!

HWS MRT - Ängste und Fragen?

Hallo!

Also ich habe keine Schmerzen, sehe nur manchmal so Flecken, die dann wieder verblassen. Ich habe mir schon öfter gedacht, dass das etwas mit der HWS zu tun hat, weil diese öfter bei Kopfbewegungen erscheinen. Ich bin jetzt zwar froh, dass an der HWS etwas ist, weil ich dann den Grund weiß aber mich packen gerade meine Ängste. Also ich habe das jetzt schon seit einem Jahr, ich vermute, dass sich dieser Wirbel verschoben hat, weil mich so ein Vollidiot gegen die Schulter eines anderen geschupst hat. Und naja, das hat sich im Nackenbereich sehr ungesund angefühlt. Meine Ängste sind jetzt folgende:

  1. Sieht man den Kopf da auch? Denn wenn man den Kopf sieht, dann habe ich Angst vor Tumor oder Herden... :(

  2. Dass in der HWS ein Herd ist und somit ein Zeichen für MS.

  3. Habe ich in der Aufregung vergessen... was ist denn das Schlimmste was man da sehen kann? Der HA hat gesagt, dass das Schlimmste was mir passieren kann ist, dass ich sehr oft zur Krankengymnastik muss. Wenn der wüsste, was für MICH das Schlimmste wäre :( Macht der das MRT wirklich nur, weil er auch findet, dass sich dieser Wirbel seltsam anfühlt und weil das ohne Bild nicht behandelbar sei? Ich hatte eine Angsterkrankung wegen MS, Hirntumoren und so weiter und das kommt jetzt alles wieder hoch. Ich bin 15, männlich. Ich hoffe auf ausführliche Antworten, denn das Wort MRT hat mich etwas geschockt. Meine Eltern meinen zwar, dass ich mir absolut nichts denken muss und es nichts Schlimmes ist, aber wenn doch... das will ich ihnen nicht antun.

...zur Frage

Wie kann ich mir helfen? - Erschöpfung, Konzentrationsschwäche, Psyche

also ich bin 18 und kämpfe schon länger mit meiner Psyche (ungefähr zwei Jahre) und mittlerweile habe ich auch das Gefühl im sozial Bereich nicht mehr zurecht zu kommen. Also ich mag allgemein nicht mehr gerne viel sagen usw und bin oft einfach ziemlich still. Ich fühle mich aber auch jeden Tag (wirklich jeden) sehr müde und erschöpft und meine Augen tuen mir manchmal weh (aber nur ein bisschen) und habe dann das Gefühl als müsste ich weinen (muss ich aber nicht) und ich hab auch das Gefühl als sehe ich alles als würde ich träumen. Also nicht mehr so real sondern ich träume halt irgendwie, auch wenn ich mich anstrenge normal zu sein?! Ich hab eine Konzentrationsschwäche (ziemlich schlimm sogar). Achja ich schlafe nachts allerdings sehr gut und ich schlaf auch schneller ein als sonst, also ich bin echt total kaputt abends und schlafe gut aber fühle mich am nächsten morgen halt NIE ausgeschlafen.

Ich bekomme wegen diesem Problem immer mehr Angst vor anderen. Ich will meine Freunde nicht enttäuschen, da ich Angst habe sie zu verlieren. Irgendwie hab ich das Gefühl ich verstelle mich so ein bisschen. Ich hab das gefühl nicht mehr richtig fröhlich sein zu können, da ich mich so schlecht fühle. Außerdem hab ich in meiner Klasse (mache eine schulische Ausbildung) große Angst, wenn ich was vortragen muss (Referate etc.). Ich kann nicht frei sprechen, da ich keine Konzentration habe. Meine Lehrerin meinte mal zu mir ich hätte kein Selbstbewusstsein, Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen (dem kann ich nur zustimmen). Leider steht nun sogar schon meine Versetzung in die Oberstufe in Gefahr.

Es gibt eigentlich noch so viel zu erzählen, aber das ist gerade das was mich so bewegt. Ich fühl mich so minderwertig. BITTE HELFT MIR. Ich bin am verzweifeln. Wurde schon sehr lange nicht mehr untersucht. Weiß nicht ob sowas auch körperliche Gründe haben kann. was soll ich tun? Ich trau mich nicht zum Arzt und ich trau mich nicht das irgendjemanden aus meiner Familie oder meinen Freunden zu erzählen.

...zur Frage

Mein Mann ist am Ende unglaubliche Schmerzen Brauche Dringend Hilfe

Hallo Liebe Community ,

Meinem Mann geht es Täglich schlechter und ich habe große Angst um ihn . Alles Begann vor einem Woche am Abend sagte er Plötzlich zu mir das er Leichte Schmerzen im Wangen und Kiefer Bereich hätte . Am Abend Wurden die Schmerzen so schlimm das Er anfing zu weinen mann sah richtig wie er Leidet . Ich sagte zu ihm Nehme doch eine Schmerztablette das tat er dann aus aber die Schmerzen wurden kaum besser . Am nähsten Tag Fuhren wir in die Zahn und Kieferchirugie. Dort wurden die Zähne untersucht und Eine RöntgenAufnahme vom Kiefer gemacht . Die Ärztin sagte dann mit dem Kiefer sei alles ok und sie Wisse nicht woher die Schmerzen Kommen es sei wohl ein Psychisches Problem. Mein Mann hatte vor einigen Jahren mal eine Starke Depression und wurde deswegen auch in einer Klinik Behandelt und Nahm bis vor einigen Monaten Antidepressiva allerdings hatte er zu dieser zeit und sonst noch nie so Starke Körperliche Schmerzen . Die Tage Danach bis Heute Weint er mehrmals am tag er hält sich immer ein Handtuch an die Wange bz. Den Kiefer die seiten Wechselt er Mehrmals da er Sagt das beide seiten Unglaublich Schmerzen und er habe Starke Angst das das nicht mehr weggeht . Schlafen konnte er die Letzten zeit trotz den Schmerzen einigermaßen in der Nacht seinen sie Nicht so schlimm sagt mein Mann . Aber Am tage ist es manchmal so schlimm das ich denke er bricht gleich zusamen oftmals Zittert er auch vor Schmerzen gestern hat er mir gesagt wenn es nicht weggeht möchte er nicht mehr Leben . Was soll ich jetzt mit ihm Machen ich habe Angst in Alleine zu lassen mit so Starken Schmerzen und Habe Angst dass er sich was Antut . Das es ein Psychisches Problem sein soll kann ich mir eigentlich nicht vorstellen er Hatte Zwar oft Stress im Beruf aber das macht doch nicht solche Schmerzen oder . Ich verstehe auch die Ärzte in der Zahnklinik nicht ich sehe und Merke ja wie mein Mann Leidet und wie er sich windet da muss dann doch auch irgendwas sein . Kann es ein Psychisches Problem sein welches so Starke Reale Schmerzen Verursacht ? oder kommt es von den Nerven bz einer Störung der Nerven ? Ich bette das mir jemand einen Tipp geben kann was ich jetzt mit meinem Mann machen kann .

...zur Frage

Unverhältnismäßiges Druckempfinden beim Tragen einer Sonnenbrille

Wenn ich meine Sonnenbrille aufsetzt, zB um beim Radfahren keine Insekten in die Augen zu bekommen, dann beginnt nach weniger als einer Minute meine Schläfen (zw. Ohren und Augen) so heftig zu Schmerzen, als ob mein Kopf in einer Zwinge stecken würde. Entferne ich die Brille von der Nase, verschwindet der Schmerz innerhalb von wenigen Sekunden. Dabei liegen die Brillenbügel nur ganz leicht an den Schläfen an und können eigentlich nicht für den Druck verantwortlich sein. Nur wenn ich die Bügel an den Ohrmuscheln außen anliegen, lässt sich das Tragen der Brille ertragen. Leider rutscht diese dann ab, da die Bügel ja für hinter den Ohren gedacht ist....

Als Kind und Jugendlicher habe ich jahrelang täglich optische Brillen mit einseitig dicken Gläsern getragen. Dann bin ich umgestiegen auf Monatslinsen, welche ich ausgesprochen gut vertrage.

Gibt es irgendeine Abhilfe bei so einer Überempfindlichkeit? Habe ich eine Art "Brillenphobie"? Was kann ich tun um wieder normal Sonnebrillen tragen zu können?

...zur Frage

Psychosomatische Beschwerden lindern/besiegen

Hallo

Normalerweise ist es nicht meine Art im Internet Fragen darüber zu stellen, aber es wird immer unerträglicher. Seit mehreren Jahren schon habe ich nun ständig mit Übelkeit und Magenschmerzen, bzw. auch Bauchschmerzen im Bereich des Darms zu kämpfen. Seit einigen Monaten habe ich diese Probleme täglich und seit ungefähr 5 Wochen so schlimm, dass ich nicht mehr rausgehe. Ich kann gar nichts mehr machen, bin nur damit beschäftigt, zu überlegen, wie ich mich ablenken kann, damit ich die Schmerzen vergesse. Hinzu kommt noch, dass ich unabhängig meines Zyklus zusätzlich oft Unterleibskrämpfe habe. Alles ohne organische Ursache. Doch gerade das macht mich wahnsinnig. Ich habe das Gefühl, ich kann nur meine Situation verändern und dann einfach hoffen, dass es weg geht. Ich kann aber mittlerweile keinen Tag länger damit umgehen. Denn bis sich die gesamte Situation ändert, wird es noch einige Zeit dauern (das möchte ich nicht weiter erläutern).

Kennt das jemand und hat die psychosomatischen Beschwerden "besiegt"? Ich wäre echt dankbar, wenn hier jemand Tipps für mich hätte.

...zur Frage

total erschöpt bei stress verkrampfung kennt das jemand?

hallo bin ganz neu hier und weis nicht ob ich hier richtig bin.na ich fang mal an.hatte vor jahren eine tia (vorläufer schlaganfall)was man nicht so richtig bestätigen konnte.danach psyche und das ziemlich heftig schlimme todesangst schwere depressionen.kam dann in die reha ,die nicht wirklich was gebracht hat.dann kam der abstieg ehe kaputt wohnung weg job weg arbeitsamt.nun bin ich frührentnerin komm irgendwie nicht mehr hoch.habe starke schmerzen hws bws op dieses jahr.selbst an tagen wo es mir etwas besser geht komm ich nicht hoch,die kleinste anstrengung zb am pc sitzen stresst mich,herzrasen kraempfe am ganzen körper gesicht krampft sehstörung nachts lähmungen starke benommenheit komm kaum zu mir .ich möchte gerne arbeiten oder mal weggehn aber nichts geht mehr,meinen haushalt schaff ich kaum noch .bin verzweifelt.bin für jede antwort dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?