Kann man sich ohne Schmerzen umbringen?

Support

Liebe/r xTim95,

es hört sich besorgniserregend an, wie Du Deine Lage beschreibst. Deine Situation hat allerdings Ausmaße, in der die Community Dir wahrscheinlich nur bedingt helfen kann. Sprich bitte mit einem Menschen, dem du vertraust, darüber. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule sein.

Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

Ich wünsche Dir alles Gute!

Herzliche Grüsse

Emily vom gesundheitsfrage.net-Support

4 Antworten

Hallo Tim, es ist schrecklich auf welche Gedanken Du überhaupt kommst. Es kann doch wirklich nicht sein dass du an so etwas denkst nur wegen deinen Ohren oder dein vielleicht nicht perfekten Aussehen! Es gibt im Leben andere viel schönere und wichtigere Sachen als nur toll auszusehen. Du bist 17 Jahre und hast noch so viele Möglichkeit etwas zu machen. Z.B. könntest du eine gute Ausbildung anfangen um Geld zu verdienen und dir die Ohren machen lassen. Mein Bruder ist auf die Welt gekommen ohne das rechte Ohr und hat sich erst mit 26 Jahren eine Proteste gemacht weil meine Eltern auch nicht das nötige Geld hatten um ihm das zu machen. Aber weisst du was, er zieht die kaum an weil er sich damit abgefunden hat dass er kein Ohr hat und jetzt plötzlich stört ihn das garnicht mehr. Er reisst sogar Witze darüber. Ich kann mir vorstellen dass in deinem Alter es schwierig ist zu sich selbst zu stehen, weil die Kinder oder Jugendliche echt gemein und rücksichtslos sein können, aber das muss dich doch nur stärker machen und unabhängiger! Ich hoffe du bleibst dir treu und stark, das Lebe ist hart aber lebenswert, lass dir das nicht kaputt machen. LG

Hallo xTim95 ! Zuerst zu deiner schrecklichen Überschrift, nimm sie bitte, wirf sie in die Tonne und dann den Deckel drauf. Wenn ein Mensch sich wirklich umgebracht hat, vergiss bitte nicht, sein Körper ist tot, seine Seele nicht, das kannst du auch in vielen Nahdoderfahrungen nachlesen, ein sehr interessantes Thema finde ich, aber das nur nebenbei.

Weisst du, Kinder im Grundschulalter hänseln leider sehr oft und gerne, daran haben bestimmt viele noch Erinnerungen. Der eine ist zu dick, der andere hatte eine zu dicke Brille, bei dem anderen war die Nase zu lang und gebogen und sie mussten sich jeden Morgen das gleiche anhören und wünschten sich, nie wieder in die Schule zu gehen. Aber wir Menschen werden älter und reifer. Wenn du viel Selbstbewusstsein hast, strahlst du das nach aussen und Niemand würde dich hässlich finden(ich finde übrigens abstehende Ohren bei Männern keineswegs hässlich). Du bist ja nun 17 Jahre jung. Ich würde dir den Rat geben, deine Ausbildung oder Studium zu machen, gehe mit viel Selbstbewusstsein durch diese Zeit. Wenn du dann danach einen guten Beruf hast und dann wider Erwarten immer noch mit deinen Ohren unzufrieden bist, verdienst du ja Geld und kannst deine OP selbst bezahlen. Aber vielleicht siehst du dann die Situation ganz anders. Denn abstehende Ohren sind bei einem Mann eigentlich gar kein Problem. Schlecht geht es Rollstuhlfahrern, Querschnittsgelähmten, Brandopfern....und sie müssen ihr Leben trotzdem meistern. Ich wünsche dir alles Gute

Wie du siehst, machen sich alle hier große Sorgen um dich aber helfen kann dir hier leider niemand. Uns fehlt hier einfach nur die Kompetenz, mit solchen Fragen umzugehen. Meiner Meinung solltest du dringend eine Psychotherapie beginnen. Ich weiss wie das ist, wenn man droht, in seinen Depressionen zu ertrinken. Es ist fürchterlich, keine Frage. Aber so kann es ja auch nicht weitergehen. Lass dir bitte helfen. Eine Therapie wäre ein Anfang. Du kannst dich auch in der Tagesklinik anmelden, ebenfalls für psychische Probleme. Und wenn das alles nicht reicht, dann kannst du auch noch eine Kur beantragen. Steh das nicht alleine durch, du brauchst Hilfe.

ist es möglich vor trauer zu sterben?

heute ist mein herz gebrochen denn meine kleine Mia wurde mit nur 6 jahren von einem auto überfahren, jetzt ist es sieben stunden her und ich halte das nicht aus ich werde wahnsinnig??? unsere familie ist kaputt ich glaube ich sterbe vor trauer.

...zur Frage

ich komme mit dem tod meiner oma nicht klar=(

morgen vor einem jahr ist meine oma gestorben und ich bin total em ende...ich könnte zsm brechen oder nur noch heulen...ich kann einfach nicht mehr der schmerz sitzt so tief und ich hab sie zum schluss im krankenhaus auch nicht mehr gesehen weil sie es nicht wollte....ich konnte mich noch nicht einmal verabschieden.....sie hatte so einen schrecklichen tod und ich kann es einfach nicht verkraften und drüber reden mag ich auch nicht!desshalb starte ich jeden tag aufs neue mit einem falschen lächeln in den tag...und jetz kann ich einfach nicht mehr ,am liebsten würde ich auch sterben...natürlich werde ich mir nichts antun nur sie war halt der wichtigste mensch für mich =( was soll ich nur ,machen?

...zur Frage

IIm Schlaf sterben als Jugendlicher?

Hey. Ich habe ein Problem. Aufgrund von einigen Todesfällen in meinem Umfeld habe ich seit einiger Zeit eine Angststörung entwickelt. Sie War schon komplett gut. Nur jetzt momentan habe ich total Angst davor morgen nicht mehr aufzuwachen. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass so etwas passiert? Ich habe übrigens keine Angst vor dem Tod an sich..... aber ich weiß, dass es meine Mutter nicht verkraften wird. Ich habe so Angst, zu schlafen. DANKE für Antworten LG

...zur Frage

Anonyme Bestattung - erschwerte Trauerbewältigung?

Hallo ihr Lieben, was haltet ihr von anonymer Bestattung? Ich selbst habe leider Erfahrungen damit gemacht, die ich anderen ersparen möchte. Meine über alles geliebte Großmutter ist im August 2008 gestorben. Ein halbes Jahr später mein Großvater. Meine Mutter sprach davon, sie hätten sich eine anonyme Bestattung gewünscht um uns nicht zur Lust zu fallen. Ich war strikt dagegen, ich wollte einen Ort haben, an dem ich meine Großeltern besuchen kann, mit ihnen sprechen kann, ihnen Blumen bringen kann...ein richtiges Grab. Ich konnte mich nicht durchsetzen. Durch gewisse Umstände verdrängte ich sämtliche Trauerarbeit und erkrankte an einer Depression. Ich traue mich bis heute nicht auf den Friedhof zu gehen. Vor dieser großen Wiese zu stehen...wo hunderte Menschen begraben liegen. Mittlerweile bereuhen es auch meine Eltern, eine anonyme Bestattung gewünscht zu haben. Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, an dem ich meine Trauerarbeit aufholen möchte. Ich möchte sie spüren, möchte auf den Friedhof gehen, möchte Blumen niederlegen,...doch wie kann ich sie am besten erreichen? Habt auch ihr Erfahrungen mit anonymer Bestattung gemacht? Ich möchte niemanden eine anonyme Bestattung raten. Meine Meinung ist, es fehlt ein großer Teil der Trauerbewältigung...ich weiß nicht wie ich es anstellen soll. Ich hoffe auf einige Antworten von euch! Liebste Grüße, Janna

...zur Frage

Tilidin und Aggressionen

Hallo

ich habe wegen chronischer Schmerzen Tilidin 2 x 50 mg/4 verschrieben bekommen. Ich habe seither enorme Aggressionen gegen andere und gegen mich selber (kenne ich allerdings, weil ich Borderliner bin). Auch habe ich wieder verstärkt Depressionen. Ich nehme noch Tianeurax , L-Thyroxin , Zopiclon und Dominal. Ich habe die Befrüchtung, dass die Aggressionen mit dem Tilidin zusammen hängen. Was könnt ihr mir als Alternative vorschlagen? Möchte eigentlich nichts das abhängig machen könnte. Das habe ich schon.

Danke und Grüssle

...zur Frage

Katze stirbt vielleicht bald :(

Hallo,

ich bin wieder mal todtraurig. Dieses Mal aber nicht wegen mir, sondern wegen Sunny, der Katze meiner Tante.

Erst mal ein bisschen was zu ihr: Sie ist 15 Jahre alt, aber für ihr Alter an sich war sie immer noch recht fit, außer ein paar "Alterswehwehchen" wie wenig Zähne, Arthrose (die sie aber nicht so stark beeinträchtigt) und ein Nierenleiden. Jetzt, am Donnerstag letzte Woche, hatte sie eine Tumor-OP. Der Tumor war am Bauch und wohl nicht gerade klein. Meine Tante meinte, sie haben einen ziemlich großen Schnitt machen müssen. Ihr geht es zwar schon den Umständen entsprechend gut, aber es tut so weh, sie so zu sehen... so ein großer Trichter und so ein großes Pflaster an "meiner" kleinen Sunny :( es ist noch nicht ganz klar, ob der Tumor bösartig war oder nicht, aber wahrscheinlich schon. Metasthasen hat er jedenfalls noch nicht gebildet, sonst hätte man sie operiert.

Falls noch weitere Behandlungen nötig sind, wie teuer wäre denn eine Chemotherapie oder Bestrahlung für sie? Würde die Arme da sehr drunter leiden?

Ich habe jetzt so Angst, dass sie leidet oder sogar stirbt :( ich meine, Krebs kann doch immer zurückkehren, und sie ist auch schon alt... aber sie darf einfach nicht sterben :( sie ist doch so was wie meine beste Freundin :( wir kennen uns jetzt auchs chons eit gut zehn Jahren :( wenn sie stirbt, wer kommt dann angerannt und streicht mir um die Beine, bis ich wieder lache, wenn ich weine? :( Wer lässt sich dann von mir unterm Kinn kraulen und an Stellen anfassen, an denen er sich sonst gar nicht anfassen lässt? :( Wer steht dann miauend vor der Tür und will reingelassen werden? :( Auf wen darf ich dann Silvester aufpassen und "trösten", wenn er Angst hat, weil es draußen so laut ist? :( Wer hält dann zu mir - egal in welchen Situationen (die wenigsten Menschen halten ja wirklich in allen Situationen zu einem)? :( Wer kommt dann, wenn ich laut "Sunny, komm mal her!" rufe? :( Wessen Glöckchen am Halsband höre ich dann klingeln? :'(

Wenn ich könnte, würde ich dafür sorgen, dass es ihr sofort wieder gut geht und dass sie nie stirbt :( aber das kann ich nicht :( das kann keiner :(

Habt ihr schon mal ein Tier, was euch so ans Herz gewachsen ist, verloren? Wenn ja, wie seid ihr mit der Trauer umgegangen? :(

Und bevor ihr die Frage sperrt oder beanstandet: Ich habe Depressionen, die dadurch nicht gerade besser werden würden; also hat die Frage was mit Gesundheit zu tun.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?