Kann man sich mit Hartz IV gesund ernähren?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, wenn man überlegt einkauft, wird das gehen. Lena hat das schon sehr richtig beschrieben, man wird auf einiges verzichten müssen, wie z.B. tgl. Fleisch, was aber im Sinne der Gesundheit nicht wirklich ein Verlust ist. Bei frischem Obst und Gemüse sollte es nicht nur um "frisch" sondern auch um "gesund" gehen. Frisches Obst, wie z.B. derzeit die Pfirsiche und Nektarinen aus Spanien für ca. 1-1,50 Euro mögen ja preiswert oder auch billig sein, ob sie wirklich gesund sind möchte ich im Hinblick auf die in vielen südlichen Ländern übliche Chemie zur Schädlingsbekämpfung dahingestellt sein lassen. Wenn man auf einheimische Obstwaren und Gemüse zurückgreift, die saisonal ja auch variieren, wird man auf dem Markt schon etwas mehr zur Kasse gebeten. Ich halte es für möglich aber keinesfalls für leicht, sich mit HartzIV-Bezügen gesund zu ernähren.

Wär schön wenn Hartz 4 Empfänger tatsächlich 3,57 pro Tag für die Ernährung ausgeben KÖNNTEN !Das was der Regelsatz nämlich für Haushaltsenergie,Bekleidung, Instandhaltung der Whg,Gesundheitspflege,Haushaltsgeräte,öffentlicher Nahverkehr usw. vorsieht, ist so niedrig angesetzt dass man damit nicht auskommt und von dem Betrag der eigentlich für die Ernährung vorgesehen ist noch anderes zahlen muss.Da bleibt dann oft nicht mehr als 2 Euro pro Tag über oder noch weniger.Verhungern müssen Hartz 4 Empfänger nicht - aber das Geld reicht in den meisten Fällen nur für die billigsten Lebensmittel wie Brot, Nudeln, Kartoffeln,Reis usw. Gesunde Ernährung ist mit Hartz 4 nicht drin.

also ich arbeite 9 stunden am tag und habe auch nicht immer obst und gemüse aufm tisch

Wenn Du 9 Stunden täglich arbeitest und kannst Dir kein Obst und Gemüse leisten,

arbeitest Du für Dumping-Lohn!

Anstatt hier nun ALG-II-Bezieher zu verhöhnen, kämpfe für anständigen Lohn!

0

Was möchtest Du wissen?