Kann man sich durch Dauerbelastung den Mittelfuß brechen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo DrBibber!

Das ist gut möglich, nennt sich dann "Streßfraktur" und der Mittelfuß ist eine Stelle wo das gar nicht mal so selten auftritt allerdings ist das kein "klassischer" Bruch mit 2 Teilen sondern eher zu vergleichen mit einem Haarriss. Wird auch nicht gegipst, durch Entlastung und Schonung kommt das meist nach ein paar Wochen od. auch Monaten wieder in Ordnung. Wurde bei allerdings erst beim MRT gesehen lt. Röntgen war alles in Ordnung.

Alles Gute!!

Ist der Mittelfuß gebrochen ?

Hallo, Gestern Abend ist mir ein 2 Kilo Gewicht mehrmals auf meinen rechten Fuß gefallen. Das laufen bereitete mir Höllen qualen mein Fuß fühlte sich an als ob er pulsiert, nach 1 Minute ging das aber wieder und ich konnte normal laufen. Es war dick und rot (gestern Abend) Als ich dann gestern im Bett lag und meinen Fuß nicht bewegte hatte ich keine Schmerzen. Heute morgen fühlte ich garkeinen schmerz außer wenn ich meinen Fuß anziehe oder meine Zehen Strecke (aber das geht noch ziemlich weit!) Heute morgen sieht mein Fuß blau aus, ein bisschen geschwollen und meine Adern treten nicht so auf wie bei meinem anderen Fuß. Ich hänge 2 Bilder an eins von gestern Abend und eins von heute morgen. Meint ihr ich sollte heute noch zu einem Arzt? (Bzw. Krankenhaus heute ist Sonntag) Könnte der Fuß etwa gebrochen sein?

Vielen Dank schonmal im Voraus!

...zur Frage

Fuss umgeknickt - seit 4 Wochen Schmerzen

Vor ca. 4-5 Wochen bin ich innerhalb von 3 Tagen zweimal umgeknickt. Mein Fuss ist und war nie blau oder geschwollen (nur ganz minimal unten am Knöchel Richtung Mittelfuss). Konnte prinzipiell immer gut laufen (ohne hinken). Sobald ich jedoch den Fuss strecke oder gegen innen bewege oder um die Kurve laufe habe ich Schmerzen. Sie sind erträglich, aber halt immer spürbar. Habe den Fuss schon öfters umgeknickt (habe lockere Bänder aufgrund Hypermobilitätssyndrom) aber normalerweise war der Schmerz nach ca. 2-6 Tagen wieder vollständig weg. Nun ist mein Hausarzt zwei Wochen weg ubd ich müsste zu einer Stellvertretung. Soll ich dies machen oder noch abwarten? Bis jetzt behandle ich über Nacht mit Salbenverband und tagsüber trage ich öfters einen "Stützsocken".

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?