Kann man sich die Schulter ausrenken durch Kraftsport?

4 Antworten

Vielleicht hast Du DIch nicht richtig warmgemacht? Übertreiben ist beim Kraftsport nie gut. Höre auf, sobald da etwas wehtut. Ich habe mir da mal einen Muskelfaserriß im Oberschenkel geholt... das nannte sich da "Reha"sport...

Hast Du mal isometrisches Training versucht? Das geht ganz ohne Wiederholungen, jeweils nur 6-10 sek und ist äußerst effektiv.

Brustübungen kannst Du richtig an einer Türöffnung machen. Stelle Dich seitlich hin, Arme links und rechts gestreckt anlegen, dann 6-10 sek drücken. Das ganze 3x: beginne in der Hüftgegend, dann in Brusthöhe, schlie´ßlich in Schulterhöhe.

Ja, ich mach immer Schulterkreisen und so ne Übung, wo man einen Arm zur Seite ausstreckt, mit der anderen Hand nachhilft und damit so die Schulter dehnt.
Mache aber im Moment eine Pause vom Kraftsport, um meine Schulter auszuruhen und auch mein Handgelenk.
Isometrisches Training hab ich nie gemacht.

1
@NewNutzer

DAS solltest Du aber mal! Gerade neulich hat mich meine Physiotherapeutin wieder daruf hingewiesen, daß im TV eine Sendung gesehen hätte, wo die Menschn 4 min am Tag geübt hätten und danach im gründlichen Durchcheck anscheinend zu abgeschnitten hätten wie "richtige" Sportler.

Bei so langer Zeit müssen die aber auch eine Zeitlang auf der Stelle gelaufen sein oder so, vielleicht 2-3 Minuten. Und dann erst die Übungen.

Ich habe mir vor Jahren ein Buch gekauft: 100%ige Kraftsteigerung in nur 90 sec täglich. Der Autor plädierte für 6 Sekunden Haltung jeweils, also 15 Übungen täglich insgesamt.

0
@NewNutzer

https://fitvolution.de/isometrische-uebungen/

"Beim isometrischen Training handelt es sich um eine spezielle Art des Krafttrainings. Sie unterscheidet sich fundamental von anderen Krafttrainingsarten. Im Gegensatz zu den klassischen Übungen im Krafttraining bewegst Du Dich bei isometrsichen Übungen nämlich nicht. Ganz genau, Training ohne Bewegen…und genau darauf kommt es an!

Bei der sogenannten isometrischen Kontraktion werden die Muskelfasern unter Spannung gesetzt ohne, dass sie sie ihre Länge verändern. Bei anderen Trainingsarten wird im Gegensatz dazu durch wechselnde konzentrischen (= überwindendend) und exzentrische (= nachgebend) Bewegungen trainiert.

Oder um es deutlich einfacher zu erklären: Du belastest Deinen Muskel dadurch, dass er etwas in einer bestimmten Position halten muss. Du wendest also Kraft auf, ohne damit etwas zu bewegen bzw., um damit eine Bewegung zu verhindern. Dass das ganz schön anstrengend sein kann, hast Du vielleicht schon einmal festgestellt, wenn Du Dich irgendwo festgehalten hast.

Früher haben wir als Kinder oft gespielt, wer länger etwas mit ausgestrecktem Arm halten kann. Im Prinzip war das auch eine isometrische Übung. 😉"

0

Ich denke, dass dies eher eine Überlastungsreaktion ist.

Natürlich kannst Du auch beim Kraftsport Deine Schulter auskugeln, dann liegt das aber nicht so sehr am Gewicht, sondern an einer zuvor extrm falschen Bewegung, und danach wären" Brustübungen " oder gar Bankdrücken überhaupt nicht mehr möglich.

Begreifen scheint nicht deine Sache zu sein. Hände, Handgelenk, Schulterschmerzen und immer weiter trainieren. Bin gespannt, was als nächstes dazu kommt.

Tipps braucht man keine zu geben, denn die beachtest du ja sowieso nicht! Also mach weiter so und lege dir eine Liste an, was alles weh tut. Sie wird immer länger werden!

Was möchtest Du wissen?