Kann man sich das zappeln angewöhnen? Ist das sinnvoll?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Davon abgesehen, daß zappelige Leute ziemlich nerven, halte ich es auch nicht für etwas, das man sich unbedingt angewöhnen sollte. Aber einen Tipp habe ich trotzdem: beobachte mal so einen Zappelphilipp - der zappelt nicht nur, sondern springt wahrscheinlich zehnmal häufiger vom Stuhl auf, er nimmt die Treppe, weil ihm der Fahrstuhl zu lange dauert, und in der Mittagspause läuft er vermutlich eher, um Besorgungen machen, als sich gemütlich hinzusetzen und eine komplette Mahlzeit einzuschieben. So sind jedenfalls die Zappels, die ich kenne. :o) Und davon kannst Du Dir ja was abgucken! Also, öfters mal zwischendurch aufstehen, ein paar Schritte laufen, Treppe statt Fahrstuhl, in der Mittagspause kein üppiges Kantinenessen, sondern nur eine Kleinigkeit und Bewegung in frischer Luft... kurzum, versuche, neben einer bewußten Ernährung mehr Bewegung in Dein Leben reinzubringen, das ist besser als nervöse Zappelei!

Hallo ihr lieben. Wir sprechen da von einer Krankheit als Zappelphilipp werde Menschen mi ADHS bezeichnet. Diese Menschen haben ganz einen anderen Stoffwechsel als wir desswegen sind sie schlank und zusätzlich machen ihre Medikamente (Ritalin echt.)dass sie weniger Apetit haben und daher weniger essen.... aber eins kann ich euch sagen habt lieber ein paar Öldterchen als sein Leben als AFHS Mensch leben zu müssen in dr heutigen Zeig! (Ich spreche aus eigener Erfahrung....)

conny aus der Schweiz

Menschen die viel 'zappeln' haben möglicherweise ein Schilddrüsenproblem und nehmen deshalb ab. Wenn man nur so oder aus Nervösität zappelt, hat das keine Ausirkung auf das Gewicht. Um abzunehmen, kommt man leider um Sport und ausgewogene Ernährung nicht herum...

Magenpförtner schließt nicht! Berufszukunft?

Guten Morgen,

seit mehreren Jahren leide ich an Sodbrennen und Magenproblemen. Nun wurde bei mir vergangenen Montag eine Magenspielgung durchgeführt. Dabei wurden zwei Entzündungen festgestellt: Magenschleimhaut und Speiseröhrenentzündung. Ich warte noch auf die Laborwerte zwecks Bakterienbefall.

Desweiteren werde ich wohl für immer das Problem haben, das sich mein Magenpförtner nicht schließt. Das Ganze lässt sich laut Aussage des Arztes auch nicht mehr beheben!

Dazu werde ich mein Leben lang Medikamente einnehmen müssen, um die Magensäure zurück zu führen! Wie sieht es aber dann Beruflich mit mir aus? Ich habe den Arzt noch nicht gefragt, da ich daran nicht gedacht habe.

Ich habe bei körperlich anstrengenden Arbeiten enorme Probleme. Ich arbeite im Metallbereich, wo ich mich oft Bücken muß, was mich dann für mehrere Minuten ausser Gefecht setzt, weil mir sofort die Magensäure hochschießt, und dadurch die Luft wegbleibt!

Ich kann dadurch nicht einwandfrei arbeiten! Mit dieser einschränkung bin ich für meinen Arbeitgeber nutzlos!

Hat von euch schon jemand deswegen seinen Beruf wechseln müssen?

Eine Aussage des Arztes war, dass ich mir jetzt angewöhnen sollte, den Oberkörper beim Schlafen höher zu legen. Wenn der Magenpförtner sich eh nicht mehr schließt, werde ich ja immer Probleme bei der Arbeit haben!

Ich werde dadurch ja immer Schwierigkeiten haben, bestimmte Tätigkeiten durchzuführen.

Was kann ich nun tun? Wie sind eure Erfahrungen?

...zur Frage

Blockierte Wirbel

Ich habe in letzter Zeit öfter blockierte Wirbel. Ich lasse sie mir dann immer vom Doktor einrenken.

Manchmal habe ich richtig Probleme (Schmerzen im Rippenbereich, Schmerzen in der Herzgegend) und ich mache mir immer schon Sorgen. Aber dann ist es doch "nur" ein blockierter Wirbel.

Nun zu meiner Frage: woran liegt es, dass meine Wirbel immer blockiert sind? Sollte ich Muskulatur aufbauen? Sollte ich mir andere Bewegungen angewöhnen? Was kann ich machen?

Danke für Eure Antworten!

...zur Frage

Wie kann ich mit 15 Jahren bei 78 Kg und 1,78 cm abnehmen?

Hallo,

wie in der Frage schon steht, bin ich 15 (1/2), wiege um die 78 Kg und bin ca. 1,78 cm groß.

Ich habe schon einen kleinen "Bauch" und will deshalb dringend abnehmen da ich mich selbst so nicht wirklich wohlfühle . Vorallem geht es mir um andere, also wie ich den anderen gegenüber vorkomme. Ich werde jetzt nicht wirklich gehänselt, aber schön finde ich das trotzdem nicht. Also will ich meinen Bauch los werden und abnehmen.

  1. Erstmal eine eigentlich dumme Frage, aber ich weiß es wirklich nicht, da ich mich damit nicht weiter befasst habe. Wenn man nicht dramatisch abnimmt, sondern nur um die 10 kg, weil 68 Kg sind denke ich schon normal für meine Größe, geht dann der Bauch überhaupt so schnell weg? (Wie hängt das überhaupt zusammen? Ich kenne jemanden der ist ziemlich schlank eigt. wiegt aber auch nur 3 Kg weniger wie ich)

  2. Wie viel müsste ich denn durchschnittlich mit 1,78 cm und 15 Jahren überhaupt wiegen?

  3. Wie stelle ich am besten meine Ernährung um? Ich esse schon gerne Fleisch und nasche auch ganz gerne. Das mit dem Naschen versuche ich immer wegzulassen, bis jetzt klappt das leider noch nicht ganz so.

  4. Was für Sport und wie oft Sport machen ist denn sinnvoll? Meine Kondition ist noch nicht so gut, will ich aber steigern.

Vielleicht kann jemand meine Fragen ja wenigstens zum Teil beantworten.

Danke,

Lukas

...zur Frage

Hat Alkohol viele Kalorien?

Stimmt es, dass Alkohol viele Kalorien hat und Menschen, die abnehmen wollen, auch auf Alkohol verzichten sollten?

...zur Frage

Bauch-/Brustatmung angewöhnen (Dauer)?

Also nachdem ich schon seit 'ner Weile Probleme beim Einatmen hab, war ich beim Lungenarzt, welcher mir jedoch versicherte, dass alles in Ordnung sei.

Nach weiterem googlen bin ich erst jetzt aktiv auf den Unterschied zwischen Brust- und Bauchatmung aufmerksam geworden und mir ist aufgefallen, dass ich starker "Brustatmer" war, weshalb ich psychisch immer das Gefühl hatte, zu wenig Luft zu bekommen.

Nun wollte ich mir das Bauchatmen angewöhnen und wollte hier fragen, wie lang es ungefähr dauert, sich eine andere Atemart "anzugewöhnen", bis man gar nicht mehr darüber nachdenken muss.

...zur Frage

Schmaler, langer Kopf - Ei-Förmig?

Hallo liebe Community,

ich bin total unzufrieden mit meiner Kopfform. Mein Kopf hat eine Form von einem Ei oder eines Ballon. Es ist sehr schmal und es ist halt wie ein EI! Es ist eine Katastrophe. Als ich heute draußen rumlief, hatten sogar ein paar Mädchen über mich gelacht. Es ist grauenhaft. Ich traue mich schon gar nicht mehr in die Schule... Hilfe!

Gibt es Möglichkeiten, die Gesichtsform ändern zulassen? Vielleicht durch eine Gewichtszunahme?

Meine Fakten: Männlich 18 Jahre, 177 cm und 58,5 Kg.

Danke euch, bitte helft mir!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?