Kann man sich das zappeln angewöhnen? Ist das sinnvoll?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Davon abgesehen, daß zappelige Leute ziemlich nerven, halte ich es auch nicht für etwas, das man sich unbedingt angewöhnen sollte. Aber einen Tipp habe ich trotzdem: beobachte mal so einen Zappelphilipp - der zappelt nicht nur, sondern springt wahrscheinlich zehnmal häufiger vom Stuhl auf, er nimmt die Treppe, weil ihm der Fahrstuhl zu lange dauert, und in der Mittagspause läuft er vermutlich eher, um Besorgungen machen, als sich gemütlich hinzusetzen und eine komplette Mahlzeit einzuschieben. So sind jedenfalls die Zappels, die ich kenne. :o) Und davon kannst Du Dir ja was abgucken! Also, öfters mal zwischendurch aufstehen, ein paar Schritte laufen, Treppe statt Fahrstuhl, in der Mittagspause kein üppiges Kantinenessen, sondern nur eine Kleinigkeit und Bewegung in frischer Luft... kurzum, versuche, neben einer bewußten Ernährung mehr Bewegung in Dein Leben reinzubringen, das ist besser als nervöse Zappelei!

Hallo ihr lieben. Wir sprechen da von einer Krankheit als Zappelphilipp werde Menschen mi ADHS bezeichnet. Diese Menschen haben ganz einen anderen Stoffwechsel als wir desswegen sind sie schlank und zusätzlich machen ihre Medikamente (Ritalin echt.)dass sie weniger Apetit haben und daher weniger essen.... aber eins kann ich euch sagen habt lieber ein paar Öldterchen als sein Leben als AFHS Mensch leben zu müssen in dr heutigen Zeig! (Ich spreche aus eigener Erfahrung....)

conny aus der Schweiz

Menschen die viel 'zappeln' haben möglicherweise ein Schilddrüsenproblem und nehmen deshalb ab. Wenn man nur so oder aus Nervösität zappelt, hat das keine Ausirkung auf das Gewicht. Um abzunehmen, kommt man leider um Sport und ausgewogene Ernährung nicht herum...

Was möchtest Du wissen?