Kann man seine Intelligenz wirklich steigern?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ja.

Aber man muss unterscheiden, ob das Training im wesentlichen nur dazu dient, die Tests besser und schneller zu meistern, oder ob sie die ganze Person ansprechen, die unterschiedlichen Aspekte des Menschen auch fördern, z.B. emotionale, soziale oder auch kommunikative Intelligenz im Outdoor-Training etwa.

Generell spricht auch viel gegen Testsituationen. Der Mensch benötigt die Fähigkeit, auch mit nicht-standardisierten Situationen umzugehen, z.B. um Resilienz zu entwickeln und zu fördern.

Erfahrungen generell sind gut, weil man aus ihnen am meisten lernt, z.B. Überleben in einem anderen Land. Das bereichert die Intelligenz.

Ich finde ganz richtig, was LowNils schreibt. Meine eigene Erfahrung ist, daß ich schon in der Schule für bemerkenswert intelligent gehalten wurde, daß ich die wesentlichen Fortschritte im Leben aber erst gemacht habe, als ich nach schwerer Krise mich auch meiner emotionalen Seite zuwandte und dafür sorgte, mein Bewußtsein unter Einbeziehung ALLER Aspekte weiterzuentwickeln, also Ratio und Gefühlswelt, linke und rechte Gehirnhälfte.

Ich empfehle meine Tipps hier bei GF.

Die Fähigkeit, sich an neue Situationen anzupassen - die sogenannte fluide Intelligenz - ist nicht angeboren, wie bisher angenommen: Psychologen der Universität Bern haben ein Trainingsprogramm entwickelt, mit dem sich diese Kern-Intelligenz steigern lässt.

Hier steht mehr darüber:

http://idw-online.de/pages/de/news257608

Du willst deine Intelligenz steigern? Dann fang an zu lesen, und das müssen nicht mal Sachbücher sein. Durch das lesen bilden sich neue Strukturen im Gehirn, du wirst mit der Zeit mehr aufnahmefähiger und kannst dir diese strukturen mit Wissen "füllen"..

Mit Gehirn-Jogging wird die Merkfähigkeit und logisches Denken gesteigert und geschult - die Intelligenz lässt sich nicht steigern

Mein damaliger Neurologiedozent schwört auf musizieren, um die Intelligenz zu steigern.

Was möchtest Du wissen?