Kann man seine aufwachsen selbst bestimmen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Man kann sich selbst programmieren. Ich habe das auch schon oft gemacht und es hat meist geklappt. Natürlich sollte man trotzdem immer den Wecker stellen, zur Sicherheit. Sonst kann es passieren, dass man sehr unruhig schläft und den richtigen Zeitpunkt doch noch verschläft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eine gute Frage und ich habe mir auch des öfteren schon Gedanken darüber gemacht. Ich stelle auch immer den Wecker zur Sicherheit wenn ich mal anders als meine normale Aufwachzeit aufstehen muss und es geht mir genauso ich wache meistens auf einige Sekunden bevor der Wecker klingelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Waaaaaah Nein tut mir leid es ist mir gerade erst aufgefallen, ich habe einen Fehler in der Überschrift! :-() es soll 'aufwachzeit' heißen. Blödes autokorrekt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

also ich glaube nicht, dass man das steuern kann. Als 'innere Uhr' bezeichnet man auch eher, wenn man gewisse Rituale tagtäglich hat. Zum Bsp. 7Uhr aufstehen, 9Uhr Frühstück... dann wird man sicher auch mal 5 Minuten vor 7 wach oder so gegen 9Uhr, spästestens 9.30Uhr, wird einem der Magen knurren. Weil man sich durch die innere Uhr an diesen Ablauf gewöhnt hat. Zum einen solltest du also mal schauen, ob du immer in etwa in derselben Zeit aufwachst, wie du tagtäglich aufstehst.

Des Weiteren schätze ich hat es zum einen mit Glück zu tun und dass du einen erholsamen Schlaf hattest. Ca. 6-8Std. Schlafzeit, so sagt man beträgt der Durchschnitt, es gibt aber auch Leute die brauchen nur 5 Std. Schlaf und sind dann ebenso völlig erholt.

Fakt ist: Solange du dich erholt fühlst und durchschläfst, statt ständig aufzuwachen in der Nacht und auf die Uhr zu sehen, ist es doch sogar prima wenn du noch vor~ dem Wecker wach wirst.

LG, de Jani

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?