Kann man sein Allergierisiko prognostizieren?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo, von derartigen Tests - außer beim Dermatologen durch das Auftragen von allergen wirkenden Stoffen - ist mir nichts bekannt. Ich kann den Arzt aber gut verstehen, dass er aufgrund der gehäuften Allergien in der Familie bei den Säuglingen vorsichtig vorgehen will. Das beste ist natürlich Stillen!! Wenn das nicht mehr gegeben ist, ist hypoallergene Säuglingsnahrung zu empfehlen. Mit der bestimmten Kleidung ist bestimmt gemeint, dass man darauf verzichtet, die Zwillinge in evtl. schadstoffbelastete bunte Wäsche einzukleiden. Man sollte dann darauf achten, dass es sich um schadstoffgeprüfte, naturfarbene Kleidung und Kinderbettwäsche handelt. Das gleiche gilt natürlich dann auch für die ersten Greiflinge u.ä.. Schnuller sollten allergiegefährdete Kinder besser gar nicht in den Mund bekommen (wobei ich sowieso gegen Schnuller bin, sie sind meist aus Latex und enthalten Weichmacher und verformen den Kiefer, behindern zudem die Sprachentwicklung massiv). Alles Gute Deinen Bekannten und vor allem den Kleinen. Grüße Gerda

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Allergien, ebenso bei Asthma, sollte man auf Milch und Milchprodukte verzichten, und auch bei Getreide, vor allem Weizen vorsichtig sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für viele Dinge gibt es ja den Gentest im Blut ob das bei Allergien auch der Fall ist müsstest Du den Arzt fragen, manche machen so was gar nicht, auf jeden Fall muß man Einwilligungen für Genteste unterschreiben, manche wollen das auch nur wenn man selbst zahlt. Geh und frag mehrere Ärzte würde ich sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?