Kann man Schlaf wieder nachholen?

4 Antworten

Naja, was heißt "Schlaf nachholen". Klar kannst du mal -wenn möglich- ein Nachmittagsschläfchen halten oder früher ins Bett gehen, wenn die Nacht davor kurz war und dementsprechend das Schlafbedürfnis erfüllen. Du kannst aber kein monatelanges Defizit wieder aufholen.

Chronischer Schlafmangel macht erwiesenermaßen krank. Phasenweise mal kürzer zu schlafen ist sicher unvermeidbar. Sollte aber nicht die Regel werden.

Hallo NewNutzer,

da langfristiger Schlafmangel krank machen kann, solltest du natürlich darauf achten, dass du idealerweise auch unter der Woche ausrechend Schlaf bekommst :)

Falls das mal nicht klappt, kannst du durchaus durch ausschlafen am Wochenende das Schlafdefizit ein Stück weit ausgleichen.

Als optimal gelten glaube ich 7 Stunden Schlaf.

Man kann nicht vorschlafen, aber man kann Schlaf nachholen. Natürlich sollte das zeitnah geschehen. Wenn einmal gesundheitliche Folgen da sind, braucht es natürlich mehr als Schlaf diese wieder zu beheben. Deswegen sollte man immer einen gesunden Rhythmus einhalten.

Zu wenig Schlaf und schlechte Laune?

Warum hat man immer so extrem schlechte Laune, wenn man wenig geschlafen hat? So geht es mir, auch völlig ohne anderen äusseren Anlass. Ich frage mich, woher diese üble Laune kommt. Geht da mit den Hormonen irgendwas hoch und runter?

...zur Frage

Abnehmen mit Sauerstoff, oder ohne - was denn jetzt?

Hallo!

Mir wurde gesagt dass mein Gewichtsverlust durch Sauerstoffmangel im Blut verhindert wird, zu wenig Eisen, Folsäure usw. Die Zellen brauchen mehr Sauerstoff un fett abzubauen, fand ich auch nachvollziehbar.

Auf der anderen Seite:

Sauerstoffmangel in der Luft (zb in den Bergen) hilft beim abnehmen. Der Körper muss sich mehr anstrengen um die Zellen mit Sauerstoff zu versorgen.Was stimmt denn jetzt? Oder geht beides? Das ist doch total gegensätzlich!

...zur Frage

Seit ca. 3 Wochen Schlafmangel. Was kann ich tun?

Ich bin mir nicht sicher ob es zwei oder drei Wochen mittlerweile sind. Ich weiß, andere Leute suchen sich erst nach deutlich längeren Schlafstörungen Hilfe, aber da ich beginne auch körperlich kränker zu werden, kann ich nicht anders. Es begann als ich mir das Ziel setzte ca. 1 1/2 Stunden früher ins Bett zu gehen, damit ich in der Schule Mal ausgeschlafen bin. Blöderweise hat das nicht geklappt und ich hatte die Nacht ca. 3 Stunden geschlafen. Das hat sich jetzt die Wochen so durchgezogen, Mal 5,5 Stunden, einmal bin ich auch gar nicht eingeschlafen. An Wochenenden schlafe ich normal. Ich hatte bisher jeden Tag einen sehr schlechten Blutdruck (warscheinlich Bluthochdruck, hatte ich in dem Zusammenhang schonmal, aber unser Messgerät ist nicht auffindbar). Leichtere Schlafmedikamente hatte ich auch probiert, jedoch keine so guten Erfahrungen gemacht. Mittlerweile sind meine Lymphknoten unter den Achseln entzündet, meine Akne wird schlimmer, ich leide unter gelegentliche Kopfschmerzen und Übelkeit, Kreislaufprobleme und so weiter. Wie kommt man ich aus diesem Teufelskreis raus? 😟 Liebe Grüße Jessica

...zur Frage

Kann Schlafmangel Kopfschmerzen auslösen?

Ich habe dieses Wochenende sehr wenig Schlaf bekommen. Aber nicht weil ich feiern war. Ich lag schon immer im Bett und habe versucht zu schlafen, aber ich konnte nicht so richtig und wenn ich geschlafen habe, war es nicht sehr erholsam. Jetzt habe ich heute Nachmittag mich 2 Stunden hingelegt, weshalb ich jetzt wieder wach bin. Ich habe allerdings nun Kopfweh. Kann das an dem Schlafmangel liegen? Getrunken (das ist sonst immer der Grund für Kopfweh bei mir) habe ich genug.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?