Kann man Ohren selbst spülen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Leonard!

Wie viel Ohrenschmalz der einzelne Mensch entwickelt, ist ganz individuell unterschiedlich.

Generell ist das Ohr so konstruiert, dass es sich selbst reinigen kann. Da sollten Sie nicht aktiv eingreifen!! Durch häufige Spülungen wird auch die empfindliche Haut im Inneren der Ohren nur geschädigt und unnötig gereizt. Auch von allen mechanischen Reinigungsversuchen (z.B. mit Wattestäbchen) sollten Sie Abstand nehmen! Das überlassen Sie lieber Ihrem Hausarzt. Sie selbst können da nur mehr schaden als nützen!

Kurz gesagt: Hände weg!! So oft muss der Arzt ja auch nicht nachhelfen, dass das nicht die bessere Lösung wäre.

Alles Gute wünscht walesca

Herzlichen Dank für das Sternchen! Ich freue mich, dass ich Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen konnte. LG

0

Die Produktion von Cerum ist individuell und kann nicht beeinflusst werden. Es gibt Ohrenreiniger, z.B. Cerumenex N Ohrentropfen. Die sollen im äußeren Gehörgang das Ohrenschmalz lösen. Ich weiss aber nicht, ob sie für eine dauerhafte Verwendung geeignet sind, eventuell kann auch der Säureschutzmantel des Ohres angegriffen werden.

Aus eigener Erfahrung empfehle ich dir: Gehe zum Ohrenarzt und lasse dir die Ohren spülen. Das geht ganz schnell und ist effektiv.

Hallo leonard, hier würde ich definitiv nicht selbst Hand anlegen, sondern zu einem guten HNO gehen. Das Ohr bildet eigentlich nicht ohne Grund Ohrenschmalz. Lass das doch bitte einmal von einem Arzt untersuchen. Alles Gute!

Was möchtest Du wissen?