Kann man Neurodermits ganz los werden?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich habe es schon bei Kindern erlebt, das sie von der Neurodermitis geheilt wurden. Warum weiß ich nicht, aber die Eltern haben da bestimmt auf die Ernährung geachtet.

Hallo roundtable,

ich habe seit meiner Geburt, also seit mehr als 47 Jahren Neurodermitis. Mal mit längeren symptomfreien Zeiten, mal mit wenigen Symptomen und mal mit sehr ausgeprägten Symptomen.

Neurodermitis ist nicht heilbar. Man kann aber die Krankheit so behandeln, daß Patienten jahrelang symptomfrei bleiben. Während Laien in diesem Fall oft schon von einer Heilung sprechen, bleibt es für die Ärzte eine "erscheinungsfreie Periode". Um Neurodermitis zu heilen, müßte man die anlagebedingte Überempfindlichkeit der Haut beheben. Bei den hier schon geschriebenen Antworten würde ich persönlich die von StephanZehnt und gemuesemuffin38 hervorheben. LG

Hast Du schon einmal probiert, die Überempfindlichkeit der Haut durch Einnahme (und Aufnahme!!) der nötigen Mineralstoffe und Vitamine zu beheben? Denn das ist ja genau die Ursache davon.

0
@Hooks

@hooks: Um deine Frage an mich zu beantworten, JA, alle nötigen Mineralstoffe u. Vitamine nehme ich zu mir. Es zeigt jedoch so gut wie kaum Wirkung was die Behebung der Hautüberempfindlichkeit angeht. LG

0
@polar66

Leider sehe ich jetzt erst (!) Deinen Kommentar, sorry.

Welche Mineralstoffe nimmst Du, und in welcher Dosierung? Welche Zusatzstoffe sind dabei?

0

also mein Bruder hat auch neurodermitis und er hat es meinstens nur wenn er viel stress in der schule oder so hat und dann aber meistens mehrere monate. es gibt crems die angeblich helfen solln aber das tun sie nicht oder beruhigen nur kurzzeitig. Mein bruder geht deshalb öfters zum heilpraktiker und der kann ein bisschen helfen indem er auch mit globulis und so behandelt. so wird alles ein bisschen besser aber sonst kann man auch nichts machen.

Viel Stress bedeutet, daß die Nervenmehr zu tun haben. Um diese MehrArbeit verrichten zu können, verbrauchen sie Vitamin B und Magnesium. Biedes bleibt dann nicht mehr in ausreichenden Mengen für die Haut übrig.

Zu dumm, daß Nerven und Haut vom gleichen Lieferanten bedient werden. Nerven haben vorrang, und so hat die Haut das Nachsehen.

Es sei denn, Du erhöhst die Zufuhr, so daß wieder ein Gleichgewicht besteht.

0

Hallo Roundtable,

die Neurodermitis ist eine Autoimmunkrankheit die u.U. vererbbar ist! Diese Erkrankung wird auch* hormonell beeinflusst*. (Schwangerschaft, stillen, Pubertät). Das heißt die Neurodermitis kann nach der Pubertät regelrecht verschwinden aber dann später wieder auftauchen. Ursachen der Neurodermitis können auch sein starke psychische Belastungen, Infektionen.

Die Neurodermitis wird u.a. mit Cortison - Tacrolimus-Salbe- B12 Creme mit Solebädern udgl.. behandelt Ob die zwei Stoffe Tacrolimus und Pimecrolimus. hier wirklich Linderung bringen können ist noch nicht vollständig nachgewiesen.

Man sollte Seife, synthetische Stoffe oder Wolle meiden! Überhaupt sollte man bei Kosmetika etwas genauer hinsehen lieber Naturkosmetik als wie Kosmetik mit Inhaltsstoffen wie Paraffinium Liqium , Cetylalcohol udgl. nehmen.

Nun Neurodermitis läuft oft in Schüben ab. Das heißt es gibt Symptom freie Zeiten und Zeiten wo die Neurodermitis verstärkt auftritt! Die Symptom freien Zeiten können u.U. zwischen Monaten und Jahren liegen.

Hier beantwortet einmal ein Arzt wichtige Fragen zum Thema Neurodermitis auch das Thema Zuckerkonsum oder Schweinefleisch ..

http://www.neurodermitistherapie.info/faq/index.php?ParentRubrikID=9

VG Stephan

Wenn eine simple Frau Knaak über das wichtige Thema Zuckerkonsum spricht, ist das natürlich wieder alles "nicht bewiesen".

Und sogar die erwähnten Zitrusfrüchte bespricht sie.

0

Manchmal verschwindet sie tatsächlich für immer. Aber das ist eher selten. Genauso ist es mit Heuschnupfen. Manche Menschen bekommen ihn erst im späteren Alter, manche haben ihn schon als Kind. Manche haben ihn für immer, bei manchen geht es irgendwann vorüber. Meistens ist es bei Neurodermitis allerdings so, dass es schubfreie Phasen gibt. Auch über längere Zeit. Und dann kann es wieder aufflackern. Am besten hat man es im Griff, wenn man die bekannten Lebensmittel und die bekannten anderen Ursachen meidet. (Bekleidung, Weichspüler etc.)

Ja! Hier ein Tipp von mir:

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/neurodermitis-selbst-behandeln---hilfe-ist-moeglich-neurodermitis-ist-heilbar-lest-selbst

Ich habe gestern das Buch gelesen "Neurodermitis" von Sophie Ruth Knaak und bin begeistert - verblüffend, wie diese Frau kombiniert und die richtigen Fragen stellt - die dann auch zu tauglichen Antworten führen.

Besorgt es Euch und lest es selbst. (Amazon oder booklooker helfen weiter)

Einige Thesen:

Dem Körper fehlen Substanzen, die auf Haut und Nerven gleichzeitig wirken - das sind in der Regel die B-Vitamine. Die fehlen meist deswegen, weil durch zuviel Zuckergenuß (oder rohes Ei, das die B-Vitamine zerstört) im Darm die Aufnahme gestört ist, deshalb muß der Darm erstmal saniert werden, mit Molke oder Joghurt.

Wie sie das im EInzelnen herausfindet, auch die Dosierungen, ist spannend geschrieben. Ein Roman mit wisenschaftlichen Exkursen - aber so geschrieben, daß man auch versteht, was sie meint.

Ihr Patient (ihr Sohn, 28) hat eine Neurodermitis in dem Ausmaß, daß gleich 3 verschiedene Mediziner sagten, so ein Ekzem hätten sie in 30 (35, 5) Jahren Praxis noch nicht gesehen.

In 40 Tagen war der junge Mann geheilt - das hätte niemand für möglich gehalten!

Der Juckreiz ließ übrigens schon nach einem Tag nach durch B2, aber nur, wenn der Darm es auch aufnimmt.

Wenn man liest wie oft Du hier das Buch von Frau Sophie Ruth Knaak anführst stelle ich mir schon die Frage warum Du nicht einmal den Titel ausschreibst ???

Neurodermitis: Weder Allergie noch Atopie. Geheilt in 40 Tagen (Taschenbuch] Sophie Ruth Knaak (Autor) Taschenbuch knapp 20 €.

Denn dann würden sich 4-6 Millionen Menschen freuen das sie die Autoimmunerkrankung innerhalb von sechs Wochen für IMMER los sind

Mich erinnert das so ein wenig an den Spruch

Der Taler in dem Kasten klingt, die Seele in den Himmel springt!

Ich schätze der Jubel wäre groß wenn es ein Heilmittel gäbe da würden vile Dermatologen regelrecht arbeitslos werden. Mal schnell etwas B2 (und ein paar Einschränkungen) nehmen und der Juckreiz ist weg Nun verläuft diese Erkrankung in Schüben .

In jeder Phase gravierender körperlicher Änderungen (hormonell..) besteht die Chance, dass die Neurodermitis langfristig verschwindet, sie kann in diesen Phasen allerdings auch erstmals auftreten. Zudem kann sich eine Neurodermitis im Kindesalter später in Asthma oder Heuschnupfen umwandeln. Mediziner sprechen dabei vom Etagenwechsel.

Ob diese Frau Sophie Ruth Knaak den Nachweis bringen kann, dass bei Patienten die dies anwenden längerfristig die Neurodermitis ausbleibt ich glaube kaum. Aber der Taler (äh Euro) in dem Kasten klingt ..... beijedem Taschenbuch.

http://www.planet-wissen.de/alltag_gesundheit/krankheiten/neurodermitis/wissensfrage_ist_neurodermitis_heilbar.jsp

1
@StephanZehnt

Hast Du dieses Buch gelesen? Vorher diskutiere ich nicht mit Dir darüber.

Wir haben es in unserer Familie schon zu oft erlebt, daß man mit wenigen Mitteln eine Krankheit verschwinden lassen kann. Und daß diese Mittel nicht öffentlich genannt werden dürfen, auch. Sonst würde ja eine ganze Industrie arbeitslos werden...

0
@Hooks

Vorher diskutiere ich nicht mit Dir darüber.

Nun das Übliche, zwei Ärzte haben das hier schon versucht mit Dir.... bei vielen anderen Fragen zu diskutieren. Sie sind gescheitert weil sie Medizin studiert hatten und nicht ..... Nun diskutieren sie in anderen Foren.

Es ist cool wenn man einem Betroffenen in etwa sagt Du hast keine Ahnung. Kauf Dir ein Buch und in sechs Wochen ist alles OK.

Wie auf einer Kaffeefahrt da bekommt man auch nette Dinge ....

1
@StephanZehnt

Der Unterschied zwischen Dir und mir ist, daß ich das Buch gelesen habe und Du nicht. Frau Knaak ist bei mehreren Ärzten gewesen, und sie haben alle nicht helfen können. Sie hat selbst Dinge probiert (und ihr Sohn auch, Austausch und Diskussion), und der Erfolg stellte sich ein; nach Fehlschlägen zwar, aber die werden auch ausführlich diskutiert.

Ist das nicht ein Grund, anderen Menschen zu berichten, wie es zu diesem Erfolg kam? Was die Ärzte erfolglos geraten haben, könnte ich auch aus diesem Buch hier zitieren. Aber wozu?

Es ist ziemlich hochnäsig, von vorneherein zu sagen, ein Buch taugt nichts - ohne es gelesen zu haben.

0

Ich hatte als Kind Probleme mit Neurodermitis und jetzt im Erwachsenenenalter habe ich da gar keine Probleme mehr mit. Es kommt vermutlich auf die Behandlung, die Ernährung und die Art der Neurodermitis an. Es kann aber "geheilt" werden.

Es liegt oft an der Milch und deren Produkten. Die sind ja im Kindesalter meist mehr vertreten, wel irgendwer in die Welt gesetzt hat, daß Kinder Milch bräuchten.

Meine sind ohne Milch großgeworden. Bestens.

0

Ich habe Neurodermitits schon viele Jahre lang und kann damit aber gut leben, denn man bekommt das ja auch nur Schubweise. Und wenn die Krankheit gut behandelt ist, kann man auch eine lange Zeit ohne Schübe leben, aber ganz bekommst du es nicht mehr los.

Doch. Lies mal das Buch von Frau Knaak.

0

Was möchtest Du wissen?