Kann man nach einer Inkontinenz OP einen Beruf machen, in dem man heben muss?

3 Antworten

Also nach der OP wohl eher, als vor der OP, - jedenfalls wenn die OP gelungen ist. Aber wenn Du Angst hast, dass da was aufreisst oder so, dann befrage sicherheitshalber den OP-Arzt. Wenn er grünes Licht gibt, dann sollte alles gut sein. Wenn nicht, dann soll er Dich dauerhaft berufsunfähig schreiben. Dann musst Du umschulen. LG

Hallo Janni,

nach einer Inkontinenz OP sollte man ca. drei Monate nicht schwer heben (auch sonst gibt es kleine Einschränkungen) . Natürlich kommt das auch darauf an wie die OP gemacht wurde es gibt verschiedene Methoden.

-Blasenband bei Harninkontinenz

-Kolposuspensionsverfahren. Bei diesen Operationsverfahren wird eine 'gesenkte' Blase wieder 'aufgehängt'.

-Durch die intra- bzw. periurethrale Injektion verschiedener Substanzen in die Submucosa des Blasenhalsbereichs wird versucht die Harnröhre besser abzudichten

Hier ein ganz kleiner Einblick zu dem Thema http://www.klinikum.uni-muenchen.de/Urologische-Klinik-und-Poliklinik/de/patienteninformation/inkontinenz_frau/Therapie_Belastungsinkontinenz/operativ/

Also kann man anhand eines Satzes wenig sagen. Es ist wie früher im Orient wo die Ärzte anhand eines Fingers feststellen sollten ob die Frau schwanger ist oder Krebs hat. Vor allem wenn man nicht weis könnte Janni nun w oder m sein. Nun gut ich habe mich für w entschieden. Wenn Du Fragen zu dem Thema hast - hier ist ein Forum für Inkontinenz
(selbsthilfeverband-inkontinenz.org/svi_suite/forums.html)

VG Stephan

Hallo Janni26

Es gibt gute Produkte, die die helfen sollten im Alltag besser damit umgehen zu können. Schau doch mal unter:

http://gesundeprodukte.ch/inkontinenz-blasenschwaeche

Ich denke es macht trotzdem Sinn noch einen Arzt zu konsultieren, um auf der sicheren Seite zu sein, je nach Berufausübung und Grad der Inkontinenz.

Freundliche Grüsse

Daniel von gesundeprodukte.ch Bandagen, Inkontinenz, Praxis- und Pflegebedarf

Bekommt man immer Rückenprobleme, wenn man im Beruf schwer heben muss?

Meine Mutter arbeitet in der Altenpflege und muss dort oft heben. Sie hat keine Rückenprobleme, aber ganz viele ihrer Kollegen haben Schwierigkeiten damit. Wird meine Mutter auch irgendwann mal Probleme bekommen, weil sie auch immer heben muss? Oder können solche Probleme wirksam verhnidert werden?

...zur Frage

Macht ein Katheter inkontinent?

Ich konnte hin und wieder den Urin nicht halten und bekam deshalb vor 8 Tagen einen Dauerkatheter. Eigentlich soll der nach etwa 4 Wochen wieder raus. Kann es sein, dass durch die wochenlange Dehnung der Harnröhre die Inkontinenz sogar noch schlimmer wird, wenn der Katheter(CH18) weg ist? Dann würde ich wohl gleich wieder einen Katheter bekommen und zwar wegen des gerade getragenen Dauerkatheters. Sind meine Befürchtungen berechtigt?

...zur Frage

Schmerzen und Buckel am Knie?

Hey Ihr da :)Ich habe seid ca 3 Jahren nach hoher Belastung im Ruhezustand extreme Schmerzen im Knie links. Da habe ich immer das gefühl mein Knie brennt... wenn mein Bein angewinkelt ist habe ich da einen "Buckel" bisschen weiter unten als die Kniescheibe ist. Der Buckel ist recht hart und lässt sich nicht Bewegen... hat jemand eine Idee was das sein könnte und ob ich damit zum arzt muss?Zu Info ich bin 20Jahre alt und weiblich :)

...zur Frage

wie lange arbeitsunfähig nach Knie OP

wie lange wird man arbeitsunfähig nach Knie OP (Künstliche Kniegelenk implantiert), ich arbeite im Stehen und Gehen am Fließband, muss ständig Gewichte heben und Stufe steigen um die Gegenstände aufzuhängen?

...zur Frage

Hilft eine Blasenanhebung langfristig gegen Inkontinenz?

Meine Bekannte hat sich die Blase an Bändchen anheben lassen und hat den Eindruck, dass sich nicht viel verändert hat. Hilft eine solche OP lanfristig überhaupt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?