Kann man Morbus Scheuermann im Alter noch behandeln?

5 Antworten

Hallo... Ich habe seit meiner Jugend diese Krankheit und ab 30 konnte ich nicht mehr sitzen und wurde schwerbehindert . 20 Jahre lang haben Ärzte und Therapeuten versucht mir zu helfen, leider ohne Erfolg. Dann fing ich an mit Alexandertechnik und Dehnungsübungen in der Myroflextheraphie. Das muss ich jeden Tag üben, nun kann ich obwohl schon 77 einigermassen leben. Die Schmerzen sind erträglich und die Beweglichkeit wurde hervorragend. Es hilft nur üben üben üben.....und nich aufgeben.......Tschüss Siegfried

Ich kenne Scheuermann nur als starken Rundrücken mt veränderten Wirbelkörpern. Wenn es den M.S. auch in der LWS gibt, sind dort vermutlich auch Wirbelveränderungen. Angeblich werden die durch Zuckergenuß oder den von altem oder Weißmehl schlimmer (weil dann Spurenelemente und VItamine aus den Knochen gezogen werden.) Ansonsten kann man aber mit Gymnastik ganz viel machen. (meine Skoliose war auch einfach "unheilbar", bis uns eine Freundin meiner Mutter auf diese Therapie hinwies)

Ich war wegen Skoliose in Bad Sobernheim zur Schroth -Therapie (6 Wochen Kur), dort waren auch viele "Scheuermänner". Viele Junge, aber auch Ältere. Vielleicht schaust Du mal da, ob die auch Hilfe für M.S. anbieten. Heute ist das Asklepios, da kenne ich mich nicht aus. Tel.Nr. steht dabei.

http://www.asklepios.com/klinik/default.aspx?name=Asklepios_Klinik_Bad_Sobernheim

Hallo Marc667,

die Ursprünge und Auslöser von Morbus Scheuermann liegen in der Entwicklung der Wirbelsäule im jugendlichen Alter. Zu diesem Zeitpunkt ist diese Region des Körpers besonders anfällig für Fehlentwicklungen aller Art. Gerade eine vermehrte Biegebelastung, was durch ausgeprägtes gebeugtes Sitzen bei geschwächter Rückenmuskulatur verursacht wird, wird diese Fehlstellung hervorgerufen. Vielleicht kann durch einen Muskelaufbau im Rücken mittels gezielter Physiotherapie zumindest den Symptomen entgegen gewirkt werden. Frag doch mal deinen Orthopäden ob er Dir Krankengymnastik verschreiben kann. Mehr Informationen zu Morbus Scheuermann findest Du untermorbusscheuermann.info .

Alles Gute!!!

Hallo und vielen Dank für die Antwort. Jegliche Informationen die ich über meine Krankheit bekommen kann helfen mir weiter. Danke für den Link.

1

Wie lange hat man bei einem "durchgetretenen Fuß" Schmerzen obwohl man Einlagen bekommen hat?

Vor eine Woche konnte ich von einer Sekunde auf die andere nicht mehr auftreten u.hatte im Vorderfuß höllische Schmerzen. Ich habe nichts gemacht, bin nicht umgeknickt, mir ist nichts auf den Fuß gefallen, gar nichts. Ich bin zum Orthopäden. Dort haben sie meinen Fuß geröntgt und keinen Bruch und auch nichts anderes Schlimmes feststellen können. Mein Spann ist geschwollen und durch die Einlagen tut es am Vorderfuß nicht mehr so weh aber ich kann trotzdem kaum gehen, da mir jetzt der Knöchel und auch die linke obere Seite vom linken Fuß so weh tut. Was soll ich tun? Ich glaube gar nicht dass das ein durchgetretener Fuß ist, denn der Orthopäde hat kaum hingesehen, hat nur aufs Röntgenbild geschaut. Und falls es doch ein durchgetretener Fuß wäre, wie lange dauert es bis die Schmerzen nachlassen?

...zur Frage

Rückenschmerzen Kreuzbeingegend+kribbeln....Bitte um Hilfe ;-(

Hallo zusammen, ich krieg noch die Krise! Habe öfters mal Rückenschmerzen. Vor ca. einem Jahr war ich beim Orthopäden,da ich eines morgens auf einmal ein taubes Bein hatte (ließ allerdings schnell wieder nach). Er meinte einer meiner Wirbel war etwas schief,hat die Bandscheibe dadurch abgeklemmt und einen nerv leicht eingequetscht. Er hat mich dann krank geschrieben,Schmerzmedis gegeben und gesagt ich muss halt mehr sport+rückenübungen machen....Nun habe ich ab und an mal Rücken aber halb der Rede wert... Seit Sonntag hab ich allerdings wieder stärkere Rückenschmerzen...allerdings sehr merkwürdig...es fühlt sich an als würde ein nerv eingeklemmt sein,da es manchmal beim gehen in die linke po-hälfte zieht (AUA!)...ausserdem kribbelt mein linker fuß leicht...wenn ich laufe oder so nicht,nur wenn ich sitze oder stehe merke ich es :-( heute war ich joggen und hab beim laufen niiiiiichts gemerkt,nur jetzt wo ich hier sitzt merke ich es wieder (auch das kribbeln)......mein freund hat schon diverse Banscheibenvorfalltests gemacht aber es tat nicht weh...die schmerzen sind auch nicht extrem schlimm,...nur das kribbeln macht mir sorgen.. ;((( habe auch sachen über tumore und so gelesen,jetzt krieg ich doch muffen...hab übernächsten montag einen termin beim orthopäden...hab so angst das es was schlimmes ist ;(((

...zur Frage

Hunderte Muttermale - was tun?

Hallo,

ich habe schon immer "viele" Muttermale, habe ich wohl von meinem Vater.

Allerdings habe ich schon mit 20 mehr gehabt als er mit 50.........

Und ich habe das Gefühl in den letzten 1-2 Jahren sind sie explosionsartig mehr geworden. Am meisten am Rücken, habe jetzt das erste Mal ein Foto vom Rücken gemacht und erst das ganze Ausmaß gesehen.....ich schätze es sind alleine am Rücken weit über 50 schätze ich. Allein 25-30 größere (>2-3mm).

Ich habe schon überlegt einige entfernen zu lassen, aber das wäre ja ein Fass ohne Boden. Zumal sie wohl kaum einer Lasern wird...........

Woran kann das liegen? wie kann man das stoppen? ich bin wirklich verzweifelt, mich macht das dermaßen fertig. Ich gehe nicht mehr ins Schwimmbad, schäme mich egal vor wem meinen Oberkörper zu zeigen, langsam macht es mich wirklich depressiv.

Im Vergleich zum Oberkörper/Rücken stören mich die ca. 10 kleinen im Gesicht schon fast gar nicht mehr.

Gibt es denn irgendwelche Krankheiten, irgendwas was das begünstigt, was man vielleicht behandeln kann? Was kann man außer rausschneiden dagegen tun? Habe mal in einem Forum gelesen, dass ein Hautarzt einem Patienten 300 Stück an einem Tag gelasert hat. Geht sowas auch mit größeren?

ich weiß jetzt werden wieder zig Beiträge kommen ich solle mich damit abfinden, aber das kann und werde ich nicht.

Danke für jede Antwort !!!!

...zur Frage

Unfassbar Schmerzen bei Fibromyalgie

Hallo ! Ich leide seit einem geschlagenen Jahr an unfassbaren Schmerzen im gesamten Körper. Unerträglich wäre fast schon untertrieben.Ich habe alles an Fachärzten durch, was die Ärztewelt imUmkreis von 50 km zu bieten hat. Zwei Klinikaufenthalte,viele böse Sprüche...... ich glaube,ich hab so ziemlich alles durch.Vor 2 Wochen bekam ich dann von einer Schmerztherapeutin die niederschmetternde Diagnose "Fibromyalgie". Ich bekomme schon seit mehreren Monaten von meinem Hausarzt, der völlig überfordert ist,"Fentanyl-Schmerzpflaster,bin aber immer noch nicht annähernd schmerzfrei.(Ich wäre ja schon für ein Lebenswerten Pegel dankbar) Ich könnte den Putz von der Wand kratzen,stehe 24 Stunden ununterbrochen im Schmerz,am unangenehmsten natürlich ist es im Gesicht. Nun bekam ich ein Tens -Gerät und ein Muskel-entspannendes Präparat. Ich kann´s kaum beschreiben...nichts bringt in irgend einer Form auch nur irgendwo Linderung. Die Bemerkungen" machen sie mal Sport" sind ja nett gemeint(ich treibe schon mein Leben lang Sport) momentan schaffe ich es kaum zur Haustür raus, der Ganzkörperschmerz bringt mich um. Ich bin so verzweifelt....muß ich mich jetzt trotz Drogenpflaster mit diesen Wahnsinns-schmerzen abfinden? Das kann doch alles nicht sein....

...zur Frage

15 Jahre Lähmung Peroneus Rücken?

Ich Till bin 15 Jahre alt und habe eine Peroneus Lähmung, 46cm vom Nerv im Knie bis in den Fuss sind abgestorben es wurde bei mir ein MRT gemacht und ich wurde mehrmals Geröntgt ich war beim Neurologen Hausarzt und Orthopäden ich bin seit 13 wochen in Therapie der Nerv wächst langsam nach etwa 1.1mm pro Tag trotzdem konnte mir kein Arzt bislang sich einstimmig mit den anderen darüber einigen was die Ursache ist, die wahrscheinlichste ist das meine Tiefenmuskulatur verkrampft ist, es wurde auch im Bereich L4/5 ein Anzeichen für einen zukünftigen Bandscheibenvorfall gefunden da sich die Wirbel dort krümmen ich selber spüre mittlerweile mein Schienbein/Fuss etwas und kann auch wieder laufen allerdings mit Schiene trotzdem ist das ganze ziemlich belastend für mich ich habe ständig Rückenschmerzen die aber nicht immer da sind und Gelenkschmerzen habe ich auch so ziemlich überall vor allem im Knie da wurde ebenfalls geröntgt und nichts gefunden trotzdem habe ich extreme Angst vor dem Sportunterricht weil die Wochen mit einem Gelähmten Bein der Horror waren ich habe immer noch Angstzustände das ich eines Tages aufwache und mich nicht mehr bewegen kann nebenbei gesagt mein Leben bestand bisher nur aus Sport ... meine Frage ist nun was kann das sein was kann ich tun und wie sieht es mit dem Sport Unterricht aus ich mache gerade meinen Realschulabschluss und bin noch vom Sport entlassen ich selber habe nie Alkohol getrunken oder geraucht ich habe erst wenige wochen nach der Diagnose mal getrunken auf einem Geburtstag also kann es daran nicht gelegen haben. Was auch noch gewesen st ich werde bald 16 und habe durch Zufall mit einem guten Freund eventuell Gras geraucht ich hatte danach 8-10h keine Schmerzen gehabt darum wollte ich fragen gibt es das mittlerweile als Tabletten es geht mir nicht um den Rausch mir geht es darum das bisher die Schmerzmittel nie gewirkt haben. Hat hier irgendjemand noch eine Idee was los sein könnte was ich machen kann gegen die Schmerzen und wie ich vorsorgen kann das so etwas nicht noch einmal passiert ? Ich bin für jede Information dankbar !

Liebe Grüße Till

...zur Frage

Spezial-Arzt für Schultergelenk (Rotatorenmanschette)?

Hallo, Ich bin jetzt seit gut einem Jahr in Behandlung bei einem Orthopäden wegen meiner Rotatorenmanschette Verletzung. Allerdings hat sich nicht sonderlich viel verbessert, habe 3 mal Krankengymnastik und Diclofenac (Schmerztabletten) verschrieben bekommen und das wars. Bodybuilding pausiere ich jetzt schon komplett seit 3 Monaten. Habe aber immer noch die gleichen Schmerzen wie am Anfang!

Ich habe jetzt schon mehrmals nach einen Spezialarzt gegoogelt, der auf das Schultergelenk spezialisiert ist, aber habe leider nichts gefunden. Vielleicht muss man ja die ganze Geschichte operativ lösen, aber dann möchte ich das dies bald geschieht, denn nicht mehr trainieren zu können ist auch keine Lösung für mich! Komme aus Amberg im Umkreis von Nürnberg, etwa 70 km entfernt. Wäre euch dankbar wenn ihr einen Arzt wüsstet der dort praktiziert und auf mein Problem spezialisiert ist. Gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?