Kann man mit Mitte zwanzig schon Divertikel im Darm haben?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Man kann so ziemlich alles in jedem Alter bekommen. Wenn Du sicher sein willst, dass Du keine Divertikel hast, dann lass eine Darmuntersuchung machen. Es ist nicht schlimm. Wenn man eine Veranlagung dazu hat, sollte man das sowieso alle 5 Jahre machen lassen. Mach es und dann bist Du beruhigt. Bei mir ist es auch so. Ich lasse mir regelmäßig Magen und Darm untersuichen, weil meine Mutter an Magenkrebs gestorben ist. Und so bin ich beruhigt, dass ich nichts habe.

Hi, Du könntest es schnell abklären lassen , durch eine Blutabnahme. Wenn du keine Entzündungsparameter erhöht hast , ist eine Divertikelentzündung unwahrscheinlich.

Bist du weiblich ? Dann kämen nämlich noch die Eierstöcke in Frage .  Eine familiäre " Veranlagung " gibt es wohl leider , aber Mitte 20 wäre ein sehr früher und eher ungewöhnlicher Beginn.

Ich hatte meine erste Entzündung allerdings auch mit 30 und hatte nur 3 Divertikel überhaupt . Also lieber abklären lassen . Viel Glück 

Meine Div. Op. ist gerade 6 Wochen alt. .....Mein Rat an dich: Quäle dich nicht mit Fragen und ANTWORTEN - lass dich untersuchen.

Wie ernähren nach Divertikulitis?

Wie ernährt man sich am besten nach einer Divertikulitis? Worauf sollte man achten? Was ist schonend für den Darm?

...zur Frage

Habe furchtbare Prüfungsangst:was kann ich tun?

Meine Abschlußprüfungen rücken immer näher und obwohl ich eigentlich noch genug Zeit habe bekomm ich immer wieder Panikattacken,mir wird schlecht,ich kann nichts essen,brauche ewig bis ich einschlafe und wach dann aber auch schon bald wieder auf.Wenns so weitergeht habe ich gar keine Chance die Prüfungen zu schaffen.Was kann ich dagegen machen?

...zur Frage

1 Jahr nach Blinddarm-OP Schmerzen rechter Unterbauch

Hallo, vor genau einem Jahr hat sich mein Blinddarm verabschiedet und seitdem habe ich eine 3cm lange Narbe. Vor ca. 4 Wochen fing alles an. Erst nur ein leichtes ziehen rechter Unterbauch, da wo meine Narbe ist. Nur ab und zu mal gemerkt. Dann wurde es von Tag zu Tag stärker. Irgendwann hat es im sitzen gedrückt, dann war es unangenehm und mittlerweile tut es schon weh. Ich war beim Arzt letzte Woche, Leistenbruch konnte ausgeschlossen werden. Gynäkologisch ist auch alles in Ordnung, sagte meine Frauenärztin. Ich war im Krankenhaus, wo ich das letztes Jahr operiert wurde. Der Arzt hat auf meine Narbe gedrückt und es tat richtig weh. Er hat mich dann per Ultraschall untersucht, nix gefunden, mich nach Hause geschickt mit dem Satz "eine Narbe kann schonmal wehtun". Dann war es für ein paar Tage "gut", also war nicht extrem, ich habe versucht es zu ignorieren. Heute morgen wach ich auf, ist das eine Ende der Narbe dick (Hubbel) und rot. Nach ca. 2 Std war der Hubbel weg, aber rot ist es immer noch. Und heute ist es wieder extremer geworden, allerdings tut es nicht nur an der Narbe weh. Der Schmerz ist auch über der Narbe wo der Blinddarm operiert wurde. Der ganze rechte Unterbauch zieht. Ich gehe morgen nochmal zum Arzt, aber kennt das jemand und hat ähnliche Erfahrung gemacht? Kann es wirklich nur von der Narbe an sich kommen??

Liebe Grüße, IceBlue

...zur Frage

Mega starke Schmerzen im rechten Unterbauch/Unterleib?

Hey ich bin Mike 22 Jahre alt und ein Mann.Mein Problem ist das ich seit genau einer Woche Schmerzen habe.Sie traten plötzlich auf ohne irgendein Grund.Es war erst ein Stechen wurde dann zum Druckgefühl und ist jetzt ein starkes Ziehen.Es ist immer so ich wach morgens schon mit diesem Ziehen auf dann stehe ich auf die Schmerzen werden weniger.Dann war ich zur Arbeit.Ich bin Handwerker und bis jetzt waren die Schmerzen beim Arbeiten fast weg.Wenn iich mich aber wieder Abends ins Auto setze dauert es keine 5 Minuten dann fängt es an im rechten Unterbauch zu ziehen.So länger ich sitze so schlimmer wird es.Dann habe ich den gleichen Schmerz zusätzlich in rechten Unterleib.Dann strahlt er in die Hüfte uns dann ins Bein aus.Es ist nicht so das ich Schreie vor schmerzen abeer ich kann dann nicht mehr ruhig sitzen im Auto.Was ich noch bemerken konnte das der Bauch druckempfindlich ist.Drücke ich auf die Schmerzende Stelle wird er deutlich stärker.ICh spüre auch irgendwelche Knoten im rechten Unterbauch.Ich war vor 3 Tagen beim Doc. der hat mein Blut und Urin gescheckt und wusste nicht was ich habe weil die Ergebnisse ok waren.Fieber oder so habe ich nicht.Ich Esse noch normalund so habe aber extreme Verstopfung selbst Dulcolax wirkt nicht.Ich versuche es heut mit Bittersalz.Kann mir weriterhelfen?

...zur Frage

Sohn hat seit 3 Wochen Schmerzen in der rechten Flanke, bisher ohne Ursache

Mein Sohn 11, hat seit drei Wochen Schmerzen konzentriert in der echten Flanke,. Zuerst waren die Schmerzen im rechten Unterbauch, dann Flanke und Unterbauch, jetzt nur noch in der Flanke.

Wir waren auch schon im Krankenhaus und mehrfach beim Kinderarzt, Ultraschall wurde gemacht, jedoch nicht direkt die Nieren, obwohl er Klopfschmerzen hatte. Blindarm wurde ausgeschlossen und auf einen Virus getippt, Darmentzündung. Nieren wurden nicht weiter untersucht. Der Kinderarzt hat ihn zweimal eingewiesen, jedoch haben die uns immer wieder nach Hause geschickt, es wäre nichts akutes, da kein Fieber vorhanden.

Seit zwei Wochen ist er nur Schonkost, kein Fett, keine Milchprodukte.Jedoch tritt keine Besserung ein. Er hat ein Medikament bekommen, gegen bakterielle Infektionen, was auch nicht hilt.

Ich muß ihn ständig von der Schule holen, da er Schmerzen hat. Nachts ist er immer wieder wach, wegen Schmerzen. Diese sind immer da, oft auch ziemlich doll, so das er weint. Der Urin ist in Ordnung und er hat auch kein Fieber, kein Erbrechen oder Durchfall. Ich mache mir doch langsam Sorgen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?