Kann man mit einen Aneurysma und Stenose erwerbsunfähig oder irgendwas anderes beantragen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Also beantragen kannst Du alles, aber in Deinem Falle ganz sicher ohne einen Erfolg.

Lass das Aneurysma behandeln, das ist sehr wichtig. 

Mit 80% Durchlass, ist die Halsschlagader mit Sicherheit nicht schuld an Kopfschmerz und Taubheit, das kommt eher vom Prolaps. Ich kenne Menschen mit knapp 50% Durchlass, die haben keinerlei Probleme.

Wegen dem Bandscheibenvorfall solltest Du au geschrieben werden und in ausreichendem Maße Physiotherapie bekommen. Je nach Arbeit/Beruf solltest Du wechseln/umschulen.

Wenn Du gerne mal was beantragen möchtest, dann kannst Du eine Reha zwecks "Vermeidung einer OP" beantragen und genehmigt bekommen. Das hatte ich damals auch gemacht. Das Formular online downloaden, ausdrucken, ausfüllen und zur RVA nach Berlin schicken. 

Ich habe sechs Bandscheibenvorfälle und an etlichen Gelenken erhebliche Arthrose, ich bekam 20% GdB zugestanden, kannst Dich hier schlau machen, lG

http://www.sa-bi-ne.de/resources/gdb_mde_tabelle$5B1$5D.pdf

Was möchtest Du wissen?