Kann man Medikamente auch wechseln, wenn der Wirkstoff gleich bleibt?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die gute Nachricht zuerst: Die Krankenkassen bezahlen weiterhin in der Regel alle verschreibungspflichtigen Medikamente,sofern der Arzt sie verordnet und sie medizinisch notwendig sind.

Dann schreibt der Arzt nicht den Wirkstoff, sondern den Produktnamen auf das Rezept und kreuzt das Feld „aut idem“ an. Das bedeutet, dass der Apotheker das angegebene Produkt nicht gegen ein wirkstoffgleiches austauschen darf.

Die schlechte Nachricht: Das Gesetz schreibt Wirtschaftlichkeit vor. Versicherte sollen bei Mitteln mit identischem Wirkstoff das preisgünstigste nehmen. Das kann für Patienten stressig werden.

http://www.test.de/Gesetzliche-Krankenversicherung-Wettlauf-um-guenstige-Medizin-1598606-2598606/

Danke für den Stern :-)))

0

Der Arzt verschreibt im Normalfall nur den Wirkstoff. Der Apotheker entscheidet dann, welches Medikament er verabreicht. Falls es ein spezielles Medikament sein soll, notiert der Arzt dies auf dem Rezept. Der Wirkstoff und die Dosierung bleiben gleich. Bei manchen Patienten ist es jedoch besonders wichtig, wie schnell der Wirkstoff vom Körper aufgenommen wird, so zum Beispiel bei Schilddrüsenpatienten. Deshalb bekommen diese Patienten immer das gleiche Medikament.

Ein Wechsel bei gleichem Wirkstoff macht kein Problem.

Unterschied bei Bisoprolol Wirkstoff

Hallo,

ich nehme sonst den Betablocker "Bisoprolol mit dem Wirkstoff -Bisoprololfumarat von Ratiopharm! Durch einen Wechsel der Krankenkasse bekam ich heute in der Apotheke das Gleiche Medikament also Bisoprolol nur mit dem WIrkstoff Bisoprololhemifumarat von dem Hersteller 1 A Pharma!

Da die Apotheke schon so voll war wollte ich nicht noch extra nachfragen ob es das Gleiche ist.

Kann mir jemand sagen ob es das Gleiche Medikament ist und wo der Unterschied zwischen Bisoprololfumarat und Bisoprololhemifumarat ist? Wirken beide Mittel gleich oder gibt es da Unterschiede?

...zur Frage

Hat jemand Erfahrung mit fluoxetin?

Hallo zusammen ich soll von sertralin auf fluoxetin wechseln wegen erneuter Gewichtszunahme. Habe grad die erste Tablette genommen und fühle mich sehr komisch. Ist das normal oder doch vielleicht nur Einbildung weil Ch mich immer verrückt mache wenn ich neue Medikamente nehmen muss? Und wirkt sich das wirklich positiv aufs Gewicht aus das Medikament? Lg

...zur Frage

Was ist in Aspirin Complex?

Was für Wirkstoffe sind denn in Aspirin Complex enthalten, dass es so super bei Erkältungen helfen soll???? Ich habe die Werbung in einer Zeitschrift gesehen. Aspirin hilft ja eigentlich nicht gegen Erkältungen......

...zur Frage

Bereitschaftsaufschlag bei Apotheken???

Was soll denn der Scheiß??? War am WE bei der Apotheke gewesen um mir ein Schmerzmittel zu kaufen und die haben echt eine Bereitschaftsgebühr von 2,50€ erhoben. Habe wirklich extreme Schmerzen sodass ich diese auch bezahlt habe. Ist das normal und überall so??????? Meiner Meinung nach totale Abzocke!!!

...zur Frage

Libidoverlust durch Antidepressiva! Ist das endgültig verloren oder regeneriert sich das?

Habe durch die langjährigen Medikamente keinen explosionsartigen Höhepunkt mehr. Er bleibt flach. Schade drum! Wann kann ich wieder mit dem alten Höhepunktgefühl rechnen? Muss ich die Medikamente dafür absetzen oder wechseln oder ist das Gefühl endgültig verloren?

...zur Frage

Welche Medikamente bei Spastik nach Schlaganfall?

Hallo Ich hatte vor einem Jahr einen Schlaganfall und dadurch leide ich unter starker Spastik. Ich hatte Sirdulad verschrieben bekommen und auch gut vertragen. Allerdings hatte ich extreme Schlafstörungen und lag Nachts stundenlang wach. Ich sollte jetzt auf Baclofon wechseln. Ich habe das Gefühl, dass die Spastik dadurch stärker wird und ich immer mehr versteife. Allerdings schlafe ich damit gut.Welches Medikament ist nun besser? Kann ich sonst das Sirdulad abends weglassen damit ich schlafen kann oder verschlimmert es die Spastik ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?