Kann man magenprobleme durch die psyche auslösen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Magen- Darmbeschwerden, Kopfschmerzen, HNO-Beschwerden, Gelenkschmerzen, Wirbelsäule, Tinitus....alles möglich soweit ich weiss. Hatte auch Beschwerden aufgrund psychosomatischen Gründe. Google mal "psychosomatische Beschwerden".

Auf jeden Fall!!! Mal abgesehen davon, dass viele Dinge psychisch bedingt sein können (s.o.) ist insbesondere der Magen-Darm-Trakt häufig das Spiegelbild unserer Psyche. So haben Menschen, die aufgeregt sind häufig Durchfall und Menschen, die Kummer haben häufig Bauchschmerzen. Daher kommt ja auch das Sprichwort " mir ist was auf den Magen geschlagen".

Hallo...so meine liebe @kaddiie!Ich denke,Du hast jetzt genug hilfreiche,wohlgemeinte Antworten bekommen!Lasse es doch nun mal gut sein und mach das Beste daraus!Du wirst hier wahrscheinlich keine für "Dich" befriedigende Antwort erhalten!Ich würde Dir gerne einiges(meine ganz persönliche Meinung) noch sagen!Aber das kann/werde ich hier nicht tun!LG v.Ah

57

Würde mich inzwischen nicht mehr wundern, wenn "alles psychisch" ist... :o(

0
57
@buchbaer

Sicherlich nicht mit Absicht, liebster buchbaer! Wie Du an derselben Zeit siehst.

0

Anhaltende Übelkeit und Bauchschmerzen?

Hallo! Ich habe Magenprobleme und hoffe dass hier vielleicht jemand noch eine Idee hat was es sein könnte.

Also: Seit ca 2 Monaten habe ich immer eine anhaltende Übelkeit. Nicht so stark dass ich mich übergeben muss, eher vergleichbar mit der Übelkeit nach einer zu rasanten Autofahrt etc.. Mal ist es schlimmer und mal merke ich es kaum, hatte in den letzten 2 Monaten aber nur 3 Tage an denen ich nichts gemerkt habe. Manchmal kommt es auch zusammen mit Bauchschmerzen, mal habe ich nur Bauchschmerzen und keine Übelkeit. Die Bauchschmerzen sind keine Krämpfe, sondern eher ein Ziehen im Bauch, teilweise im Bereich des Brustkorbs, teilweise an den Seiten der Taille - ich kann also leider keine Regelmässigkeiten feststellen.

Die ersten 3 Wochen habe ich Schonkost gemacht, habe das jedoch aufgegeben weil mir auch nach etwas Zwieback komisch wurde und dann war die Motivation dazu relativ gering.

Ich war schon oft deshalb beim Arzt - Blutbild, Ultraschall, EKG und Langzeit EKG, Magenspiegelung, Stuhlprobe etc. alles schon gemacht, aber leider ohne wirkliches Ergebnis und alle versuchten Medikamente haben nichts bewirkt. Meine Hausärztin ist langsam mit ihren Ideen am Ende und will mich noch zu einem Neurologen und einem MagenDarm Spezialisten schicken, andernfalls muss ich wohl ins Krankenhaus.

Ich kann mir auch selbst nicht erklären woher es kommt, hatte soetwas noch nie. Falls es eine Rolle spielt, ich hatte eine Erkältung mit Fieber, daran hat sich die Übelkeit direkt angeschlossen. Aber abgesehen von der Übelkeit geht es mir gut, kein Durchfall/Erbrechen, kein Schwindel, habe immer noch Appettit, kein Fieber - nichts.

Deswegen wollte ich mal hier hören ob jemand eine Idee hat was es sein könnte - vielleicht hatte es schonmal jemand und es ist irgendwas seltenes was man durch die Standard-Sachen nicht rausbekommt.

Die Ärtze fragen mich auch immer ob ich vllt schwanger bin, ich hoffe das aber wirklich nicht! Nehme die Pille und habe sie nicht vergessen zu nehmen oder sowas und habe seitdem es angefangen hat schon 4kg abgenommen. Sollte ich einen Test machen oder zum Frauenarzt gehen?? Stress habe ich auch nicht wirklich. gehe zwar zur Uni aber habe viel Freizeit und es hat angefangen bevor die Vorlesungen gestartet sind...

Ich rauche nicht, mache regelmäßig Sport und bin erst 20 Jahre alt.

Freue mich über alle Ideen und Ratschläge! Danke!

...zur Frage

Wieder eine Magen-Darm Grippe (Durchfall, Blähungen, Übelkeit, Krämpfe)?

Hallo zusammen,

Ich habe Angst, dass mich wieder mal die Magen-Darm Grippe erwischt hat... Gestern hatte ich schon grummeln im Bauch und auch Blähungen... Später kamen dann noch Krämpfe dazu und heute Nacht bin ichplötzlich aufgewacht und hatte totale Bauchkrämpfe... Ich merkte dann: ich muss SOFORT auf Toilette... Und da kam auch schon alles raus ganz viel flüssiger Durchfall und Luft... So ging das dann jede Stunde bis alle 20 Minuten... Heute Morgen kam dann noch Übelkeit dazu die mich zusammen mit den Krämpfen und Durchfall bis jetzt quält... Erbrechen musste ich bis jetzt noch nicht, aber ich mache mir etwas Sorgen, dass es wieder mal Magen-Darm ist... Was ist das und wer kann mir helfen... Mir ist so elend Danke für alle Antworten

Ps: ich werde zum Arzt gehen wenn es nicht ganz bald besser wird, aber ich dachte vtl. kann mir auch so jemand ein paar hilfreiche Tipps geben...

...zur Frage

Bauchschmerzen beim/kurz nach dem Essen - warum?

Hallo, ich habe seit ein paar Tagen immer wieder Bauchschmerzen beim Essen. Sie setzen immer während dem Essen (und zwar vollkommen unabhängig davon, was und wie viel ich esse) oder unmittelbar danach ein und halten ca. 30 Minuten bis 1 Stunde an. Ist auch kein "Völlegefühl" oder sowas, sondern Krämpfe in der Gegend (ungefähr) zwischen dem Brustbein und kurz unterhalb vom Bauchnabel. Begleiterscheinungen (Übelkeit, Durchfall, Blähungen etc.) gibts keine, es sind nur die Krämpfe.

Weiß jemand, was das sein könnte?

Momentan habe ich recht viel Stress in der Schule usw, hatte aber bisher noch nicht den Eindruck, dass es mir zuviel wird. Könnte das trotzdem ein Grund sein? Würde sich ein Arztbesuch da dann überhaupt lohnen? :s

...zur Frage

Seit 10 Monaten immer wieder Gastritis. Ab zum Psychotherapeuten?

Hallo,

Zu meiner Person: männlich, 27, 67kg, 1,82m

Ich schreibe hier weil ich mal ein paar Denkanstöße außerhalb meines normalen Umfeldes brauche. Ich war vor ca. 10 Monaten bei meinem Hausarzt weil ich immer öfter mit Übelkeit und Blähungen zu kämpfen hatte ( nie Erbrechen, nie Durchfall). Zu dem hatte ich in der Oberbauchregion ein durchgehendes Druckgefühl. Er hat eine Gastritis diagnostiziert und mir Pantoprazol 40 verschrieben. Diese habe ich ca. eine Woche genommen. Übelkeit war weg, Druckgefühl noch da. Ich habe dann diesen Zustand ein paar Wochen gehalten bis die Übelkeit wiederkam. Wieder zum Arzt, wieder Pantoprazol 40 für ca 3 Wochen. Dann begann das gleiche Spiel, Übelkeit war ein paar Wochen weg, das Druckgefühl blieb. Als nächstes wurde eine Magenspiegelung gemacht welche die Gastritis nochmal bestätigt hat.. Helicobacter negativ. Ich musste dann Pantoprazol 20 für 3 Monate nehmen. In diesen 3 Monaten ging es mir richtig gut. Habe auch meine Ernährung umgestellt, weg vom Fast Food, hin zu gesünderem Essen. Nach den 3 Monaten war die Übelkeit wieder weg, das Druckgefühl nach wie vor da. Pantoprazol wurde langsam abgesetzt, aber schon nach 2 Wochen alles beim alten. Ünterstützend habe ich Iberogast und Gastritol probiert, wobei ich nicht sagen kann, ob das jemals was gebracht hat. Ich war jetzt nochmal beim Arzt. Pantoprazol wurde bis Mai verlängert. Habe noch ein Blutbild und Ultraschall machen lassen. Blut ist absolut in Ordnung. Beim Ultraschall war eine leicht vergrößerte Milz zubsehen. Laut meinem Arzt müsse man aber deswegen noch nicht aktiv werden. Ein weieteres Symptom ist, dass mir beim Sport relativ schnell übel wird (kein Schwindel o. Atemnot). Ich bin eigentlich schon mein ganzes leben lang ziemlich sportlich, aber seitdem ich die Magenprobleme habe geht da nicht mehr viel.

Mir selbst fällt es sehr schwer Stress abzubauen oder einfach mal abzuschalten. Wenn ich mal 3 anstrengende Tage habe sind die Magenprobleme am vierten Tag vorprogrammiert. Ich habe irgendwie das Gefühl, dass sich bei mir unterbewusst ziemlich viel angestaut hat und mir das zusammen mit dem täglichen Stress auf den Magen schlägt.

Mittlerweile nehme ich schonmit etwas Angst mein Essen zu mir, weil ich Angst habe, dass mir schlecht wird. An Urlaub irgendwo denke ich schon gar nicht mehr. Ich habe Angst davor, in der Fremde Magenprobleme zu bekommen. Generll haben meine Aktivitäten in der Freizeit sehr abgenommen.

Ich überlege ob ich einen Psychotherapeuten aufsuchen sollte, da ich langsam befürchte die Ängste vor der Übelkeit und die Stressbewältigung nicht mehr alleine regeln zu können.

Hat jemand Erfahrung mit psychisch bedingten Magenproblemen?

Danke und Gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?