Kann man Linkshänder in Rechtshänder umerziehen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dein Mann meint es bestimmt "gut" mit Deinem Sohn, denn obwohl heutzutage Linkshändigkeit akzeptiert wird, gibt es immer noch viel zu wenig Maschinen, Geräte, Utensilien etc., die auch von Linkshändern bedient werden können. Das könnte sich für Deinen Sohn eventuell mal als Nachteil herausstellen. Früher waren Scheren, Küchengeräte etc. für Linkshänder auch wesentlich teurer (ob es heute noch so ist, weiß ich nicht). Vielleicht hat Dein Mann so etwas im Sinn, wenn er auf Umerziehung besteht.

Ich bin selbst umerzogene Linkshänderin (vor allem rechts schreiben), hatte als Kind so meine Schwierigkeiten. Aber heute überwiegen die Vorteile der Beidhändigkeit.

Für Dich hätte ich den Rat, Deinen Sohn spielerisch an die Beidhändigkeit heranzuführen.

hallo .bei uns ist das gleiche problem mit der kleinen-6 j. papa onkel tante wollen umerziehen, ich nicht so ganz . heute hat die kleine deswegen wieder geweint. liebe grüße mirli

0

Hallo, ich schließe mich meinen Vorrednern an, nicht umerziehen! es ist wissenschaftlich erwiesen das das Gehirn sich schwer damit tut und das das wirklich nicht so einfach ist. Wenn er in die Schule kommt sollte er das so machen dürfen wie er es am besten kann. Denn es hilft nichts wenn er für alles ewig Zeit brauch und viel nicht versteht oder verpasst, nur weil er sich darauf konzentrieren muß, alles mit der anderen Hand zum machen. Das wird schon schwer genug, alles neue zu lernen. In der DDR hat man das auch gemacht, grundsätzlich!!! Warum auch immer. Aber lieber ein kleverer linkshänder als langsamer Rechtshänder!!Mein Vater wurde auch um erzogen und auf ihn trifft letzteres zu.

Dein Mann schadet dem Kind mehr, als daß er hilft. Wieso, weshalb, warum, haben alle anderen User Dir schon dargelegt.Unser 18jähr. Sohn ist auch Linkshänder, und kommt prima damit klar. Er macht eine Ausbildung zum Koch, sogar das klappt.

Kind nach 2 Wochen Schule völlig erschöpft

Mein Sohn ist 7 Jahre alt und geht in die 2. Klasse. Seit 2 Wochen ist wieder Schule und er ist vöällig erschöpft. Nicht nur, dass er bereits die 2. Erkältung hat, er sieht auch ganz blass aus und hat tiefe Augenringe. WIe kann ich ihm helfen, um den Schulstress zu verringern?

...zur Frage

Sind Linkshänder öfters krank?

Hallo, heute hatten wir eine merkwürdige Diskussion im Büro. Ein Kollege meinte dass Linkshänder viel öfters krank sind als Menschen die Rechtshänder sind. Stimmt diese Behauptung meines Kollegen? Ich habe davon noch nie etwas gehört.

...zur Frage

Wann sollte ein Kind auf eine Sprachförderschule?

Mein Sohn spricht sehr viel und lebendig. Allerdings spricht er sehr undeutlich. Wir gehen darum seit kurzem einmal in der Woche zur Logopädie. Jetzt steht im nächsten Jahr die Einschulung an und man hat uns gesagt, es wäre vielleicht gut, unseren Sohn auf eine Sprachförderschule zu geben. Ich habe Bedenken, dass er dort vielleicht unterfordert wird, bis auf die Aussprache fehlt ihm nichts, er ist sehr wissbegierig, spielt viel draußen und ist von der körperlichen Entwicklung normal. Hat einer von euch ein Kind auf so einer speziellen Schule gehabt? Wie war es dort? Wie wird gefördert? Ich denke mir dabei vor allem, dass mein Kind ja nicht geistig behindert ist und ich nicht möchte, dass es später Probleme bei der weiterführenden Schule gibt.

...zur Frage

Wie lange sollte ein Kind mit Scharlach zu Hause bleiben?

Der Sohn von unseren Nachbarn ist am Freitag frühzeitig aus der Schule abgeholt worden und hat Scharlach diagnostiziert bekommen. Heute morgen steht er bei uns in der Tür um meine Tochter zur Schule abzuholen. Kann ein Kind innerhalb von 3 Tagen wieder so gesund sein, daß es wieder schulfähig ist?

...zur Frage

Wie lang und wie oft darf man Musik über Kopfhörer hören, ohne Schaden zu nehmen?

Der Sohn meiner Bekannten fährt jeden Tag 40 min mit der S-Bahn zur Schule. Dabei hört er immer MP3-Dateien, Musik und Text. Wieviel ist denn so die Obergrenze, ohne einen Schaden davon zu tragen?

...zur Frage

meine tochter wird in der schule tüchtig gemobbt!!!

Hallo an alle, meine Tochter ist 10 Jahre alt und besucht die 4. Klasse der Grundschule in unserem Wohnort. Seit Jahren wird sie von zwei anderen Mädchen in ihrer Klasse so fertig gemacht das ich sie jetzt tatsächlich vom Arzt " krankschreiben" lassen musste, weil sie vor lauter Bauchschmerzen nicht mehr zur Schule wollte. Dieses Problem ist in der Schule bekannt, denn beide Kinder kommen aus " Problem-Familien". Ich habe bestimmt schon 1000 mal mit Klassenlehrern oder dem Direktor darüber geprochen. Habe Lösungsvorschläge gemacht von alle Kinder mit Eltern an einen Tisch holen bis das meine Tochter die Schule wechselt. Nichts passiert! Immer ist meine Tochter schuld oder ich bin hysterisch. Das Problem wird immer runter gespielt und die anderen sind ja solche Engel. Mein Mann und ich erziehen unsere Kinder so, das sie nicht prügeln, oder schlecht reden, aber in der heutigen Zeit ist das wohl falsch! Die Noten meiner Tochter werden immer schlechter und die beiden anderen haben schon die ganze Klasse aufgewiegelt. Ich weiss nicht mehr weiter, kann mir aber auch nicht mehr mit anschauen wie mein Kind immer kränker und kleiner wird. Vielleicht weiss jemand noch einen Rat, denn klar ist...ES MUSS ETWAS PASSIEREN!!! Elterngespräche und Lehrergespräche haben wir ohne Lösung hinter uns. Es kann doch aber nicht sein das man als Eltern dem Ganzen so machtlos gegenübersteht. Um Rat wäre ich sehr dankbar...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?