Kann man laif900 und lasea zusammen nehmen!!

Support

Liebe/r Ela80,

bitte stelle nicht immer wieder die gleiche Frage auf gesundheitsfrage.net. Du hast schon viele Antworten bekommen und nun liegt es an dir, die Ratschläge umzusetzen. Wir wünschen dir dabei viel Erfolg!

Herzliche Grüsse

Emily vom gesundheitsfrage.net-Support

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Ela80,

man kann die beiden Präparate auch zusammen nehmen. Dann würde ich es aber so aufteilen das Du morgens eine der beiden nimmst und im laufe des nachmittags/abends eine von der anderen sorte nimmst.

musst du aber nicht. wäre jetzt nur ein vorschlag von mir.

aber sonst ist nichts bekannt, das man es nicht zusammen einnehmen dürfte. haben schon viele gemacht und keiner hat bisher beschwerden bekommen.

in diesem sinne, viel erfolg und gute besserung!

haben schon viele gemacht und keiner hat bisher beschwerden bekommen.

Kannst du eine Quelle für deine Aussage angeben?

0
@bruno84

Die Quelle bin ich selbst. Es haben schon einige meiner Patienten nach diesem Prinzip verfahren und keiner hatte über Beschwerden geklagt. Aber ich muss ja nicht jedes mal in meinen Beiträgen anführen, das es keine Pauschalaussage für jeden Menschen gibt. Schließlich ist in er Medizin nichts unmöglich und bei jedem, wirklich jedem einzelnen Patienten, ist es anders.

0
@Nic129

Bis jetzt sind mir Chirurgen nicht durch besondere Kenntnisse im Bereich Neurologie aufgefallen. Aber ich kenne auch nur wenige.

Es wundert mich sehr, dass die üblichen gastrointestinalen Beschwerden bei deinen Patienten nicht vor kamen.

0
@bruno84

Du musst ja auch nicht zwingend die Ärzteschaft kennen. Aber diese wunderbaren Aussagen, das Chirurgen nicht unbedingt Kenntnisse im Bereich der Neurologie haben, war schon zu erwarten.

Das kann aber auch nur jemand sagen, der mit dem täglichen Arbeitsleben der Chirurgen wirklich nichts zu tun hat und auch keinen blassen Schimmer von deren Tätigkeit hat. (Außer die wohl bekannteste Denkensweise: Aufschneiden)...

Tja, ich bin nicht in der Pflicht in den Patienten hineinsehen zu können. Sofern er nicht über Beschwerden klagt, habe ich auch keine Aufgabe dem nachzugehen. Was er am Ende hat, oder nicht, das wird wohl ein Geheimnis bleiben. Aber wer weiß, vielleicht ist es ja auch nur die Tatsache?

Ich habe nur selten erlebt, dass das elende Gebrabbel namens Beipackzettel jemals komplett was richtiges beschrieben hat. Übrigens: die Ansicht teile ich mit einigen Deiner Kollegen (das dort überwiegend Mist drin steht). Vielmehr macht das die Menschen noch viel verrückter, weil sie sich den Kram auch noch durchlesen und sich komplett reinsteigern und sich damit beschäftigen...

0

Was ich aber gerade erst so richtig gesehen habe, der Neurologe sagte, Du sollst erst mal 6 Wochen dabei bleiben....

Dann sollte man zur Hölle nochmal auch dieser Anweisung nachgehen und darauf hören und nicht gleich alles über den Haufen werfen und sich wieder einer Selbstmedikation unterwerfen.

Erwartest Du denn ein Wunder? Nur weil etwas nicht gleich so ist, wie man es gerne hätte? Wenn Du immer danach gehst, jedes Medikament wechseln willst, weil es - vermeintlich - seine Wirkung nicht erzielt, dann darfst Du Dich nicht wundern, wenn es dann irgendwann mal wirklich der Fall wäre.

0
@Nic129

nein das will ich nicht. ich möchte ja nur das ich das richtige nehme. Mich verwundert doch nur das er gesagt hat es hilft bei meinen symptomen nicht er empfiehlt lasea und danns agt er ich solle es doch nehmen. Leider hatte ich erst um halb zwölf den termin und um zwölf war er weg. ich war ja so froh das ich nicht an einer depression leide, dass ich nicht alles nachgefragt habe. ja war mein fehler ich weiss. Wusste ja nicht das ich mal wieder so ne welle auslöse aber ja der name spielt ja hier auch ne große rolle. Aber trotzdem danke.

0

Was möchtest Du wissen?