Kann man Kindern das Heimweh abtrainieren?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Je nachdem wie lange das schon so geht würde ich noch abwarten, vielleicht ist es ja nur eine Phase, die wieder besser wird. Ansonsten würde ich mal mit dem Kleinen zum Kinderpsychologen gehn, damit tut ihr ihm dann sicher etwas gutes!!

Die Frage ist doch.... was hat der Vater ihm erzählt, bzw. mit ihm gemacht bevor er den Kontakt abgebrochen hat.. hat er (der Kleine) euch davon erzählt? Könnt ihr mit ihm darüber reden? Er macht es bestimmt nicht absichtlich, sieht so aus als ob er Angst hat - was hat man ihm prophezeit das passieren könnte, wenn er euch verlässt..?

Ich würde mir da nicht unnötige Sorgen machen und meine Ängste evtl. auf das Kind übertragen. Dein Stiefsohn muß sowieso lernen, mit dem Leben zurecht zu kommen. Also: Ein bißchen mehr Vertrauen in die Anpassungs- und Lernfähigkeit Deines Kindes. Und das unerwünschte Verhalten nicht verstärken, ihn positiv motivieren ist besser. Aber nicht zuviel des Guten! Alles Gute! M.

Was möchtest Du wissen?