Kann man jetzt noch Heuschnupfen haben?

2 Antworten

Hallo Zorro,

da muss ich mich meinen Vorrednern anschließen. Es muss allerdings nicht unbedingt von irgendwelchen Pollen herrühren. Heuschnupfen ist im Grunde eine alleregische Überreaktion gegen organische Substanzen. Dies können also auch Bestandeile von Hausstaub (Ausscheidungen von Hausstaubmilben) oder auch von Lebensmitteln sein! Das kann man allerdings nur mit einen entsprechenden Test heraus finden.

Bis denne Max (seit fast 40 Jahren Allergiker)

Ja, das ist durchaus möglich durch die veränderten Vegetationszeiten in unseren Breiten fliegen fast das ganze Jahr über irgendwelche Pollen. Vor allem, wenn es sehr windig ist.

Kann Heuschnupfenallergie auch ohne Schnupfen kommen?

Bisher hatte ich noch nie Heuschnupfen. Aber dieses Frühjahr bin ich mir nicht sicher. Aber es ist nicht die Nase, sondern die Augen jucken und die Haut juckt. Könnte das auch ein Symptom von Heuschnupfen sein? Muss zwansläufig Schnupfen dabei sein?

...zur Frage

Kann man wenn man noch nie Heuschnupfen hatte, das irgendwann bekommen?

Seit gestern bin ich am Dauernießen. Ich bin mir jetzt nicht sicher ob es eine Erkältung ist oder ich Heuschnupfen bekommen habe? Kann man wenn man noch nie Heuschnupfen hatte, den einfach plötzlich bekommen?

...zur Frage

Seit einer Woche phasenweise Schnupfen, ist das Heuschnupfen?

Seit einer Woche habe ich phasenweise Schnupfen, ist das Heuschnupfen? Ich habe diesen Schnupfen eigentlich erst am Nachmittag und bin ansonsten Beschwerde frei...

...zur Frage

Erhöhte Allergie- und Entzündungswerte, was tun?

Seit ca. 2 Jahren hatte ich ab und zu Atemprobleme und im Dezember 2014 war ich dann beim Arzt, nachdem ich übers Wochenende kaum Luft bekam. Anhand der Atemgeräusche mutmaßte der Arzt Asthma und mir wurde Blut abgenommen. Mein Allergiewert lag da bei 1003. Ich bekam Montelukast und etwas zum Inhalieren. Atemprobleme habe ich seitdem gar keine mehr. Nun war ich letzte Woche wieder zur Blutabnahme da. An dem Tag hat der Heuschnupfen bei mir sehr angefangen. Heute erhielt ich das Ergebnis (telefonisch). Mein Allergiewert ist auf 2000 gestiegen und ich habe hohe Entzündungswerte. Sie geht davon aus, dass es ein Virusinfekt ist, da ich an dem Tag auch ziemlich verschnupft war (das hat sich aber wie Heuschnupfen angefühlt, da auch mein Gaumen gejuckt hat und ich das, dachte ich, gut unterscheiden kann).

Ich soll nun etwas nehmen, um mein Immunsystem zu stärken und in 3 bis 4 Wochen nochmal zur Blutabnahme kommen. Allerdings fühle ich mich absolut nicht krank. Nur eben der Heuschnupfen ab und zu. Ich hab letzte Woche auch Sport gemacht.

Der Arzt meinte im Dezember, man versucht nun erstmal den Allergiewert runter zu bekommen. Montelukast nehme ich seitdem täglich. Ich fühl mich nun total schlecht. Wie kann mein Allergiewert so hoch sein? Helfen die Tabletten nicht? Ich möchte nicht noch länger warten, ich möchte wissen, was der Auslöser ist, dass ich ständig so einen hohen Allergiewert habe? Das Asthma? Der aktue Heuschnupfen momentan?

Meine direkte Frage wäre eigentlich: Kann ich selbst auch etwas tun, um den Allergiewert zu senken? Können diese extremen Werte (auch der Entzündungswert) mit dem akuten Heuschnupfen zu tun haben? Leider habe ich erst nach dem Telefonat das alles erst realisiert und bin nun ein bisschen verunsichert.

...zur Frage

Wie werde ich die Erkältung schnell los?

Ich habe mir einen fetten Schnupfen, Husten und Halsweh eingefangen und das in der Jahreszeit! Gibt es gute Tipps wie man das möglichst schnell wieder los wird, dass man sich nicht so elend fühlt? Danke schon mal....

...zur Frage

Kann schlechtes Hören auch von einer Allergie kommen?

Eigentlich habe ich keinen Heuschnupfen. Aber zurzeit habe ich immer wieder Probleme mit einem seltsamen Druck auf den Ohren und gleichzeitigem eingeschränkten Hören. Da es in den Ohren auch immer wieder juckt habe ich mir überlegt, ob es wohl etwas allergisches, vielleicht so eine Art Heuschnupfen sein könnte?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?