Kann man Impotenz im Alter meistens behandeln?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Möglichkeiten der Therapie von Erektionsstörungen wurden in den letzten Jahren wesentlich verbessert, sodass eine erfolgreiche Behandlung in den meisten Fällen möglich ist. Doktern sie nicht mit den blauen Pillen an sich he rum. Bei der Einnahme dieser Pillen sind erhebliche Nebenwirkungen zu befürchten. Wenden Sie sich an Ihren Urologen.

Ja, man kann Impotenz im Alter behandeln. Als ich jung war, kannte ich über solche Probleme nichts. Aber mit dem Alter habe ich diese Störungen selbst gefühlt. Aber, Gott sei dank, die Wissenschaft steht nicht still und heutzutage können die Potenzpillen das Sexuelleben verlängern. Ich bin 64 und habe meine Potenzprobleme gelöst. Ich nehme Cialis und kaufe es nur aus dem Internet bei (...), weil ich kann mir nicht vorstellen wie in die Apotheke zu gehen und solche Medikamente zu bitten, ich denke es ist eine Schande. Deshalb finde ich es angenemer online solche Medikamente zu kaufen, doch neben diese online Apotheke liefert seine Produkte diskret, meine Kinder können nicht sehen was ich bekommen habe.

Tschüs

Liebe/r klaus88,

Fragen und Antworten dürfen auf gesundheitsfrage.net nicht dazu genutzt werden eigene kommerzielle Dienstleistungen anzubieten.

Bitte schau diesbezüglich noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gesundheitsfrage.net/policy

Vielen Dank für Dein Verständnis.

Herzliche Grüße,

Eva vom gesundheitsfrage.net-Support

0

Ich schätze so richtig heilbar ist altersbedingte Impotenz nicht, aber überbrückbar mit den blauen Pillen, die ich hier nicht nennen darf. Je nach Ausprägung wirkt das Mittel einige Stunden.

Was möchtest Du wissen?