Kann man im Schatten einen Sonnenbrand bekommen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ja, natürlich.

Wenn ausreichend UV-Strahlung im Schatten ankommt, kannst Du dir sehr wohl einen Sonnenbrand einfangen. Es kommt halt -wie so oft- 'darauf' an:

Wie "dunkel" ist der Schatten? Im Schatten eines Baumes oder eines Sonnenschirmes kann durchaus noch reichlich UV-Strahlung durchkommen. Manchmal werden z.b. bei Sonnenschirmen mittlerweile die Schutzfaktoren angegeben. Und bei einem Schutzfaktor (Vergleichbar dem in Sonnenschutzmitteln) von 40, heißt das halt, daß du ca. 40 mal so lang da drunter bleiben kannst, wie die Selbstschutzzeit deiner(!) Haut ist.

Wenn Du also ganz bleich, quasi frisch aus dem Flieger dich in die pralle Mittagssonne packen würdest, wäre, je nach deinem Hauttyp, evtl. schon nach ca. 20 min. die Toleranz deiner Haut erreicht, und bei längerem 'braten' hättest Du deine Hautrötung.

Nun würde der o.g. Sonnenschirm diese Zeit auf ca.(!) 8h (40x 20 min.) ausdehnen. Klingt viel, aber im Sommer kann die Sonne schonmal mehr als 12 h scheinen, da wärst Du also möglicherweise schon gefährdet.

Schatten von Bäumen, Büschen (je nach Dichte) oder weniger dichten Stoffen als o.g. Schirm lassen noch mehr UV-Strahlen durch, mit entsprechend höherem Risiko.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch wenn die Frage zwar schon etwas älter ist, hat das Thema immer noch Aktualität. Dazu habe ich einen Tipp eingestellt, der deine Frage beantwortet: Sonnenschirme und Wolken halten lediglich einen Teil der Strahlen ab. Wenn man dann von ca. 30-40 Prozent der Einstrahlung im Schatten ausgeht, kann es immer noch zu einem Sonnenbrand kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein solang die UV-Strahlen nicht in den Schatten gelangen, sprich z.B. durch einen Sonnenschirm, dann bekommste auch keinen Sonnenbrand

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?