Kann man einen Juckreiz tatächlich durch Kratzen lindern?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Liebr kneifen anstelle von Kratzen. Kratzen schädigt die Hautoberfläche und es kann zu Entzündungen und Infektionen kommen. Das passiert beim Kneifen nicht, aber es lindert erstmal den Juckreiz. Besser sind juckreizstillende Cremes wie z.B. die mit Urea oder Fenistil.

Wenn mir die Haut zu sehr juckt, durch welche Ursache auch immer, nehme ich China Öl, oder Tiger Balm, das lindert sicher den Juckreiz, ich habe immer was davon in meiner Tasche.

Hallo Damian5, auch ich kann mich manchmal nicht beherrschen und kratze mich, wenn mich etwas gestochen hat. Weil ich weiß, dass es falsch ist - Entzündungsgefahr! - lege ich ein mit Rivanol (Apotheke) getränktes Tüchlein auf. Das lindert den Juckreiz zuverlässig und verhindert die Entzündung. Ich empfehle dir meinen Tipp. "Hilfe bei Mückenstichen" durchzulesen. Ich konnte mir so immer helfen. Mit freundlichen Grüßen! Fischkopp

Juckende, gerötete Stellen zwischen den Brüsten

Hallo ihr Lieben! Habe schon seit einiger Zeit ein unangenehmes Problem: ich habe zwischen den Brüsten, wenns mal wieder schlimmer ist teilweise bis in die Brustfalte hinein, gerötete Stellen, die jucken wie Hölle. Da ich in letzter Zeit vermehrt Sport treibe, dabei natürlich einen Sport-BH trage, der die "Jungs" natürlich ziemlich einzwängt ( mal salopp gesagt), habe ich es zur zeit mal wieder schlimmer, kommt bestimmt auch durchs schwitzen. ich versuche dann natürlich nicht bewusst zu kratzen, dennoch erwisch ich mich dummerweise ab und an mal dabei :/ Geholfen hat bis jetzt, natürlich neben waschen etc, nur Fissan Silberpuder, wirklich weg gehts davon allerdings auch nicht... Könnte das wirklich ein Pilz sein ( an allen anderen eher empfindlichen stellen, wie Leiste, Achsel oder Intimbereich habe ich garkeine Beschwerden) Oder hilft da nur Bepanthen, bei jeder die mit einem üppigeren Busen auf die Welt kam? ;) Wäre sehr lieb wenn ihr ein paar Tipps hättet...

...zur Frage

Hautausschlag durch Antibiotika. Zum Arzt?

Hallo, ich nehme seit 2 Tagen Antibiotika (Staphylex) und habe heute früh bemerkt, dass ich einen Ausschlag aus kleinen Pickelchen auf Händen und Unterarmen habe, welcher juckt. Ich denke mal, dass das eine Nebenwirkung ist. Nun habe ich morgen Abend sowieso einen Arzttermin, da ich morgen früh die letzten Tabletten nehme. Jetzt wollte ich wissen, sollte ich lieber heute noch zum Arzt gehen oder wenigstens anrufen oder reicht es wenn ich bis morgen warte? Hatte jemand von euch auch mal das selbe? und weiss einer wie lange dieser Ausschlag anhält und wie man den Juckreiz lindern kann?

Danke schonmal im voraus. :)

...zur Frage

Was tun bei Ekzem im Intimbereich?

Hallo, mein Hodensack ist gerötet und juckt. Außerdem ist er laut Urologe durch das Kratzen geschwollen. Ich habe nun Decoderm Tri bekommen. Ich habe die Salbe noch nicht benutzt und möchte es ehrlich gesagt auch nicht. Ich weiß genau, wohin es führen wird. Es wird die Rötung und das Jucken nehmen und nach dem Absetzen wird es aggressiver zurückkehren. Am Mund habe ich ebenfalls ein Ekzem, was ich seit über 1 1/2 Jahren mit Dermatop behandele. Ich möchte nicht die gleiche Erfahrung nochmal am Hoden machen. Den Hodensack mit Kortison zu behandeln ist wahrscheinlich noch gefährlicher als den Mund damit zu behandeln. Wenn ich doch weiß, dass es sowieso wieder kommen wird (und wahrscheinlich noch schlimmer als vorher), dann sollte ich es lieber nicht nehmen oder? Zumal es im Moment noch einigermaßen erträglich ist. Oder gibt es außer der kurzzeitigen Linderung einen anderen Nutzen von der Salbe? Ich kratze mich da unten nicht mehr. Wenn es extrem juckt, drücke ich nur leicht drauf, um es etwas zu beruhigen. Oder werden dort Bakterien in die Blutbahn gelangen, wenn ich das Decoderm nicht draufschmiere? Mit der Rötung kamen auch schmerzhafte Lymphen in den Leisten mit dazu. Seit heute morgen habe ich nun auch Schmerzen beim Schlucken und ein Kratzen im Hals. Es fühlt sich auch trocken an im Hals. Die Rötung am Hodensack geht nun auch langsam über zum Penis. Was soll ich nur tun? Ich verzweifle.

...zur Frage

Starker Juckreiz mit verschiedenen Formen von Ausschlag, was ist das?

Ich hab seit zwei Wochen einen starken Juckreiz, nachdem ich vor ungefähr 2 Monaten angeblich die Krätze hatte und behandelt wurde. Nur ist dieser nicht so wie bei der Krätze, sondern schlimmer. An den Händen und Armen hab ich Pusteln, am Bauch rote Pickel und in den Innenoberschenkeln so eiterbläschen? (Siehe Bild) Der Juckreiz ist am ganzen Körper und schmerzt ungemein. Kam aber bis jetzt Zeitbedingt nicht dazu, zum Arzt zu gehen. Hat jemand damit Erfahrung oder weiß, was es sein könnte? (Ersetzt natürlich keinen Arztbesuch, den ich die Woche tätigen werde)

Vielen Dank im Voraus !

...zur Frage

Juckreiz ohne Ausschlag, überall, bei wärme wird es schlimmer

Hallo ihr lieben, ich hätte eine Frage,

Ich habe nun seit insgesamt 9 Wochen einen "Ausschlag" der nicht wirklich einer ist, es sind ab und zu erhöhte Pünktchen da, die aber weder rot sind (außer vom kratzen) noch eitrig sind. Es juckt wie die Hölle, am schlimmsten ist es, wenn es warm ist (z.B. im Bett) und am schlimmsten wenn ich dusche. Am liebsten würde ich mir die Haut abziehen, damit es endlich aufhört. Begonnen hat das ganze jedoch ganz leicht nur an den Händen, zwischen den Fingern und wanderte dann unter die Achseln über die Brust, den Bauch entlang bis zu den Ober- und Unterschenkeln. Was ich komisch finde, im Gesicht habe ich es nicht, nur einmal für einen Tag am Kinn. Ich habe am Montag einen Allergie-Test-Termin, da lasse ich mich durch alle Lebensmittel checken (obwohl ich meine Ernährung nie umgestellt habe), ich dachte es wären Orangen, aber die esse ich auch seit zwei Wochen nicht mehr. Am Freitag darauf habe ich einen Gyn-Termin, meine Mom meint nämlich, dass es eine Geschlechtskrankheit sein könnte (das kann ich mir nicht vorstellen, aber okay). Nur ich wollte wissen, wer mir etwas sagen kann, denn ich habe sogar Allergietabletten, eine Aloe-Vera-Cortison-Mischung und Fenestil-Tabletten (gegen den Juckreitz) probiert, aber es hat gar nichts geholfen. Ach und wenn ihr irgendwas mit dem Waschmittel sagt, dann kann ich euch enttäuschen, ich und meine Mom haben nie die Waschmittel geändert, es blieb bei Ariel und ich hab die alten mit der neuen Packung verglichen, es sind die gleichen Inhalte. Wegen dem Ortwechsel habe ich es auch probiert, ich habe eine Woche in meiner Wohnung verbracht, eine Woche bei meiner Oma, eine Woche bei meiner Mom und eine Woche im Gartenhaus von meiner Mom, aber es wird nicht besser, egal was ich probiere, ich verzweifel schon richtig...

Bitte helft mir, irgendwie... mein Hautarzt kann leider auch nichts erkennen...

P.S.: Wie kann man im Blut nachweisen ob etwas nicht stimmt? Bzw. welche Anzeichen kann man sehen (Werte) ausgenommen die Leberwerte - die sind bei mir nämlich normal, ich habe nur eine leichte Entzündung im Körper...

...zur Frage

Ist am Bauchnabel eine Fistel möglich

Seit einiger Zeit juckt mein Bauchnabel ständig, so das ich immer wieder kratzen muss. Gestern habe ich gesehen, dass sich im Bauchnabelbereich schonn eine Art Kruste gebildet hat. Gerade nun entdecke ich eine Flüssigkeit die sich dort gebildet hat und die auch nach dem Abtupfen recht schnell wiederkehrt und leicht unangenehm riecht. Kann das nun Wundflüssigkeit sein oder ist es möglich, dass ich eine Fistel am Bauchnabel habe?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?