Kann man eineiige Zwillinge schon vor der Geburt erkennen?

4 Antworten

Ja sie ernähren sich von einer gemeinsamen Plazenta

siehe hier

Teilung zwischen dem 3. und 7. Tag nach der Befruchtung (monochorial-diamniote Zwillinge) Es findet eine vollständige Teilung des embryonalen Teiles, nicht jedoch des ernährenden Teiles statt. Die beiden Embryonen nisten sich gemeinsam in der Gebärmutter ein. Es entstehen zwei Fruchtblasen. Die Kinder werden von einer gemeinsamen Plazenta versorgt, wodurch das Risiko eines fetofetalen Transfusionssyndroms besteht.

Richtig 100% ist es nur erkennbar, wenn man sieht ob sie sich geteilt haben. Wenn zwei Mutterkuchen vorhanden sind, sind sie ja zweiig.

*Wenn gleichzeitig zwei Eizellen innerhalb eines Zyklus heranreifen und von zwei unterschiedlichen Spermien befruchtet werden, entstehen zweieiige Zwillinge, die sich unabhängig voneinander in der Gebärmutter einnisten. Zweieiige Zwillinge sind immer dichoriale Zwillinge, das heißt, sie werden jeweils von ihrer eigenen Plazenta versorgt und besitzen ihre eigene Fruchthöhle, die vom Amnion, der inneren Eihaut sowie vom Chorion, der äußeren Eihaut umgeben ist. Daher wachsen zweieiige dichoriale Zwillinge voneinander isoliert durch eine Trennwand aus vier Eihäuten heran. Sie besitzen unterschiedliche Erbanlagen und können deshalb unterschiedlichen Geschlechts sein.

Wenn sich in den ersten Tagen nach der Befruchtung Eizellen in zwei Embryonalanlagen teilen, entstehen Schwangerschaften mit eineiigen Zwillingen. Der Zeitpunkt, wann sich Eizellen nach der Befruchtung aufspalten, ist für die Form einer eineiigen Zwillingsschwangerschaft ausschlaggebend. In den ersten Tagen kommt es zu einer Teilung der Eizellen in den ernährenden Teil, die Plazenta sowie den embryonalen Teil, den Embryoblasten. Abhängig davon, wann dies erfolgt, werden mehrere Arten von eineiigen Zwillingsschwangerschaften unterschieden.*

Falls du noch mehr drüber wissen willst, schau einfach mal hier rein ... http://zwillingsratgeber.de

Dass sie eineiig sind, kann man sicher daran erkennen, dass die Kinder einen eigenen Mutterkuchen und eine eigene Nabelschnur haben.

Wo gibt es HypnoBirthing- Kurse in Deutschland?

Ich habe Verwandte in den Staaten. Eine meiner Cousinen hat vor ein paar Monaten ein Kind bekommen. Ich habe sie vor ein paar Wochen besucht und sie hat mir von ihrer Geburt erzählt. Diese verlief nahezu schmerzfrei durch das HypnoBirthing. Das ist eine Art der Selbsthypnose, wenn ich das richtig verstanden habe. Das lernt man in speziellen Geburtsvorbereitungskursen. Sie war total begeistert davon, besonders weil sie ihr ersten Kind ohne diese Vorbereitung zu Welt gebracht hatte und jetzt den Unterschied sehen konnte. Sie hat mich damit echt begeistert. Mein Mann und ich denken auch schon länger an Kinder und wenn jetzt die Aussicht besteht eine natürliche Geburt fast schmerzfrei zu erleben, dann möchte ich das auch. Wahrscheinlich wie jede werdende Mutter. Hat jemand mehr Infos darüber? Gibt es das hier in Deutschland überhaupt schon? Wenn ja wo?

...zur Frage

Meniskus-OP ja oder nein? Jetzt oder später?

Guten Abend, ich würde mir gerne noch einen zweiten Rat einholen. Ich hatte vor 5 Wochen von heute auf morgen plötzlich einen Erguss im rechten Knie, jedoch keinerlei Schmerzen. Ich vermutete Wasser im Knie, der Orthopäde sagte: Innenminiskus, muss operiert werden - ich war geschockt, den ich hatte keinenn Unfall oder dergleichen. Die MRT-Bilder ergaben keinen auffälligen Befund, ich bekam eine Bandage vom Orthopäden Nr. 2 und konnte ganz normal arbeiten gehen, mit Ruhephasen um die Gelenke zu entlasten. Jetzt wurde ein zweites MRT gemacht und der Riss im Innenminiskus, der beim ersten Mal wohl nicht als Riss zu erkennen war, ist zu erkennen. Der Arzt sagte mir nun, es besteht die Möglichkeit der Vernarbung und da ich keine Schmerzen habe - nur ab und zu ein Stechen im Knie - könne man bis Anfang nächsten Jahres warten. Was soll ich nun tun? Kann so nicht noch mehr kaputt gehen? Und wie kann dieser Riss entstanden sein? Ich habe mein Knie nicht überbelastet, ich hatte zu der Zeit eine Woche Urlaub... Besteht generell überhaupt die Möglichkeit, dass der Meniskus sich von "selbst" heilen kann?

...zur Frage

Welche Kliniken im Ausland bieten Embryonensplitting an und was würde das kosten?

Ich bin zwar noch jung und mit meinem Kinderwunsch ist es noch einige Jahre hin aber ich wollte mich schonmal informieren weil ich schon gerne später eineiige Zwillinge hätte (da ich selber auch einer bin, es ist das größte Glück)

...zur Frage

Kein Rezept für Pille danach bekommen ?!

Hallo,

ich war heute morgen bei meinem Frauenarzt um mir die Pille danach verschreiben zu lassen. Er hat einen Ultraschall gemacht und meinte mit folgender Begründung, dass die Pille danach nicht notwendig wäre: "Gebärmutterschleimhaut sehr schmal, so wie es für die Pille normal wäre kein Eisprung zu sehen"

Hier die notwenigen Informationen dazu (die ich natürlich auch meinem Frauenarzt gegeben habe)

  • Montag habe ich einen neue Blisterpackung begonnen
  • Mittwoch (also 1. Woche) habe ich leider versäumt eine zu nehmen
  • Samstag auf Sonntag nacht hatte ich GV bei dem das Kondom kaputt ging

  • Sonntag ging ich nicht zu einem diensthabenden Arzt oder KH, da ich es nicht als "Notfall (!)" eingestuft hatte

  • Montag stand ich vor verschlossenen Türen bei meinem Frauenarzt, da dieser in den Ferien anscheinend andere Öffnungszeiten hat
  • Heute (Dienstag morgen) hab ich es dann zu ihm geschafft. Also innerhalb der 72 Stunden. Siehe oben.

Nach langer Grübelei möchte ich mir jetzt doch einen zweiten Rat einholen, da mir das doch etwas komisch vorkommt, weil gerade in der ersten Woche der Schutz der Pille aufgebaut wird und es dann am "gefährlichsten" ist, eine Pille zu vergessen. Kann ich meinem Frauenarzt trauen? Die 72 Stunden sind morgen vorbei, nach meinem Wissen gibt es dann auch keine Möglichkeit mehr eine Schwangerschaft zu verhindern?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?