Kann man eine Schulter selber wieder einrenken?

2 Antworten

Wenn eine Schulter öfters auskugelt, also luxiert, dann spricht man von einer habituellen Schulterluxation. Prinzipiell sollte man das einrenken immer einem Profi überlassen, denn rein theoretisch sollte zuvor abgeklärt werden, ob nicht noch mehr Strukturen verletzt worden sind, die beim Wiedereinrenken noch mehr beschädigt werden könnten. Allerdings ist es bei schon fortgeschrittenen habituellen Schulterluxationen so, dass der Oberarmkopf selbständig zurück in die Pfanne rutscht.

Anmerkung zur habituellen Schulterluxation: Hiervon spricht man nur, wenn die Schulter auch bei der ersten Luxation kein adäquates Trauma hatte. Ansonsten posttraumatische rezidivierende Schulterluxation. Immer besser zum Arzt gehen. Wenn mans selber einrenkt kann man sich schnell noch mehr kaputt machen! Und zu Prophylaxe: Unbedingt die Schultermuskulatur kräftigen am besten unter professionelle Aufsicht!!

Schulter ausgekugelt?

Wenn Schulter einmal ausgekugelt ist, passiert es wohl angeblich einfach immer wieder? Was kann man dagegen tun?

...zur Frage

Was kann ich gegen meine roten Augen tun?

Seit knapp einem Jahr habe ich (männlich – 22 Jahre) das Problem, dass meine Augen sehr schnell rot werden. Dabei brennen und drücken sie auch und sind somit nicht nur optisch unangenehm. Es tritt immer dann auf, wenn sie auch nur ein bisschen gereizt werden, wie z. B. durch

-         Alkohol (hier reicht mittlerweile ein Radler oder Bier und ich sehe fast aus, als hätte ich 10 Halbe im Gesicht

-         Rauchen (bisher war ich Gelegenheitsraucher, habe es aber aufgrund des Augenproblems komplett sein gelassen)

-         Schnupfen, Erkältung oder einfach nur ein Nießer

-         Körperliche Anstrengung

-         Nach dem Aufstehen (vor allem wenn ich eher wenig geschlafen habe)

-         Nach einem Arbeitstag vor dem PC (Zum Monitor habe ich den richtigen Abstand und betreibe ihn im Lesemodus (nicht unnötig hell und mit warmen Farben -> angenehm für die Augen. Außerdem lüfte ich vor allem im Winter regelmäßig und gönne meinen Augen dank http://eyeleo.com/ auch regelmäßig eine Pause)

Folgende Maßnahmen haben bisher leider keinen Erfolg erzielt.

·        Augenwickel (Augentrost + Lavendel)

·        Augenspülung (Augentrost)

·        Artelac Splash EDO Tränenersatzmittel

·        Vidisan EDO Augentropfen

·        Ketotifen Stulln DU Augentropfen

·        HYLO-COMOD befeuchtende Augentropfen

·        HYLO-PARIN befeuchtende Augentropfen

·        HYLO-GEL befeuchtende Augentropfen

·        Fluoropos Augentropfen

·        OPEN YOUR EYES Augentropfen gegen rote Augen

·        

Einen Teil davon habe ich von meiner Augenärztin - bei der ich schon seit knapp 20 Jahren bin – verschrieben bekommen, den Rest habe ich dank Internetrecherche erworben.

Beim HNO-Arzt habe ich mich meinem Allergietest unterzogen, wobei eine Hausstauballergie Stufe 3 (von 6 Stufen) auf beide Typen diagnostiziert wurde. Seitdem mache ich morgens und abends eine Nasenspülung, verwende ein Nasenspray sowie eine Allergikerbettwäsche. Auch das bringt aber keinen Erfolg in Hinsicht auf meine Augen.

Hat jemand sonst noch Ideen, die ich ausprobieren könnte?

Ich muss dazu sagen, dass ich jahrelang ab und an und gegen Ende fast wöchentlich Berberil N Augentropfen genommen habe, da ich (vor allem bei Alkoholkonsum) immer größere Probleme mit roten Augen hatte. Gegen Ende waren sie aber fast wirkungslos.

...zur Frage

Epileptischer Anfall

Was passiert mir oder dem betroffenen wenn ich oder die Person während des Anfalls ganz allein bin und keine Hilfe holen kann?

...zur Frage

Fieber nach Schulterluxation?

Hallo, ich habe gestern meine Schulter ausgekugelt die sich von selbst wieder eingerenkt hat. Heute war ich beim Röntgen (kein Bruch) und es wurde mir eine Schulterschlinge angelegt. MRT soll noch folgen. Seit heute Abend hab ich leichtes Fieber (37,6 °C unter der Zunge gemessen). Ab wann sollte man damit zum Arzt?

...zur Frage

Schulter ausgerenkt/ausgekugelt?

Hallo ihr Lieben :) Zur Info ich bin weiblich 25 Jahre alt :) Ich habe seid ca. einem Jahr ein Problem (das passierte jetzt schon 5-6x) und zwar habe ich das Gefühl das ich meine Schulter entweder ausgerenkt oder ausgekugelt habe...jedes mal ist es so: Mache eine falsche Bewegung mit dem arm und bekomme an der Schulter starke brennende(?)Schmerzen mir ist dann auch immer übel...und merke irgendwie das meine Schulter nicht da ist wo sie sein sollte...bewege dann immer mit enormen Schmerzen den arm damit der wieder einrenkt (?)die Schmerzen habe ich dann noch Stunden später, muss den arm ruhig stellen und die schulter kühlen...und ich kann seid dem den arm kaum noch nach hinten bewegen.... Ist mir letztens sogar im Schlaf passiert... Ich hoffe hier kann mir jemand helfen... Zum Arzt gehe ich demnächst auch aber mache mir Sorgen da der letzte Vorfall knapp 3h her ist...

Viele Grüße:)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?