Kann man eine Nickelallergie auch homöopathisch behandeln?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo Champignon,

die Symptome einer Nickelallergie sollten weder homöopathisch noch mit der wissenschaftlichen Medizin unterdrückt werden, denn dann besteht die Gefahr, dass sie sich verstärkt und du auch noch die meisten Lebensmittel nicht verträgst, denn in vielen Nahrungsbestandteilen ist ebenfalls Nickel vorhanden; jedenfalls kenne ich einige Patienten, die ihre Symptome unterdrückten und nun lebenslang eine schwierige Diät einhalten müssen - und auch solche, die infolge von Kreuzreaktionen gegen alles mögliche allergisch wurden.....

Wie bereits von "gerdavh" erwähnt: Nickel vermeiden ist das Ziel!

Liebe Grüße, Alois

Hallo champignon, ich bin wirklich ein großer Anhänger der Homöopathie, aber in diesem Fall muss ich Dir sagen, das man einfach das Allergen vermeiden muss. Wenn man eine stark ausgeprägte Allergie hat, muss Dein Immunsystem ständig gegen diesen Stoff angehen - das kann nicht gesund sein und ist meines Erachtens auch völlig überflüssig. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass man unbedingt Nickel auf seiner Haut haben muss. lg Gerda

Es kommt immer auf die Symptome an, den Hautausschlag kann man behandeln, meiden muss man Nickel so gut es geht trotzdem.

Ich habe schon beantwortet stelle ich gerade fest.

Es müssen immer die Symptome zum Mittel passen, z.B Rhus tox bei Hautrötungen, Jucken . Am Anfang aber muss der Nickelschmuck gemieden werden. Es ist echt leicht ohne Modeschmuck zu leben!

Ja klar so wie jede Allergie. Also die Empfindlichkeit auf das Allergen bleibt aber die Symptome werden besser - oder verschwinden ganz. Und Du wirst gestärkt damit Du nicht nochmehr Allergien bekommst.

Was möchtest Du wissen?