Kann man eine dysbiosis eigentlich heilen und wenn ja, wie lange dauert es?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Dank dir Lena ich hatte nen Darmpilz und würde mit Steroid regelrecht vergiftet von den Ärzten hier in England und nun weiß keiner was zu tun, also bin ich zur Ernährungsberaterin aus Deutschland Komment gegangen. Diese hatte erst mal einen Stuhltest gemacht der mir von den örtlichen GPs verweigert wurde und was dabei raus kam war, dass die gutartigen Bakterien, die den Darm eigentlich schützen sollten, nur noch in ganz geringem Mase vorhanden waren. Heute bekomme ich Probiotika und zwar einmal sollen sie mich vor Allergienen schützen und die anderen sind non dairy, weil ich allergisch auf Molkereiproduckte bin. Dazu kommen noch Multivitamine. Ach ja nicht zu vergessen ist die Diät, also nichts Saures und auch kein Zucker aber auch kein Getreide um den Blutzuckerlevel konstant zu halten. In Sachen Darmbakterien wissen die Ärzte hier einfach gar nichts und Allergie, ist hier noch längst nicht als Krankheit anerkannt, ist eben ein Entwicklungsland hier ;)

Bei der Dysbiose liegt ein gestörtes Verhältnis in der Beziehung Wirt - Pilze - Bakterien vor. Es gibt 2 Kriterien:

Veränderung der Zusammensetzung der verschiedenen Bakterien- und Pilzarten der normalen Darmflora

Veränderung der zahlenmäßigen Verhältnisse der Bakterien- und Pilzarten zueinander.

Behandelt wird mit Medikamenten, die die Pilze abtöten oder bekämpfen und die gestörte Darmflora wieder aufbauen. Das kann einige Zeit dauern. Bitte besprich das mit deinem Arzt. Hilfreich ist zusätzlich eine gesunde Ernährung und der Verzicht auf Zucker und süßes Obst.

Was möchtest Du wissen?