Kann man eine dysbiosis eigentlich heilen und wenn ja, wie lange dauert es?

1 Antwort

Dank dir Lena ich hatte nen Darmpilz und würde mit Steroid regelrecht vergiftet von den Ärzten hier in England und nun weiß keiner was zu tun, also bin ich zur Ernährungsberaterin aus Deutschland Komment gegangen. Diese hatte erst mal einen Stuhltest gemacht der mir von den örtlichen GPs verweigert wurde und was dabei raus kam war, dass die gutartigen Bakterien, die den Darm eigentlich schützen sollten, nur noch in ganz geringem Mase vorhanden waren. Heute bekomme ich Probiotika und zwar einmal sollen sie mich vor Allergienen schützen und die anderen sind non dairy, weil ich allergisch auf Molkereiproduckte bin. Dazu kommen noch Multivitamine. Ach ja nicht zu vergessen ist die Diät, also nichts Saures und auch kein Zucker aber auch kein Getreide um den Blutzuckerlevel konstant zu halten. In Sachen Darmbakterien wissen die Ärzte hier einfach gar nichts und Allergie, ist hier noch längst nicht als Krankheit anerkannt, ist eben ein Entwicklungsland hier ;)

Schwindel/Kopfschmerzattacken?

Seit ein paar Wochen habe ich immer wieder Schwindel-/Kopfschmerzattacken. Diese "Anfälle" laufen immer ähnlich ab. Erst kann ich nicht mehr richtig Sehen. Es fühlt sich an, wie als wenn man zu lange in die Sonne geschaut hat. Dieses Gefühl dauert etwa 20 Minuten an und danach wird mir richtig schlecht, als ob ich mich übergeben müsste oder gleich umkippen würde. Danach habe ich extreme Kopfschmerzen. Diese "Anfälle" habe ich etwa alle zwei Wochen. Sie kommen immer vollkommen überraschend. An diesen Tagen habe ich immer genug gegessen und getrunken Hat jemand eine Idee, was das sein könnte? Vielleicht eine Art Migräne? Ich bin mitte 20 und war eigentlich immer gesund.

...zur Frage

Entzündung am Rücken

Hallo wie lange dauert es bis die Schmerzen bei einer Bandscheibenentzündung weg sind? Können die Schmerzen auch ausstrahlen? Bekomme seit 3 Tagen Medikamente.

...zur Frage

Achillessehnen OP mit Haglund Ferse und entzündeten Schleimbeutel?

Hallo, ich hatte am 17.11.17 eine Achillessehenablösung mit Knochenabfräsung der Haglundferse, Schleimbeutelentfernung. Die Achillessehen wurde mit Knochenanker im Fersenbein wieder befestigt. Jetzt ist es 3 Monate her und ich habe gerade in den Knochenanker immer noch starke Schmerzen. Mein Gangbild ist dementsprechend. Ist das normal?

Bin gerade in Reha und es geht alles so schleppend voran......

...zur Frage

Warum habe ich ständing Kratzer?

Hi Leute,

Ich habe eine Frage an euch:

Ich habe ständig Kratzer, obwohl ich mich nirgends wo geschnitten, geratscht oder auch verletzt hab. Meistens habe ich diese Kratzer an den Armen und den Beinen. Außerdem dauert der Heilungsprozess ziemlich lange, mindestens drei Wochen, allerdings meistens noch länger. Noch schlimmer ist aber, dass sich immer Narben bilden, welche man auch gut sehen kann, vorallem an den Beinen. Ich habe diese Kratzer schon seit etwa drei bis vier Monaten und kann mir jemand erklären woher diese Kratzer kommen.

Was auch noch wichtig sein könnte ist, dass diese Kratzer nicht besonders Tief aussehen, sodass sich eigentlich keine Narben bilden dürften.

Ich hoffe, dass mir jemand helfen kann,

Danke schon mal im vorraus. :)

...zur Frage

Tinnitus - Kiefer? HWS?

Hallo, ich leide seit fast 7 Monaten unter einen Tinnitus und mein Physiotherapeut geht von einer Verspannung aus.

Da ich vor ca 3 Jahren meinen Kiefer angebrochen habe (der ärztlich ausheielte) , gehen wir jetzt davon aus, da besteht ein Zusammenhang und arbeiten daran.

Ich habe keine schmerzen, habe aber vor 3 Monaten etwas komisches im Kiefer Gelenk (rechte Seite - wie eine Blockade die sich aber nach 3-4 tagen löste) bemerkt.

Desweiteren hatte ich zu der zeit starke rücken schmerzen (welche aber jetzt weg sind)

Was meint ihr?

 Mfg

...zur Frage

regelblutungen?

Ich habe ein erhöhtes Thrombose Risiko weshalb ich nur die mini Pille nehmen darf.

ich nehme es für meine Stärken regelschmerzen die ich seit 4 Jahren stark habe aber in der letzten Zeit hat es sich krass verschlächtert ich habe immer häufiger meine Tage eigentlich schon alle 5-10 Tage mit Übelkeit Durchfall und allem drum und dran😒

meine Frauenärztin meinte sie kann für mich nichts tun ich setzte die Pille ab oder ich nehme sie weiter. es wäre meine Entscheidung ,ich nehme die Pille seit 6 Monaten nur um meine regelschmerzen im Griff zu bekommen ,es ist etwas besser geworden aber nur minimal , ich habe zu genommen und meine Brüste schmerzen durchgehend und trotzdem bin ich sehr eingeschränkt in meinem Alltag ,da ich meine Tage immer 7-10 Tage habe

außerdem leide ich auch immer an schmerzen beim Stuhlgang aber das nimmt meine Frauenärztin nicht ernst. Ich habe es auch schon mit Naturheilkunde probiert mit Magnesium Tabletten und Schmerzmittel helfen auch nicht mehr da ich immer zu einer höheren Dosierung greifen muss

kann mir einer weiterhelfen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?