Kann man eine COPD wieder heilen oder ist das etwas das bleibt?

1 Antwort

Hallo! Völlig heilbar ist COPD leider nicht, aber es gibt heute sehr viele Möglichkeiten, die Krankheit, bzw. die Symptome in den Griff zu bekommen, dass die Lebensqualität der erkrankten Person so gut wie möglich bleibt. Ihr solltet für deinen Opa eine REHA für COPD Erkrankte beantragen, die kann sehr hilfreich sein, dort lernt er auch gut, mit der Erkrankung zurechtzukommen. Man kann ja zwischen einigen "lungenfreundlichen" Orten wählen. Seltsam ist, dass er nie geraucht hat, denn COPD bekommen meistens starke Raucher in der zweiten Lebenshälfte. Alles Gute

Nicht nur Raucher bekommen eine COPD! Auch kann die Lunge durch viele andere Schadstoffe geschädigt werden. Manche Menschen haben in der Lunge auch ganz einfach ihre individuelle "Schwachstelle". Auch viele Bronchial-Infekte können zu so einer Lungenschädigung beitragen!!! Es gibt viele Ursachen - und auch gute Therapien!! LG

0
@walesca

Ich habe ja auch geschrieben "meistens". Die meisten COPD Patienten sind Raucher oder ehemalige Raucher, die Erkrankung bekommen sie aber in den meisten Fällen viel später.

0

Sind Frühgeborene ihr Leben lang anfällig?

Frühgeborene sind ja als Säuglinge und Kleinkinder anfälliger für Krankheiten ein. Wie sieht es denn im Jugendlichen- und Erwachsenenalter aus, bleibt diese Infektanfälligkeit erhalten?

...zur Frage

Copd im Endstadium wie lange bleibt noch

Hallo, meine Mutter hat seit ca. 4 Jahren Copd , mittlerweile im Endstadium . Ich habe das Gefühl sie verschweigt mir wie schlimm es wirklich um sie steht. Sie lebt alleine in einem Haus , ist 24h am Sauerstoff , jeder Gang ist mittlerweile eine Tortur . Eine Flasche Sprudel aus dem Keller Holen fast unmöglich . Sie hat starkes Untergewicht , auch Astronautennahrung zeigt keinen Erfolg . Muskelschwund ist einer der Begleitkrankheiten die sich mittlerweile sehr stark bemerkbar machen. Vor ein paar Tagen mussten wir ein Telefonat abbrechen weil es einfach nicht mehr ging. Vor einigen Wochen sah ich auf de tisch ein handgeschriebenes Testament, ich habe mich allerdings nicht getraut es zu lesen . Als mein Bruder vor fast 3 Jahren Selbstmord begangen hat , bestand sie auf ein urnenrasengrab da man in dieses Grab schon nach wenigen Jahren eine weitere Urne bestatten kann. Mal redet sie von "in 10 Jahren" und mal will sie das ich endlich irgendwelche Vollmachten unterschreibe... Eigentlich sollte sie schon lange nicht mehr allein leben aber in ein betreutes wohnen will sie nicht. Platz wäre bei ihr genug aber ich habe 2 kleine Kinder , kann ich ihnen das antun? Ist es abzuschätzen wie lange sie noch hat ? Wie kann so ein Tod im schlimmsten fall aussehen ? Kann es sein das sie mir einiges verschweigt? Sorry für das Durcheinander aber ich hänge einfach etwas in der Luft und habe Angst vor dem was kommt und wann und wie...

...zur Frage

Habe drei Inhalatoren, ich rauche nicht mehr, kann ich sie absetzen wenn sie gegen COPD im ersten Stadium sind?

...zur Frage

Ich habe COPD Gold IV, seit ca. 3 wochen habe ich vermehrt starken schwindel. gibts jemand der das auch schon hatte?

...zur Frage

Schlafapnoe heilen?

Ist es möglich, eine Schlafapnoe dauerhaft zu heilen? Oder kann man sie nur ein Leben lang behandeln? Gibt es die Möglichkeit, wieder von einem CPAP- Gerät wegzukommen, wenn man es erst mal zum Schlafen benutzt?

...zur Frage

Mit wie viel "Darm" kann man noch normal leben?

Bei meinem Opa wurde in einer Operation ein großes Stück vom Dickdarm weg geschnitten, denn es war stark entzündetes Gewebe. Wie viel Darm braucht man denn noch um normal essen und leben zu können, denn der Darm ist ja lang, aber das hat ja auch seinen Sinn.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?