Kann man eine Bindehautentzündung mit Hausmitteln heilen?

4 Antworten

Liebe Buffy, die Firma Weleda bietet zwei Sorten Augentropfen an. Einmal "Calendula Augentropfen" bei einer eitrigen Bindehautentzündung, zum anderen noch das Mittel "Euphrasia" bei Bindehautzündung und Gerstenkorn. Am besten, Du läßt Dich in der Apotheke beraten, die können Dir ja auch schließlich direkt ins Auge sehen. Habe mit Weleda sehr gute Erfahrungen gemacht. Grüsse Gerda

Kommt drauf an, was Du an Mitteln im Haus hast. Wir nehmen immer kolloidales Silber 25 ppm; wenn das mit destilliertem Wasser hergestellt wurde, gibt es keine Argyriegefahr. Außerdem wird das ja nur ins Auge gesprüht-. Ich habe mir im Internet Sprühköpfe 18 mm bestellt, es gibt sie aber auch in der Apotheke.

Wenn ich mit den Augen Probleme habe lege ich immer Kamillenteebeutel auf die Augenlider. Natürlich sollten die vorher in warmem Wasser gelegen sein. Die noch feuchten, warmen Teebeutel lege ich ungefähr 10 Minuten lang auf die Augenlider. Das ganze mache ich zweimal täglich. Davon wird die Bindehautentzündung besser. Es dauert zwar ein bischen länger aber immerhin konntest du auf die Medikamente verzichten. Gute Besserung.

Was kann man gegen einen Tinnitus machen?

Gibt es überhaupt Möglichkeiten, etwas gegen den Tinnitus zu unternehmen? Wie wahrscheinlich ist es, dass der Tinnitus wieder weg geht, bzw ab wann muss man sich wohl damit abfinden, dass er bleibt?

...zur Frage

blaues Auge seit zwei Monaten

Nachdem das blaue Auge abgeschwollen ist, habe ich nun immer noch einen dunklen Augenring, obwohl das nun 2 Monate her ist. Was kann ich dagegen tun? Geht das überhaupt nochmal weg ???

...zur Frage

Augenbrennen + gelbliche Bindehaut

Ich habe das Problem nun auch. Ich war vor 1-2 Monaten bei Augenärtzin Nr.1, diese verschieb mir direkt Antibiotika-Tropfen und nannte mir als Diagnose eine Bindehautentzündung. Nach 5 Tagen Antibiotika, brannten die Augen noch mehr und Linderung der gelblichen Bindehaut trat nicht auf. Beim zweiten Besuch wurde ein Schirmer Test durchgeführt um die Tränenflüssigkeit der Augen festzustellen. Wörtlich sagte sie: "Das eine Auge läuft aus, das Andere vertrocknet". Verschieben wurden mit Augentropfen die das Auge befeuchten sollten. Nach weiteren 2 Wochen ging ich zur Augenärtzin Nr.2. Diese verschrieb mir noch zusätzlich ein Hornhautregenerativum. Half wieder alles nix, die Augen brennen immernoch und von Tag zu Tag werden die Augen röter. Demnächst soll der Augeninnendruck gemessen werden. Jedoch möchte ich nicht schon wieder teure Medikamente kaufen und bitte nun hier um Hilfe!

...zur Frage

Sport und Antibiotika - vereinbar?

Hallo!

Folgendes: ich habe seit 2 Jahren eine chronische Sinusitis. Nichts half wirklich, jetzt habe ich in Absprache mit meinem HNO-Arzt einen neuen Versuch mit einem Antibiotika unternommen. Ich nehme zur Zeit täglich knapp 2g Cotrim forte.

Da ich Sportler bin habe ich direkt gefragt, ob ich in diesen 3 Wochen der Einnahmezeit auch Sport machen darf. Er hat nur kurz ** ja** gesagt und ist nicht weiter drauf eingegangen.

Darum weiß ich nicht, ob ich ihm Vertrauen kann, weil Schaden möchte ich meinem Körper nicht und überall liest man sonst, dass Antibiotika und Sport nicht vereinbar sind.

Ich hätte morgen ein Fußballspiel.

Das Antibiotika vertrage ich übrigens super, ohne Nebenwirkung und fit bin/wäre ich auch.

Wäre gut, wenn sich hier jemand mit dem Thema ein bisschen auskennt, zum Arzt kann ich an einem Freitag Abend ja nicht mehr :)

...zur Frage

Botoxspritzen unter 18 geht das?

Aus meiner Klasse eine will sich unbedingt Botoxspritzen lassen, man muss dazu sagen sie hat sehr reiche Eltern und verkehrt unter Leuten die alle gebotoxt sind. Sie wird aber erst ende des Jahres 18. Geht das dann überhaupt? Ich finde es ja total übertrieben aber das geht mich ja auch nichts an ich habe mich nur gefragt ob das dann nicht als Körperverletzung zählt?

...zur Frage

Keine Cerumenbildung mehr nach Gehörgangsentzündung

Vor knapp einem halben Jahr hatte ich eine ziemlich hartnäckige Gehörgangsentzündung. Selbst Antibiotika haben nichts gebracht. Es hat eine Weile gedauert, bis der Arzt ein geeignetes Mittel gefunden hatte was half.

Was ich seit dieser Erkrankung feststelle, ist, dass sich überhaupt kein Cerumen mehr in meinen Ohren bildet. Eigentlich ist das doch ein natürlicher PRozess der zur Ohrreinigung beiträgt.

Woran kann denn das liegen, haben die Ohren deutlichen Schaden genommen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?