Kann man eine beidseitige Hüftoperation machen lassen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Habe am 23.September 2016 zwei neue Hüftgelenke (eine OP) bekommen. Bin 58 Jahre und soweit gesund. Habe lange gesucht bis ich ein Krankenhaus gefunden habe (Lukas-Krankenhaus in Bünde) die diese OP durchführen. Die haben große Erfahrungen auf diesem Gebiet und war restlos begeistert. War 11 Tage im KH, danach 5 Wochen Reha. In der Reha war ich teilweise besser drauf als einseitig operierte. Würde es jederzeit wieder machen, auch wenn auch ein bischen Glück dazugehört.

Ich habe beidseitig die Hüften operieren lassem müssen aufgrund einer angeborenen Hüftdysplasie mit mitte vierzig. Und zwar mit einen jahr abstand. Nie würde ich beide gleichzeitig machen lassen! Ehe du da auf die Beine kommst! Kannst dich ja wochenlang nicht bewegen, es sei denn, sie werden einzementiert, aber das machen sie meist nur bei alten Menschen wegen Wechsel. Ansonsten habe ich mich in Damp operieren lassen, ging alles ganz toll. 10 Tage Klinik,im Anschluss 4 Wochen Reha, gleich daneben und die Ostsee vor der Nase.Danach war ich ziemlich fitt, zwar noch mit Stützen, aber die konnte ich auch bald wegtun. Habe nach einen Vierteljahr wieder gearbeitet. Mit beiden Hüften habe ich null Probleme, mache fast allen Sport wieder, Das ganze ist 9 und 8 Jahre her. Nur Mut, du wirst froh sein, wenn du wieder beweglich ohne Schmerzen bist!

Also, meine mutter hat sich die hüfte beidseitig operieren lassen.Sie hatte selbst viele zweifel und hat mit wirklich sehr,sehr vielen spezialisten und professoren und und und gesprochen und hat sich dann dafür entschieden: Sie ist schon am 4. TAg gelaufen ohne Schmerzen und ohne probleme. Momentan ist sie in reha und hat wirklich null probleme. Absolut prima! Das St. Josefs-Hospital in Wiesbaden ist super! Prof.Pfeil und Prof. Rehbein! Kann ich einfach nur empfehlen! Nix bewegungsunfähig! Einfach top! Es ist viel,viel schwieriger die symetrie der hüfte wieder herzustellen wenn nur eine hüfte operiert wird. Beidseitig ist es viel einfacher.Man muss auch mal was riskieren! die wunden sind super verheilt! Alles klasse! einfach empfehlenswert!

0

Das ist wirklich ziemlich kritisch und wird nur sehr selten gemacht. Ich denke, wenn man noch relativ fit ist, kann man es machen! Aber ich weiß nicht, ob ich das machen lassen würde. Wenn mit einem was ist, hat man wenigstens noch das andere, das funktioniert! Außerdem hat es auch bei der Krankengymnastik Nachteile, weil man in den meisten Kliniken nicht doppelt so viel Behandlungszeit bekommt! Also lieber auf 2X machen lassen!!

Hüft-OPs werden fast immer einseitig gemacht, da du bei beideitiger OP gänzlich bewegungsunfähig wärst. Eine Versorgung beider Hüften in einer Sitzung ist zwar grundsätzlich möglich, ist aber für den Regelfall nicht empfehlenswert. Wenn ein Problem eintritt und man das betroffene Bein entlasten muss, kann dies mit einer frischen OP auf der anderen Seite ziemliche Schwierigkeiten machen.

Was möchtest Du wissen?