Kann man durch erblich bedingtes Untergewicht tatsächlich unfruchtbar werden?

5 Antworten

Eine Verminderung der Fruchtbarkeit kann bei jeder Form von starker Unterernährung auftreten. Unfruchtbarkeit total ist eher seltener. Der menschliche Körper hat dann sozusagen andere Sorgen als die Vermehrung seiner Spezies. Auch hormonelle Probleme aller Art sind bei Untergewicht keine Seltenheit, ebenso nervöse Störungen.

Vielleicht ist diese Reduktion der Fruchtbarkeit aber auch so etwas wie ein Schutz?

Dass du durch deine Essstörung nicht schwanger werden konntest, hast du gut erkannt. Das ist eine natürliche Schutzfunktion des Körpers. Jetzt sagst du, hast du zwar wieder 50 kg, aber, ist natürlich abhängig von deiner Körpergröße, klingt das noch sehr wenig!!!

Und deine Menstruation hast du ja sogesehen noch gar nicht wirklich so lange und vielleicht braucht dein Körper einfach noch Zeit. So zum Transferdenken:

Frauen, die z.B. schon in sehr jungen Jahren die Pille genommen haben (14, 16) und dann die PIlle absetzten zum 1. Mal, wenn sie versuchen schwanger zu werden, lange kämpfen oft bis es zu einer schwangerschaftkommt, weil es der Körper einfach noch nicht gelernt hat, den Zyklus richtig zu steuern. Ein Körper kann das nicht von heute auf morgen. Meine Schwester ist z.B. so ein Fall die von 15-25 die Pille ununterbrochen genommen hat und sie brauchten 2 1/2 Jahre zum schwanger werden. 

Also man soll lieber zunehmen, ich kann dir dazu empfehlen, hier dich zu informieren:  Inhalt von Support entfernt. Grund: Werbung

Angst vor Unfruchtbarkeit - wie nun vorgehen?

Hallo ihr Lieben,

Ich habe mich nun extra hier angemeldet, da ich einfach keine Ruhe mehr finde und so sehr hoffe, dass mir jemand von euch die Angst nehmen und Rat geben kann...

Aber von vorne: Meine Periode hatte ich mit 13 Jahren zum ersten Mal, allerdings niemals regelmäßig. Mal ein halbes Jahr gar nicht, dann sehr lange oder dicht hintereinander. Als ich dann mit 16 Jahren Anfang 2012 den Nuvaring benutzte, kamen sie natürlich regelmäßig - aber eben "künstlich" ohne dass der Körper sich einspielen konnte. Ich benutzte den Nuvaring (mit 6 Monaten Unterbrechung ohne Periode) über 4 Jahre lang bis ich ihn nun am 04. Oktober abgesetzt habe.

Ich bekam dann am 27.10 meine Periode, was wohl aber auch noch durch die Nachwirkungen des Nuvarings bewirkt wurde. Jedenfalls war sie anfangs sehr schwach und dauerte dann auch bis zum 03.11.

Seitdem hat sich nichts mehr getan... gar nichts. Ich habe so Angst, dass mein Körper es nicht schafft, den Zyklus selbst einzuspielen. Dass irgendetwas mit meinen Hormonen nicht stimmt... Schließlich bin ich nun 21 Jahre alt und hatte noch nie meine Periode natürlich regelmäßig. Ich könnte nur noch heulen vor Angst und wegen dieser schrecklichen Ungewissheit.

Ich bereue es so sehr, den Nuvaring benutzte zu haben ohne dem Körper erstmal die Chance zu geben sich einzuspielen...

Was kann ich nun tun? Kann ich beim Arzt testen lassen, ob ich unfruchtbar bin? Zahlt das die Krankenkasse? Wie sieht es mit dem Hormonhaushalt aus? Kann man den testen und beeinflussen lassen? Was, wenn ich meine Tage gar nicht mehr bekomme oder niemals einen normalen Zyklus aufbaue...?

Welchen Schritt soll und kann ich nun als nächstes gehen um diese Angst und Ungewissheit loszuwerden? Habe auch irgendwie Angst dass meine Frauenärztin nur sagt, solange ich es nicht drauf anlege, soll ich einfach abwarten... Es ist einfach so belastend und geht mir nicht aus dem Kopf...

Liebe Grüße....

...zur Frage

Untergewicht und Menstruation bleibt aus, bleibende Folgen?

Was kann das für bleibende Folgen haben, wenn die Menstruation ausbleibt, weil das Gewicht zu niedrig ist? Kann man dadurch unfruchtbar werden?

...zur Frage

Sollte man ein Handy reinigen?

Ein Handy hat man ja oft in der Hand und ich habe mich eben gefragt, ob auf dem Handy Bakterien oder Viren lauern, die Krankenheiten übertragen. Bei Tastaturen habe ich das schön öfter gehört, dass diese unhygienisch seien sollen. Gilt das für Handys auch? Kann man sie reinigen?

...zur Frage

Kann es bei Fertigwindeln zu einem Hitzestau kommen, welcher zu Unfruchtbarkeit führen könnte?

Da ich bald einen kleinen Jungen bekomme, habe ich im Internet nach Pros und Contras für bzw. gegen Fertigwindeln recherchiert. Dort fand ich einen Artikel darüber, dass es in Fertigwindeln zu Hitzestauungen kommen könnte, welche widerum ursächlich für eine spätere Unfruchtbarkeit sein können. Habt Ihr davon schon einmal gehört?

...zur Frage

Sab - erblich?

Habe ne SAB gehabt ● mehr tot alslebendig * ist diese Krankheit erblich oder nimmt sie ihre Opfer wie sie möchte???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?