Kann man die Beine auf die lange Autofahrt in den Urlaub vorbereiten?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wichtige Frage: bist Du Fahrer/in oder Beifahrer/in?

Als Fahrer/in kannst Du Dir nur Kompressionsstrümpfe (oder wenigstens die leichteren "Stützstrümpfe") anziehen und öfters mal eine Pause machen, wo Du Dir nicht nur "die Beine vertrittst", sondern auch aktiv Venengymnastik machst. Stehst Du im Stau, kannst Du wenigstens die Venenpumpe aktivieren (Zehen stark anziehen und wieder lockern).

Als Beifahrer/in kannst Du darüber hinaus auch mal die Beine aufs Armaturenbrett legen... das geht natürlich nur, wenn Du den Sitz weit zurückschieben kannst, also hinten keine weiteren Personen sitzen.

Zur Vorbereitung könntest Du Rosskastaniensalbe und -kapseln probieren. Ich war selbst skeptisch, aber diese beiden Sachen helfen mir tatsächlich gerade, die Hitze leichter zu ertragen - beinmäßig. Sie helfen sicherlich auch Dir.

Ich würde auch spontan sagen: Stützstrümpfe tragen. Aber es gibt auch noch andere Dinge gegen Venenprobleme. Salben mit Rosskastanie oder rotem Weinlaub schon vorbereitend verwenden und während der Fahrt immerwieder Stopps einlegen, damit man sich bewegen kann. Als Beifahrer kann man ja auch die Schuhe ausziehen und die Sitzposition immer mal wieder verändern und die Füße bewegen.

In den Pausen ein paar kleine Übungen wie anfersen oder in die Hocke gehen und langsam aufstehen, damit die Beine wieder super durchblutet werden. Einen schönen Urlaub!

Hallo, bei Venenproblemen sollte man beim längeren Sitzen auf jeden Fall Stützstrümpfe tragen. Beim Hausarzt aufschreiben lassen und im Sanitätshaus nach Maß kaufen. Weiterhin oft Pausen machen und immer ein Stück Laufen. Beine als Beifahrer so gut es geht bewegen. Alles Gute und schönen Urlaub

Ich würde viele Pausen einplanen, damit die Bewegung nicht zu kurz kommt. Auch während der Fahrt sind evtl. Zehenübungen - auf jeden Fall für den Beifahrer - möglich. Bei schwachen Venen empfiehlt es sich, Kompressionsstrümpfe zu tragen oder die Beine zu wickeln. Auch die Ernährung spielt eine grosse Rolle. So würde ich überwiegend Obst und Gemüse einplanen und viel trinken, damit das Blut nicht zu dick wird. Auch Omega-3-Fettsäuren unterstützen die Fließfähigkeit des Blutes.

Gute Fahrt! M.

Was möchtest Du wissen?