Kann man die Beine auf die lange Autofahrt in den Urlaub vorbereiten?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wichtige Frage: bist Du Fahrer/in oder Beifahrer/in?

Als Fahrer/in kannst Du Dir nur Kompressionsstrümpfe (oder wenigstens die leichteren "Stützstrümpfe") anziehen und öfters mal eine Pause machen, wo Du Dir nicht nur "die Beine vertrittst", sondern auch aktiv Venengymnastik machst. Stehst Du im Stau, kannst Du wenigstens die Venenpumpe aktivieren (Zehen stark anziehen und wieder lockern).

Als Beifahrer/in kannst Du darüber hinaus auch mal die Beine aufs Armaturenbrett legen... das geht natürlich nur, wenn Du den Sitz weit zurückschieben kannst, also hinten keine weiteren Personen sitzen.

Zur Vorbereitung könntest Du Rosskastaniensalbe und -kapseln probieren. Ich war selbst skeptisch, aber diese beiden Sachen helfen mir tatsächlich gerade, die Hitze leichter zu ertragen - beinmäßig. Sie helfen sicherlich auch Dir.

In den Pausen ein paar kleine Übungen wie anfersen oder in die Hocke gehen und langsam aufstehen, damit die Beine wieder super durchblutet werden. Einen schönen Urlaub!

Ich würde auch spontan sagen: Stützstrümpfe tragen. Aber es gibt auch noch andere Dinge gegen Venenprobleme. Salben mit Rosskastanie oder rotem Weinlaub schon vorbereitend verwenden und während der Fahrt immerwieder Stopps einlegen, damit man sich bewegen kann. Als Beifahrer kann man ja auch die Schuhe ausziehen und die Sitzposition immer mal wieder verändern und die Füße bewegen.

Sind Fernsehsessel mit ausklappbarer Fußstütze schädlich für die Beine (Venen...)?

S.o., ich meine: Kann man irgendwas ernsthaft abquetschen oder dauerhaft schädigen? Als ich vor über 20 Jahren im Krankenhaus operiert worden war und wochenlang nicht aufstehen konnte, wurde mir ab und zu eine "Rolle" unter das operierte Knie gesteckt, - die Ärzte sahen es aber nicht gerne und meinten, wenn ich das Bein zu lange drauf lagern würde, könne was geschädigt werden...

...zur Frage

Was sind das für weiße Flecken auf meinen Zähnen?

Ich habe schon lange kleine weiße Flecken auf den Schneidezähnen, fand das aber bisher überhaupt nicht schlimm. In letzter Zeit habe ich allerdings das Gefühl, dass die Flecken größer werden. Mittlerweile sieht es nicht mehr so schön aus. Woher kommen diese Flecken und was kann ich denn dagegen unternehmen?

...zur Frage

Missempfindungen und Durchblutungsstörungen?

Im Bereich des kleinen und des Ringfingers bis hinunter in die Handwurzel der linken Hand kribbelt es bei Bewegung und es fühlt sich leicht Taub an.

Die Symptome werden immer stärker und mittlerweile fällt auf, dass keine Kraft mehr in der Hand ist, also nicht mehr fest zugegriffen werden kann. Das verursacht z.B. Schwierigkeiten beim Schreiben. Die Schriftzüge sind sehr unkontrolliert "krakelig" und mehr als die Unterschrift ist unter größten Anstrengungen auch gar nicht mehr möglich.

Bei viel Arbeit am PC und der Tastatur liegt der rechte Bereich des linken Unterarmes meist auf der Tischkante auf. Teilweise ziemlich lange. Dazu kommt meistens Vasokonstriktion (Rauchen). Zudem ist das Raynaud Syndrom diagnostiziert worden.

Kann das Beschriebene dadurch entstehen, dass Gefäße zu lange abgeklemmt wurden? Der Gang zum Arzt steht wohl an, weil es mittlerweile ziemlich beeinträchtigt.

Würde mich aber im Voraus schon mal interessieren, ob das jemand kennt und was das sein könnte (wie man das nennt). Ob es vielleicht irreversible Schäden sind? Die Symptome treten jedenfalls nur in der linken Hand auf, ein Teil des inneren Unterarms schmerzt leicht.

...zur Frage

Wasser in den Beinen (Schienbein seitlich), seltsamerweise eher bei Kälte als bei Hitze, was kann das sein?

Ich (39, männlich, leichtes Übergewicht) habe fast das ganze Jahr über etwas Wasser in den Beinen, genauergesagt am Schienbein über dem Knöchel, seitlich. Die Haut lässt sich dort immer ein wenig eindrücken. Knöchel und Fußrücken sind aber normal. Das seltsame daran ist, dass ich überall lese, dass so etwas bei anderen Menschen vor allem bei Hitze bzw. im Sommer auftritt. Bei mir ist es jedoch genau umgekehrt. Immer wenn es einige Tage richtig warm ist, verschwindet das Wasser. Und kommt erst wieder, sobald es kühler wird.

Ist jetzt nicht so dramatisch, also es ist nicht so, dass ich die Schuhe nicht mehr ankriegen würde oder sowas, aber es ist mir eben aufgefallen und ich wundere mich etwas. Ansonsten fühle ich mich einigermaßen fit, keine bekannten Krankheiten, habe nur seit langer Zeit mit häufiger Müdigkeit und Abgeschlagenheit zu kämpfen. Könnte da eventuell auch ein Zusammenhang bestehen?

...zur Frage

durchblutungsstörung in den beinen

mein mann hat seid dezember 2009 durchblutungstörungen in einem bein.was kann man tun,damit es nicht noch schlimmer wird.offen ist das bein auch.es kommt auch vor,wenn ein loch verheilt,ist ein anders wieder da.immer an andere stellen. er nimmt auch marcumar.blutverdünner.muß er sich da anders ernähren?also darf er nicht mehr alles essen?würde mich freuen,antwort zu bekommen. vielen dank im vorraus. bibbi1952

...zur Frage

Füllung rausgefallen -.- kann ich noch 4 Tage warten?

Mir ist eine Füllung rausgefallen, da ich aber im Unternehmen nicht fehlen kann (darf) werde ich es erst in 4 Tagen zum Zahnarzt schaffen, kann ich so lange warten wenn ich das Loch schön sauber halte?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?