Kann man Demenz schon in jungen Jahren bekommen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nur, weil Du vergesslicher bist als früher, mußt Du nicht gleich eine Demenz entwickeln. Ich schlage vor, Du sprichst Deinen Hausarzt darauf an, der Dir ggf. eine Überweisung zur "Gedächtnissprechstunde" ausstellen wird. Aber ich würde nicht gleich mit dem Schlimmsten rechnen. :o)

Frühdemenzen sind häufig erblich und treten innerhalb einer Familie von Generation zu Generation immer früher auf. Deine Sorge ist erstmal völlig unberechtigt, wenn du keine direkten Angehörigen hast, die an zB. einer Alzheimer Demenz leiden.

Eine viel häufigere Ursache für eine sogenannte "Pseudodemenz" ist ein depressives Syndrom. Das ist sehr ernst zu nehmen, denn es kann die Konzentrationsfähigkeit mehr als erheblich einschränken und führt zu einem erheblichen Leidensdruck.

Ja, Eine Demnz ist jedoch ab 40 häufiger ist labormäßig testbar. Aber Keine große Sorge: Vergellichkeit ist meistens nicht einer Demenz zu zu ordnen!!!

Hilfe! Geistiger Zerfall mit gerade mal 20 Jahren?!

Hallo,

ich leide durch irgendeine bisher noch unbekannten Krankheit zunehmend an geistigem Zerfall. Dazu kommen noch diverse neurologische Symptome wie Taubheitsgefühle und manchmal auch Schwindel. Dieser äußert sich so das mir plötzlich Begriffe nicht mehr einfallen und ich sogar letztens in der Disco nach dem Namen meines Lieblingssongs von einer meiner Leiblingsbands gefragt hatte. Es ist mittlerweile echt nur noch peinlich und zum verzweifeln: man fragt ein nettes Mädchen nach ihrem Namen und 3 Sek. später hat man ihn wieder vergessen. Ein MRT vom Kopf habe ich mal machen lassen, allerdings ohne Befund, nur ist es schon zwei Jahre her wo die Symptome noch nicht so ausgeprägt waren. Können auch psychische Beschwerden wie Depressionen im Kopf so krasse Symptome auslösen, oder muss ich damit rechnen mit gerade mal 20 eine Demenz zu entwickeln? Dazu muss ich auch sagen, das ich relativ viel am PC sitze. Ich habe schon soo vieles ausprobiert: von Hohen Vitamin B-Dosen (von denen ich eher das Gefühl hatte das ich dadurch restlos verblöde, also alles nur noch schlimmer wird) über Fischölkapseln bis hin zu Kurkuma in therapeutischen Dosen, das auch antidepressiv wirken und eine gute Heil- und Schutzwirkung auf das Gehirn haben soll. Nun probiere ich es mit einer Gluten- und Caseinfreien Diät, womit schon ungaubliche Erfolge bei psychischen/Neurologischen Krankheiten erzielt wurde, und ich meine auch das es mir während der letzten Diät von 3 Monaten viiel besser ging und wo ich wieder "normal" gegessen hatte wieder massiv schlechter. Hat jemand vielleicht Erfahrung mit diesem Thema oder sonstige Tipps?

LG

...zur Frage

Wie sollte man mit dementen alten Menschen umgehen?

Hallo mein Opa ist ja dement und manchmal wie ein kleines Kind oder dann sieht er in uns die Mutter und ach was weiß ich nicht alles. Dann sagen wir ihm zwar, dass wir nicht die Mutter sind sondern, wenn er es zu mir sagt, dann sage ich bin dein Enkel. Er sagt dann nein das stimmt nicht du bist meine Mutter. Ach es ist so schwierig mit ihm umzugehen. Wie können wir am besten damit umgehen?

...zur Frage

Kann Demenz verbessert werden?

Gibt es Medikamente, die bei Demenz helfen? Bei Menschen, die gerade anfangen, dement zu werden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?