Kann man beim Eisprung auch die Zeit irgendwie vorhersehen?

1 Antwort

Hallo! Sehr gut ist der Cyclotest 2 plus, ist zwar etwas teuer in der Anschaffung, aber bei Kinderwunsch empfehlenswert. Sicher kann man mit den Ovulations- Teststäbchen in etwas die Tageszeit heraussehen, die genaue Uhrzeit denke ich eher nicht. Aber die fruchtbare Phase dauert ja auch etwas länger an, ca. 3-5 Tage, sie beginnt auch schon vor dem Eisprung.

Eisprung trotz Pille (Valette)? Wie sicher ist die Verhütung?

Hallo ihr lieben, Ich nehme seit 2 Jahren die Pille Valette. Ich weiß das diese Pille eigentlich den Eisprung verhindern sollte und dadurch praktisch verhütet wird. Ich habe mir bisher noch nicht wirklich gedanken darüber gemacht aber ich merke jeden Monat meinen Eisprung (stechen oder ziehen im Unterleib). Ich habe schon von mehreren gehört das sie den Eisprung auch trotz Pille spüren. Doch wird dann noch sicher verhütet? Vielleicht könnt ihr mir ja helfen. Danke im vorraus. lg

...zur Frage

Angst vor einer Herzerkrankung was soll ich tun??

Hallo, ich habe immer mal ein druck am Brustbein und Herzrasen. Mein Blutdruck ist bei 130/80(also fast immer wenn ich messe manchmal auch geringer) habe Kopfschmerzen und ein unruhegefühl!!War deswegen schon öfters beim Arzt und habe schon 4 EKG´s gemacht bei allen 4 war alles okay. Und mir wurde gesagt das es vom Rücken kommt. Ich kann mir das aber nicht vorstellen. Ich fühle mich auch so schlapp und nach dem Fußball so müde!! Habe auch auf nix richtig lust und darunter leidet meine Arbeitskraft in der Ausbiuldung!! Bei den letzten Bluttests war auch alles okay und diese waren vor ungefähr 6 wochen und es konnte nix festgestellt werden. Ich habe meine Ärztin gefragt ob man mit einem EKG alles auszuschließen ist un sie sagte zu mir das Sie sich zu 100% sicher ist das ich nix habe!! Aber ich kann nicht richtig einschlafen weil ich irgendwie angst davor habe das ich nicht doch was habe!! Kann ich wirklich alles ausschließen?? und kann dies wirklich vom Rücken kommen???Achso nochwas meine Nase ist öfters so zu sodass so ein Piepen beim atmen vorkommt, und immer mal verschleimten hals aber kein fieber oder sonstiges!!! Ich bin raucher(Höre aber auf) und treibe seit 17 Jahren regelmäsig sport. Vorerkrankungen sind keine bekannt und ich bin 23 und 1,85 groß und wiege 80 Kg(also auch kein Übergewicht! Ich habe auch gefragt ob man eine Herzmuskelentzündung oder sonstiges ausschließen kann da sagte man zu mir ja auf jeden fall!! Meine letzte Krankheit hatte ich im März. Es war nur ne kleine Erkältung. Habe hlt vor Krankheit am Herz ngst doch jeder arzt sagt zu mir es ist alles okay!! Aber irgendwo muss dieses Gefühl ja her kommen und niemand will mich weiter überweisen zu einem Kardiologen oder sonstiges!! und ohne Überweisung einen Termin zu bekommen ist schon wahnsinn habe mich erkundigt!! was schlagt ihr mir vor was soll und kann ich tun ud kan ich mir wirklich sichr sein?? Achso kann mir vielleicht jmd. sagen was bei einer Sportmedizinischen untersuchen gemacht wird?? Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen!! Vllt hat jmd damit erfahrung gesammelt mit so einem Fall wie meiner

...zur Frage

Meridiane des menschlichen Körpers - was haben die auf sich?

Hallo liebe Leute!

Meine Frage klingt zwar blöd, ist aber durchaus ernst gemeint. Wer meinen vorigen Beitrag gelesen hat, der weiß, dass ich ziemliche RückenProbleme habe.

Eines vorweg: Ich hab heut ein HWS, BWS und LWS - Röntgen und morgen auch einen Termin beim Orthopäden.

Es geht aber um folgendes: Ich war gestern bei einem Arzt, eigentlich wegen meiner 5 1/2 Monaten alten Prinzessin, da sie eine Bindehautentzündung hat. Ich kam mit dem Arzt ins Gespräch, auch ihm sind meine Rückenschmerzen bekannt. Nach langem Reden hat er mich gefragt, oich irgendwo ältere Narben habe. Hab ich! Eine ca. 2,5 cm lange quer auf der Stirn. Mich hat vor mindestens 15 Jahren ein Hund dort ''erwischt''. Di. Wunde wurde nicht genäht, da es eine gerade Stelle ist, deshalb nur ''zugepickt''. Daraufhin hat er gemeint, dass diese Narbe, die quer durch die Blasenmeridiane geht, der Grund für meine Rückenschmerzen sein kann.

Mir ist bekannt, dass solche Sachen aus der TCM (traditionell chinesischen Medizin) kommen, aber ich kenn mich da so gut wie garnicht aus.

Deshalb auf meine Fragen: Wäre es möglich, dass diese Narbe der Grund für alles ist?? Oder ist diese Sache mit den Meridianen doch vielleicht irgendwie eine Art ''Aberglaube''?? Die Diagnose ''gestörter Blasenmeridian'' z.B., die gibt's doch nicht, oder?? Was hat denn dieser Meridianfluss im menschlichen Körper wirklich auf sich?? Und falls es wirklich chronische Krankheitsbilder gibt, die auf einen gestörten Fluss zurück zu führen wären, warum schaut denn niemand drauf?? Ich mein, ich kenne niemanden, der von einem Arzt gesagt bekommen hat, ein gestörter Meridianfluss wäre schuld.

Ich weiß wirklich nicht, was ich davon halten soll. So als komplett ''Nichtswissende'' über dieses Thema, macht es für mich den Eindruck, als könnte man das glauben oder auch nicht, wie bei einem Horoskop z.B..

Wie gesagt, meine Fragen sind wirklich ernst gemeint, auch wenn sie noch so blöd klingen und ich hoffe, es gibt hier die ein oder andere Person, die mir das eventuell genau erklären kann und Antworten auf meine Fragen hat.

Danke schon mal!

Liebe Grüße

...zur Frage

Schilddrüse durcheinander durch cortison?

hallo wegen einer akuten nesselsucht / allergische Reaktion musste ich zwei Wochen kortison nehmen 1. Woche täglich 250er Spritze, danach in Tablettenform 150-20mg ausgeschlichen.der Auslöser ist unbekannt.

jetzt ( 5tage nach ende der nesselsucht)sind meine TSH Werte zu hoch und die anderen beiden Werte zu niedrig.

habe seit acht Jahren hashimoto und war seit 2 Jahren gut eingestellt mit euthyrox 88.

Jetzt ist die nesselsucht wieder weg und ich soll Euthyrox 100 nehmen.

klingt das plausibel?

sollte ich nicht warten bis alles Cortison ich aus dem Körper ist?

Ich fühle mich auch ehrlich gesagt nicht so toll, hoher Puls , Schwindel und irgendwie "benommen" keine Lust was zu Unternehmen obwohl ich gerne weggehe:(

...zur Frage

Reizblase und Hormone

Hallo alle zusammen,

ich habe schon viel durch Foren gestöbert und bin hier auf hilfreiche Beiträge gestoßen. Ich hatte seit Oktober mit ner immer wiederkehrenden Blasenentzündung zu kämpfen. Seit dem ich meinen Nuvaring nun seit gut 3 Wochen abgesetzt habe, habe ich auch endlich keine Blasenentzündung mehr... klopf auf Holz. Was mir bisher geblieben ist ist ein ständiger Harndrang, ich bin den ganzen Tag nur schlapp, schlafe schlecht obwohl ich ab und an nur einmal wach werde und kann dann kaum wieder einschlafen. Ich bin den ganzen Tag nur antriebslos, nervös und nur angespannt. Alles was ich mache um zu entspannen und mich abzulenken funktioniert nicht. Und so kenne ich mich überhaupt nicht, sonst war ich das ganze Gegenteil... Ein alter Beitrag hat mich auf die Schilddrüse gebracht, dass meine "Reizblase" und alle anderen Symptome auch daher kommen können .Ich war erschrocken wieviele Syptome mir da sehr bekannt vorkamen und die ich einfach immer nur abgetan habe und in meiner Familie gibts auch Schilddrüsenprobleme. Ich hab mir für die nächste Woche nen Termin zur Blutabnahme beim Hausarzt gemacht. Vielleicht klingt das irgendwie übertrieben, aber das letzte halbe Jahr hab ich echt gemerkt, dass man auf Ärzte nicht zählen brauch und ich es allein den Beiträgen in solchen Foren verdanke, jetzt wenigstens ohne Blasenentzündung da zu stehen. Beim Zusammenhang zwischen Blasenentzündung und hormoneller Verhütung haben mich Ärzte und Familie auch nur schräg angesehen...und jetzt bin ich sie ja los. Urologisch war Blasenspiegelung und Ultraschall normal, gynäkologisch war bis jetzt auch alles normal .Ich habe seit ein paar Tagen Östrogenzäpfchen bekommen. Ich muss dazu sagen, dass ich seit Oktober Frauenarzt und Urologe gewechselt hab und grad mal seit 1-2 Wochen gute Ärzte hab, die meine Probleme überhaupt ernst nehmen und ich will endlich die Ursachen abgeklärt wissen, da die anderen Ärzte mich echt viel Zeit gekostet haben ohne das etwas passiert. Das macht mich immernoch wütend. Ich hoffe, ihr könnt mir noch ein paar wertvolle Tipps geben, grad für die Blutabnahme und gegen den Harndrang. Spasmex half mir nicht wirklich und alle anderen Hausmittelchen und Tipps (Cranberrie, Bärentraubenblätter, Goldrute...) haben bisher nichts wirklich was gebracht oder sogar noch mehr gereizt... Spinne ich einfach nur oder bin ich auf dem richtigen Weg?!?!?

Vielen Dank und viele Grüße

...zur Frage

kann man durch einen Lusttropfen wirklich schwanger werden?

Hallo! ich hab da mal 2 fragen! Kann ein Lusttropfen und die Gebärmutter gelangen wenn man an den tag seinen eisprung hat?! Und kann der lustropfen nach ein paar stunden durch selbestbefriedigng wieder aus der scheide laufen?

Oder wenn man ein Paar stunden später baden war? Ist es üeberhaup möglich durch einen Lusttropfen schanger zu werden?

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?