Kann man bei Glaukom auch ohne Medikamente sicher sein Sehvermögen behalten?

2 Antworten

Hat deine Augenärztin es schon mal mit künstlicher Tränenflüssigkeit probiert? Vllt. hast du, auch wenn du vorher damit keine Probleme hattest, ganz unabhängig von den Augentropfen mittlerweile trockene Augen. Wär mal einen Versuch wert.

Ich halte dieses generelle "Weglassen " für gefährlich. Man kann Auslassversuche machen um zu sehen, ob sich was verschlechtert. Wenn aber schon eine Sehnervschädigung besteht ein großes Risiko. In der Regel muß man ja alle 3 Monate zur Kontrolle, weil unbehandelt es zur völligen Erblindung kommen kann. Rede mal mit dem Arzt über eine OP-Möglichkeit. Die soll es ja geben, wenn Medikamente nicht ausreichend wirken. Aber es ghet ja nicht um die Wirkung sondern um die NW.Mit geröteten od. trockenen Augen kann man ja zurchtkommen, solange sich ncihts verschlechtert und es gibt sicher noch andere Medikamente die man testen kann. Manchmal kann man wieder das erste od. frühere Medikament einsetzen, ohne dass es gleich wieder zu Entzündungen kommt.

Leider komme ich eben nicht mit den trockenen Augen klar, weil es mit starkem Brennen und häufigen Entzündungen verbunden ist. Im Moment habe ich wieder das erste Medikament verschrieben bekommen und es geht gar nicht, bin jetzt ziemlich ratlos, habe auch den Eindruck, dass meine Augenärtztin nicht mehr so richtig weiterweiß.....

0

Was möchtest Du wissen?