Kann man Babies auch Obstbrei selber machen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hipp zum Beispiel hat viel mehr Kontrollen als eigentlich vorgeschrieben, also ich würde das weiter nehmen an eurer stelle, das was du alles im laden bekommst würde ich meinem Kind auf keinen geben, nährstoffe und Vitamine gleich NULL!! Obst und Gemüse hat 24 Stunden nach der Ernte nur noch die Hälfte an Vitaminen und da ist schon so nicht mehr viel drin! so dann wird es noch tranpotiert bis es im Laden liegt , da wird es auch nicht gleich gekauft und bei uns zu Hause liegt es auch noch, bis zur Verarbeitung. Nimm das von HIPP, das wird schnell und schonend verarbeitet!!! Das sollten überigens nicht nur Babys bekommen, als Erwachsener ist der Obstbrei von HIPP das Gesündeste was man dem Körper geben und bieten kann.

In jüngsten Untersuchungen von Ökotest wurde Benzol und erhöhte Nitratwerte in Hipp Frühkarotten mit Kartoffeln und Gemüseallerlei gefunden. Wenn man sein Gemüse frisch vom Gärtner oder Gemüsestand, evtl sogar vom eigenen Garten hat, ist es wohl viel gesünder. Supermarktgemüse ist freilich alt.

0

das selbst zubereitete Essen für Kinder ist nicht nur als Nachtisch sondern auch als Mahlzeit sehr zu empfehen. Naturbelassene Zutaten solltest du verwenden, denn das ist für die Kleinsten das Größte! Du weißt was du drin hast und schnell geht es auch. Nur Mut, und viel Erfolg!

Natürlich kannst du den Brei selber machen....Ich würde allerd. das Obst und Gemüse im Bioladen kaufen.. Es gibt klasse Kochbücher über das Zubereiten von Babybreis...!!

Viel Spaß beim Kochen... ;-)

Kürzlich hat Ökotest im Glas Frühkarotten mit Kartoffel und im Pastinakenbrei erhöhte Nitratwerte und sogar Benzol gefunden: Am schlechtesten hat Frühkarotten von Hipp abgeschnitten. Sehr einfach ist das selberkochen: 120g Biomöhren oder Kürbis kleinschneiden mit 100g Kartoffeln geschnitten in 10 Eßl Wasser weichdünsten. Am Schluß 1 Eßl Rapsöl dazu und fein pürieren. Obstbrei: 1 Apfel schälen , kleinschneiden in 3 Eßl Wasser weich dünsten. pürieren. 100ml abgekochtes Wasser mit 3 Eßl Getreideflocken(zB. Hirse oder Reis) verrühren, unter das Apfelmus mischen, mit 1 Tl Rapsöl mit wertvollen Omega-3 Fettsäuren anreichern. Roh geriebenen Apfel erst ab 8 Monaten geben. Grundsätzlich immer Bioobst und Gemüse verwenden.

Sicher kannst Du alles für Dein Kind selbst machen. Meine Kinder bekamen im frühesten Babyalter, also nach ca. 5-6 Monaten zerdrückte Bananen. Auch geriebener Apfel ist gut. Mittag habe ich Kartoffeln und Karotten in etwas Gemüsebrühe weichgekocht, falls nötig noch ein wenig zerkleinert. Salz und Pfeffer im ersten Jahr noch nicht dazugeben. Die kleinen brauchen noch keine Gewürze. Mit Südfrüchten oder auch mit Hülsenfrüchten würde ich noch ein wenig warten. Auch Kraut ist nicht unbedingt empfehlenswert. Aber ansonsten können die schon fast alles essen. Keine Angst. Du kannst es bestimmt genauso gut, wie die Nahrungsmittelindustrie!!

Was möchtest Du wissen?