Kann man auf Vorrat trinken?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Keksdose! (gefällt mir)

Ich meine das wird nicht viel Sinn machen, wenn es so heiß ist solltest du schon 2,5-3l trinken,dann müßtest du morgens schon mind. 1 l trinken, bald darauf mußt du aufs Klo, dann kommst du ins Schwitzen und schon ist alle Flüssigkeit wieder verbraucht od. ausgeschieden. Viel besser wäre es öfters eine kleinere Menge zu trinken, eine kleine Wasserflasche passt in jede Handtasche und du hättest immer was parat um einen Schluck zu nehmen.

Also auf Vorrat trinken funktioniert nicht.

Alles Gute!!

Zu einer gesunden Ernaehrung sollte man auch ausreichend trinken. Was ist aber ausreichend? Es ist nicht damit getan, mit Gewalt und Unbehagen grosse Mengen an Fluessigkeiten in sich hineinzuschuetten. Das richtige Mass und gesund ist, alle Stunde ein Glas Wasser zu trinken.

Man kann nicht auf "Vorrat" trinken, da überschüssiges Wasser wieder ausgeschieden wird. Du solltest wie @ente63 schon sagte, über den Tag verteilt Flüssigkeit aufnehmen.

Alles Gute von rulamann

massive Kreislaufprobleme - was tun?

Hallo zusammen!

Ich habe mal wieder eine Frage...

Und zwar bin ich am Mittwoch nach 14tägigem Aufenthalt erst aus dem Krankenhaus entlassen worden. Ich hatte eine Portinfektion mit beginnender Sepsis, der Port wurde entfernt.

Ich habe aber noch keinen neuen Port bekommen und ich fürchte auch, hier liegt das Hauptproblem.

Seit letzten Samstag (also noch im Krankenhaus) habe ich massive Probleme mit dem Kreislauf, immer wieder Schwindel, Schwäche und 2x bin ich im KH auch kollabiert. Dort habe ich dann immer noch Infusionen mit NaCl bekommen. Der Arzt war aber der Meinung, ich könne trotzdem entlassen werden. Da hatte ich auch noch Nachmittags/Abends noch leichtes Fieber, jetzt aber zum Glück nur noch leicht erhöhte Temperatur (z.Zt. 37,7°C)

Mein Problem ist, dass mir jetzt ohne die parenterale Ernährung ja quasi 1 Liter Flüssigkeit am Tag fehlt, zusätzlich natürlich auch die ganzen Nährstoffe. Wegen meiner Magenerkrankung kann ich auch nicht einfach mehr essen oder trinken, da wird mir sofort übel. Und über die PEG-Sonde kann ich auch nicht noch mehr laufen lassen, da bekomme ich bei der derzeitigen Menge schon Durchfall.

Heute ist es wieder ganz extrem. Zwischendurch habe ich mal den Blutdruck gemessen, das höchste war 100/60. Sobald ich aufstehe, habe ich das Gefühl, dass ich umkippe. Selbst wenn ich ganz langsam aufstehe.

Habt ihr eine Idee, was ich noch tun kann? Vor allem jetzt am Wochenende? Ich weiß, es ist kompliziert, aber vielleicht hat ja jemand eine Idee?

Heute morgen war es so schlimm, da hätte ich mich fast wieder ins Krankenhaus bringen lassen, aber das ist ja auch keine (Dauer-)Lösung. Und die Entscheidung, ob ich einen neuen Port bekomme, wird erst bei einem Termin beim Spezialisten am 06.11. getroffen. Und dann kommt ja noch ggf. die Wartezeit bis zum OP-Termin dazu...

Ich weiß im Moment echt nicht, was ich machen soll...

Viele Grüße und vielen Dank, Lexi

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?