Kann man Aphten im Mund vorbeugen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, zusätzlich zur Mundspülung kannst Du Deine Schleimhaut resistenter machen durch adstringierende Nahrung und Kräuter.

Barrique ausgebauter Wein ist sicher die am liebsten genutze Therapieform. Damit den mUnd gut durchspülen..vielleicht haben Weinbauern seltener Aphthen..oder doch weil sie das Gute übertreiben;).Gänsefingerkraut oder kriechender Günsel sind tolle Mundschleimhaut-Sanierer und Abhärter. Unreifes Obst hat Pektin...wenn dus nicht vorher wächst bekommst du auch noch Vitamin B12-produziernde Bakterien-Symbionten mitgeliefert.

Wenn die Schleimhäute des Magendarmtraktes, und dazu gehört auch der Mund, immer wieder auffällig/anfällig sind, dann sollte man auch mal seine Schildrüse kontrollieren lassen. Verdacht auf SD-Unterfunktion, Hypothyreose.

Oder Du hast einen Vitamin-D-Mangel und solltest mehr in die Sonne generell gehen.

Also bei mir hilft 100% die Solezahncrem von Welede.Etwa rauf auf die Aphte und am nächsten Tag tut nichts mehr weh.Glaub mir, ich spreche aus jahrelanger E. rfahrung.Habe schon vieles probiert.Ich putze auch nur noch mit dieser Zahncreme meine Zähne.Der Geschmack ist zwar gewöhnungsbedürftig,habe mich aber drangewöhnt.Man kann auch Rathanie Mundwasser rauftun.Hilft ebenfalls super.Gibs beides(Weleda) z.B. bei DM.Kostet ca.8 Euro.Mir ist es das Geld echt wert,denn ich bin sie endlich los.Und wenn sich doch mal eine einschleicht,dann ist sie am nächsten Tag Geschichte. Hoffe ich konnte Dir etwas helfen. Liebe Grüße ich weiß wie schlimm das ist Gute Besserung

Das wichtigste ist zuerst einmal, dass man für eine hygienische und saubere Mundflora sorgt. Also 2-3 mal täglich Zähne putzen, Zahnseide verwenden und einmal täglich Mundspülung.

Ja, Mundhygene ist sehr sinnvoll, ABER gegen Aphten hilft das Nichts.

0

Was möchtest Du wissen?